Leverkusen oder Leipzig: Wer schnappt sich Platz 3? Das Streitgespräch

Leverkusen Leipzig
Trending

Wenn am Sonntag Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig im direkten Duell aufeinandertreffen, dann stehen sich zwei der besten Mannschaften der Bundesliga gegenüber. Beide wollen unbedingt in die Champions League und haben gute Chancen, das auch zu schaffen. 

Leverkusen oder Leipzig: Wer beendet die Saison auf Platz 3?

Bayer 04 Leverkusen hat in dieser Saison durchaus begeistert. Die Werkself zeigte einige fantastische Spiele, hat mit Patrik Schick (25) einen der besten Torjäger der Liga in ihren Reihen. Allerdings gab es auch wieder einige, typische Leverkusenmomente, also Spiele, in denen gute Ansätze vorhanden waren, auch eine Führung gab es häufig, aber am Ende kam nichts oder nur wenig dabei herum. Dennoch steht Bayer aktuell auf dem dritten Platz in der Bundesliga. Doch RB Leipzig, unter dem neuen Trainer im Aufwind, hat nur einen Punkt Rückstand. Und die Sachsen haben sich deutlich stabilisiert, stehen sowohl im DFB-Pokal als auch in der Europa League im Halbfinale.

Beide haben die Champions League noch nicht komplett sicher, denn nur drei Punkte hinter Leipzig lauert der SC Freiburg. Betrachtet man die Kader all dieser Teams und die aktuelle Form, dann spricht vieles für Leverkusen und RB, wenn es um die Plätze drei und vier geht. Doch welches dieser Teams sichert sich den dritten Platz? Im direkten Duell könnte durchaus schon eine Vorentscheidung fallen.

Hier geht es zur Tabelle der Bundesliga 

Leverkusen legt mit Heimsieg Grundstein für Platz 3 am Ende

Bayer 04 Leverkusen will seine eigene Saison krönen. Für die Werkself, die den Anspruch hat, zu den besten vier Mannschaften der Bundesliga zu gehören, wäre ein Sieg gegen Leipzig und der Ausbau des Vorsprungs auf vier Punkte ein Meilenstein. Die letzten Wochen verliefen nicht überragend, dennoch sind sieben Punkte aus vier Spielen recht solide. Beim 0:0 in Bochum fehlte es an den letzten Prozentpunkten in der Offensive, Torjäger Schick war noch nicht im Rhythmus, nachdem er von einer Verletzung zurückkehrte. Jetzt liegt aber eine komplette, reguläre Trainingswoche hinter ihm.

Und hinter der gesamten Mannschaft. Das kann ein Vorteil sein, denn RB Leipzig musste in Bergamo spielen – noch am Donnerstag. Zwar setzte sich die Mannschaft durch, aber das Programm der Gäste aktuell ist schon kompliziert, unter der Woche steht schon wieder eine schwere Partie im DFB-Pokal an. Leverkusen hat unter Trainer Gerardo Seoane (43) außerdem gezeigt, dass das Team in der Lage ist, sich auf einen Gegner sehr gut vorbereiten zu können. Ohnehin ist der Schweizer in seiner ersten Saison bei Bayer positiv aufgefallen, verändert immer wieder Nuancen im Spiel der Werkself, auch das Hinspiel in Leipzig ging an Leverkusen.

Und so sprechen doch einige Elemente für Bayer 04 Leverkusen. Die Gastgeber haben einen Trainer an der Seitenlinie, der ähnlich wie sein Gegenüber sein Handwerk absolut versteht und auch während eines Spiels Lösungen finden kann. Zwar fehlen einige Stammspieler, aber zuletzt zeigten Spieler wie Paulinho (21), dass sie dem Spiel der Leverkusener durchaus etwas geben können. Vielleicht profitiert Bayer zudem von den etwas müden Beinen der Gäste, die aktuell in der größten Belastungsphase der Saison stecken. Hinzu kommt, dass Torjäger Schick wieder knipsen wird, deswegen gewinnt das Heimteam dieses Spiel und festigt Platz drei.

Manuel Behlert

Die gute Form der Gäste wird Leipzig zum Erfolg führen

In der Bundesliga hat sich die Konkurrenz wohl zu früh gefreut. Nach dem durchwachsenen Saisonstart sah es lange Zeit danach aus, als würden die Leipziger die Champions League und sogar vielleicht das internationale Geschäft komplett verpassen. Doch die Verantwortlichen zogen noch rechtzeitig die Reißleine, feuerten den wenig inspirierenden Jesse Marsch (48) und installierten Domenico Tedesco (36).

Unter dem ehemaligen Schalke-Coach spielt Leipzig bei weitem nicht in jedem Spiel die Sterne vom Himmel, aber mittlerweile hat die talentierte Truppe rund um Starspieler Christopher Nkunku (24) eine wichtige Lektion vollständig verinnerlicht: Erfolg beruht auf Stabilität. Von den wirren Auftritten zu Saisonbeginn, als es zu häufig wilde Schlagabtäusche gab, die nicht selten zugunsten der Leipziger Gegner ausgingen, ist nicht mehr viel zu sehen. Die Tedesco-Elf hat klare Pläne, verfolgt diese zielorientiert und ist nur äußerst schwierig zu knacken.

Die beste Rückrundenmannschaft der Bundesliga (29 Punkte aus zwölf Spielen) sammelt fleißig Punkte und leistet sich – im Gegensatz zur Konkurrenz – kaum Patzer. Neun Gegentore seit Jahresbeginn sind ebenso wie 34 eigene Treffer Liga-Bestwert seit Jahresbeginn. Tedesco verfügt über eine ausbalancierte Mannschaft, die mit der Dreifachbelastung gut zurechtkommt und ihre Aufgaben konzentriert löst. Ein weiterer, riesiger Vorteil im Kampf um Platz drei: RB hat kaum Verletzungsprobleme. Während bei der Konkurrenz reihenweise Stammspieler verletzt fehlen, kann der 34-jährige Cheftrainer munter ohne großartigen Qualitätsverlust rotieren, wenn es ihm nötig erscheint.

In Leipzig liegt eine stabiles Fundament vor, das auf brillante individuelle Qualitäten zurückgreifen kann. Die Tedesco-Elf ist in Topform, gewann unter der Woche noch in Bergamo, ist selbstbewusst und hat einen guten Rhythmus. Ein Gesamtpaket, über das kein anderer direkter Konkurrent verfügt. Leipzig wird das Rennen um den dritten Platz souverän für sich entscheiden.

Damian Ozako

 

(Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Stimmen zum Bayernsieg gegen Leverkusen: „Was sie in den ersten Minuten gespielt haben, war brutal“

Stimmen zum Bayernsieg gegen Leverkusen: „Was sie in den ersten Minuten gespielt haben, war brutal“

30. September 2022

News | Der FC Bayern hatte am Freitagabend Bayer 04 Leverkusen zu Gast. Beide Mannschaften spielten zuvor unter ihrem Niveau. Der Rekordmeister gewann am Ende mit 4:0, schon zur Pause stand es 3:0.  Musiala nach Bayern-Sieg: „Müssen das Level jetzt behalten“ Alle fragten sich vor dem Spiel, wie der FC Bayern nach der Länderspielpause auftritt. […]

Bundesliga | 4:0! Musiala führt die Bayern zum Statement gegen Leverkusen!

Bundesliga | 4:0! Musiala führt die Bayern zum Statement gegen Leverkusen!

30. September 2022

News | Am Freitagabend des 8. Bundesliga-Spieltags empfing der FC Bayern München Bayer Leverkusen. Die Münchener lieferten eine über 90 Minuten äußerst konsequente Vorstellung und gewannen – auch in der Höhe verdient – 4:0. Ein Tor, zwei Assists: Musiala bei konzentrierter Bayern-Vorstellung im Mittelpunkt „Der Krisn-Hit“ titelte der Kicker am gestrigen Donnerstag – und damit ein […]

Bayern trifft auf Leverkusen: Die Aufstellungen zum Freitagsspiel

Bayern trifft auf Leverkusen: Die Aufstellungen zum Freitagsspiel

30. September 2022

News | Der FC Bayern bekommt es am Freitagabend zuhause mit Bayer 04 Leverkusen zu tun. Für beide Mannschaften verlief die Saison bisher relativ ausbaufähig.  Bayern gegen Leverkusen: Das sind die Aufstellungen Der FC Bayern hat vier Spiele nacheinander in der Bundesliga nicht gewinnen können. Alleine das ist schon eine Nachricht für sich. Deswegen steht […]


'' + self.location.search