Copa del Rey Vorschau: Legt Barça im Camp Nou vor? – FC Barcelona vs. FC Valencia

Vorschau

Real Madrid? Raus. Atletico Madrid? Raus. FC Barcelona? Top-Favorit. Selbstläufer? Mitnichten, denn mit dem FC Valencia wartet schon im Halbfinale ein harter Gegner auf die Katalanen. Außerdem ist die Reihenfolge der Spiele, zuerst ein Heimspiel, eher ungünstig für sie. Daher ist man gut damit beraten schon im Hinspiel (Do., 21:30) ordentlich vorzulegen.

FC Barcelona

In den letzten beiden Runden des Pokal entschied der FC Barcelona seine Duelle im heimischen Camp Nou. Gegen Celta Vigo gab es, nach einem 1:1 im Hinspiel, ein klares 5:0 im Rückspiel, während sich Barça gegen Espanyol, nach einem 0:1 im Hinspiel, mit einem 2:0-Heimsieg durchsetzte. In beiden Fällen schonte Valverde im Hinspiel einige Stammspieler, im Wissen, dass sie sich im Camp Nou ohnehin durchsetzen würde. Darauf kann sich Valverde nu aber nicht verlassen, sodass er schon im Hinspiel alles auf einen (am besten klaren) Sieg ausrichten muss. Dementsprechend ist davon auszugehen, dass er, abgesehen vom Pokal-Keeper Cillessen, auf seine vermeintlich beste Mannschaft zurückgreifen wird.

Dabei kann Valverde fast aus den Vollen schöpfen, abgesehen von den verletzten Dembele und Vermaelen stehen alle Spieler zur Verfügung. Es ist davon auszugehen, dass er seine Mannschaft wieder im zuletzt gewohnten 4-4-2-System aufstellen wird. Philippe Coutinho könnte sich daher auf der Bank wieder finden, um eine größere Stabilität zu gewährleisten. Vorbild für das Spiel dürfte die erste Halbzeit aus dem Ligaspiel gegen Valencia sein, dort überzeugte Barcelona mit einem herausragenden Offensivpressing und starkem Gegenpressing. Die „Fledermäuse“ konnten sich da kaum aus der eigenen Hälfte befreien.

Sollte Barcelona an diese Leistung anknüpfen können, ohne in der zweiten Hälfte abzubauen, dürfte keine Frage nach dem Sieger aufkommen.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

FC Valencia

Der FC Valencia spielt eine herausragende Saison, in der Liga und auch im Pokal. Doch zuletzt gab es zwei starke Dämpfer, die 1:2-Niederlage bei Las Palmas und die 1:4-Niederlage zuhause gegen Real Madrid. Gerade die Niederlage gegen die „Königlichen“ tat enorm weh, das Valencia ein gutes Spiel zeigte und mehr als nur mithalten konnte. Unkonzentriertheiten in der Defensive (vor allem Montoya) und Fahrlässigkeit im Abschluss sorgten jedoch für das klare Ergebnis zu ihren Ungunsten. Gegen den FC Barcelona werden solche Erscheinungen womöglich sogar noch härter bestraft.

Positiv für Trainer Marcelino ist aber, dass er endlich wieder auf eine „richtige“ Innenverteidigung zurückgreifen kann, zuletzt musste sogar Coquelin dort aushelfen. Abgesehen von Jeison Murillo wird er sogar auf alle Spieler zurückgreifen können. Im Tor wird aber auf jeden Fall, wie immer in der Copa, Ersatzkeeper Jaume Domenech spielen.

Ähnlich wie bei Barça, dürfte auch für Valencia das Ligaspiel gewissermaßen ein Vorbild sein. Dort zeigten sie am Anfang der zweiten Hälfte, wie es gegen die starken Katalanen gehen kann. Hohes Anlaufen, aggressives Pressing und ein mutiges Angriffsspiel in Ballbesitz waren dort Schlüssel zum Erfolg und führten zum Tor zum 1:1. Gerade Goncalo Guedes stach da durch starke 1-gegen-1-Situationen hervor und zeigte den Weg. Im Camp Nou dürfte es aber nochmal schwieriger werden…

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Prognose

Barcelona ist Favorit und dürfte im heimischen Camp Nou auf einen klaren Sieg drängen. Sie sind gut in Form, haben eine Menge Selbstbewusstsein und mit dem Duo Messi-Suarez im Angriff eine perfekt eingestellte Waffe. Mit dem guten Pressing und Gegenpressing Ansatz sind sie zudem auch defensiv schwer zu überwinden. Valencia wird es wohl über blitzschnelle Konter versuchen, das jüngste Duell mit Real Madrid zeigte aber eindrucksvoll, woran es derzeit mangelt. Barcelona wird gewinnen.

Die möglichen Aufstellungen

FC Barcelona: Cillessen – Roberto, Pique, Umtiti, Alba – Paulinho, Rakitic, Busquets, Iniesta – Suarez, Messi

FC Valencia: Jaume – Montoya, Gabriel, Vezo, Gaya – Mina, Parejo, Kondogbia, Guedes – Zaza, Vietto

 

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Leverkusen vs. Bayern: Spitzenspiel mit Spektakelpotential

Leverkusen vs. Bayern: Spitzenspiel mit Spektakelpotential

17. Oktober 2021

Vorschau | Im Spitzenspiel des 8. Spieltags empfängt der Tabellenzweite Leverkusen den -ersten, FC Bayern. Auf dem Tablett liegt die Tabellenführung. Während sich Gerardo Seoane optimistisch gibt, gilt es für Julian Nagelsmann und die Seinen, mit einem Sieg den stürmischen Herbst abzuwenden. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15:30 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich […]

Stolpert der BVB erneut im eigenen Stadion gegen Mainz 05?

Stolpert der BVB erneut im eigenen Stadion gegen Mainz 05?

16. Oktober 2021

Der BVB trifft am Wochenende auf Mainz 05. Auf die Borussen wartet eine echte Härteprobe, auch aufgrund der eigenen Personalprobleme.

Holt Gladbach beim VfL Wolfsburg die ersten Auswärtspunkte der Saison?

Holt Gladbach beim VfL Wolfsburg die ersten Auswärtspunkte der Saison?

2. Oktober 2021

Vorschau |  Am siebten Spieltag der Bundesliga trifft der Zuhause noch ungeschlagene VfL Wolfsburg auf die auswärts noch punktlose Borussia aus Mönchengladbach. Der VfL Wolfsburg ist in dieser Spielzeit daheim noch ungeschlagen Drei der letzten vier Spiele der Wölfe endeten Unentschieden Gladbach ist in dieser Bundesliga-Saison bislang auswärts noch ohne Punktgewinn Anpfiff der Partie ist am Samstag, […]


'' + self.location.search