Chelsea vs Norwich – Wiedergutmachung an der Stamford Bridge?

14. Juli 2020 | Vorschau | BY Steffen Gronwald

Vorschau | Zum Auftakt des 36. Spieltags empfängt Chelsea die Gäste aus Norwich. Nach einer herben Schlappe am Wochenende dürften die Gastgeber auf Wiedergutmachung aus sein…

Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 21:15 Uhr, Live bei Sky.

  • Chelsea nach herber Pleite auf Wiedergutmachung aus
  • Norwich City steht bereits als erster Absteiger fest
  • Die Gäste sind seit dem Re-Start noch ohne Punktgewinn

Chelsea FC – Stottern vor der Ziellinie?

Auch nach der schmerzhaften und deutlichen Niederlage gegen Aufsteiger Sheffield United steht der FC Chelsea noch in den Top-4. Allerdings hat sich das ohnehin schon nicht optimale Torverhältnis weiter verschlechtert. Mit seinen 63 Toren und den 49 Gegentreffern sind die Qualitäten der Blues bestens aufgezeigt. Der Angriff funktioniert in der Regel einwandfrei, die jungen Wilden um Christian Pulisic (21) und die erfahrenen Akteure um Willian (31) und Olivier Giroud (33) hat Frank Lampard ein passende Mischung, die viertbesten Angriff der Premier League stellt.

Doch die Defensive bereitet den Anhängern Chelseas noch Kopfschmerzen. Immer wieder lassen sich Löcher in der Hintermannschaft ausmachen, immer wieder kassiert Chelsea viel zu einfach Gegentreffer. Das Hinspiel zwischen Norwich und Chelsea zeigte bereits früh, wie die Saison für Chelsea aussehen könnte. Vorne hui und hinten pfui, am Ende setzte es einen 3:2 Auswärtssieg aus Sicht der Londoner. Kann Norwich die Mannschaft von Frank Lampard (42) heute erneut ärgern?

Für Chelsea geht es noch um einiges, nach dem Patzer von Konkurrent Leicester ist man noch in den Top-4 vertreten, doch darauf kann man in London nicht erneut hoffen. Dementsprechend braucht es heute eine eindeutig verbesserte Leistung, um die Punkte einzufahren. Gegen Sheffield wirkte es oftmals pomadig und einfallslos, das Spiel war berechenbar und die Hintermannschaft oftmals einen Schritt zu spät. Gelingt keine eindeutige Steigerung, drohen auch heute verlorene Punkte.

Im Vergleich zum Wochenende gibt es kadertechnisch keine Veränderungen, Youngster Billy Gilmour (19) fehlt weiterhin verletzt.

Norwich City – Mit erhobenen Hauptes absteigen

Norwich City ist mit viel Jubel in die Premier League aufgestiegen, der Saisonhöhepunkt war der famose 3:2 Heimsieg gegen Manchester City, doch anschließend sollte es in Norwich nur noch wenig Grund zur Freude geben. Es reihten sich Niederlagen aneinander und recht schnell wurde klar, dass der qualitative Unterschied zwischen Norwich und dem Rest der Liga zu groß ist. Im Ansatz zeigten “The Canaries” immer wieder gute Partien, doch hinten heraus entschieden die individuellen Fehler und Aussetzer die Spiele zu Ungunsten von Norwich. Dementsprechend stand der Abstieg bereits vorzeitig fest.

Nach 35 Spielen konnte die Mannschaft von Trainer Daniel Farke (43) magere 21 Punkte einfahren. Norwich stellt mit 26 Toren den schwächsten Angriff und mit 67 Gegentreffern die anfälligste Defensivreihe. Hinzu kommt, dass die Gäste seit dem Re-Start noch keinen einzigen Punkt holen konnten, sämtliche Partien gingen verloren – darunter waren auch deutliche Niederlagen gegen Arsenal oder West Ham. Kann sich Norwich dennoch mit erhobenen Hauptes aus der Premier League verabschieden und in den letzten Partien noch einmal Punkte einfahren?

Daniel Farke kann heute aus dem Vollen schöpfen und kann keine Verletzten zu beklagen.

Prognose

Alles andere als ein (deutlicher) Sieg für Chelsea wäre eine Überraschung. Norwich kann leistungstechnisch einfach nicht mithalten und für Chelsea geht es noch um die wichtige Qualifikation zur Champions League. Im Normalfall sollte hier und heute aus Sicht der Londoner ein Sieg Formsache sein…

Mögliche Aufstellungen:

Chelsea FC: Kepa – Azpilicueta (James), Rüdiger, Zouma, Alonso – Barkley, Jorginho, Mount – Willian, Giroud, Pulisic

Norwich City: Krul – Aarons, Klose, Godfrey, Lewis – Tettey, McLean – Buendia, Duda, Cantwell – Pukki

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Steffen Gronwald

Steffen verfolgt primär den Vereinsfußball, fühlt sich im deutschen Ober- und Unterhaus zu Hause - verfolgt zugleich aber auch La Liga und die Premier League intensiv. Ob Offensivspektakel oder "park the Bus", fesseln tut ihn beides, zudem steht bei ihm auch der Schiedsrichter im Fokus. Seit 2016 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel