DFB-Pokal: Die Samstagsspiele in der Vorschau

Vorschau

Vom 17.-20. August 2018 findet die 1. Hauptrunde im DFB-Vereinspokal statt und wie immer haben sich 64 Mannschaften qualifiziert. Neben den Topteams aus den Profiligen tauchen auch in diesem Jahr einige eher unbekannte Namen im Teilnehmerfeld auf. Wir stellen alle Teams vor und liefern eine Vorschau auf alle 32 Spiele!

Am heutigen Samstag finden zahlreiche Spiele zu drei verschiedenen Anstoßzeiten auf dem Programm, wir liefern die ausführliche Übersicht! 

Die Spiele um 15:30 Uhr

 

SV Linx vs. 1. FC Nürnberg

Der SV Linx spielt in der Oberliga Baden-Württemberg und ist einer der unbekannten Namen im diesjährigen Wettbewerb. Im Südbadenpokal setzte man sich in der vergangenen Saison mit 2:1 im Finale gegen Villingen durch, die Belohnung ist nun das Spiel gegen den Bundesligisten aus Nürnberg. Das Auftaktspiel in der Oberliga wurde gewonnen, jetzt muss jeder Spieler über sich hinauswachsen.

Der 1. FC Nürnberg stieg in der vergangenen Saison in die Bundesliga auf und setzt auf eine eingespielte Elf. Lediglich die ein oder andere junge Anpassung wurde vorgenommen, nicht einmal eine Million Euro gab man in Nürnberg in diesem Sommer aus. Gegen den Oberligisten ist der FCN klarer Favorit, mit einem überzeugenden Sieg soll Selbstvertrauen für den Bundesligastart getankt werden.

Mögliche Aufstellungen

Linx: Mury, Recht, Vollmer, Halter, Schmider, Merkel, Kopf, Venturini, Gülsoy, Dussot, Henkel

Nürnberg: Bredlow, Valentini, Mühl, Margreitter, Leibold, Petrak, Löwen, Behrens, Salli, Kerk, Ishak

 

SV Rödinghausen vs. Dynamo Dresden

Der SV Rödinghausen ist in der Regionalliga West zuhause, spielt dort bereits seit 5 Jahren. Der Saisonstart des Klubs von Trainer Enrico Maaßen (34) verlief absolut positiv, 7 Punkte aus 3 Spielen wurden eingefahren, hinter RW Oberhausen steht der Klub auf Platz 2 in der Tabelle. Rödinghausen spielte in dieser Saison bisher in einem 3-4-3-System, hervorzuheben ist der 29-jährige Stürmer Engelmann, der in dieser Spielzeit bereits dreimal traf.

(Photo by Matthias Kern/Bongarts/Getty Images)

Die Gäste aus Dresden haben die Generalprobe bei der 1:2-Niederlage in Bielefeld in den Sand gesetzt, aber immerhin ihr erstes Ligaspiel gegen Duisburg gewinnen können. Bei Dynamo ist vieles neu, clevere Neuverpflichtungen wie Wahlqvist, Atik und Ebert könnten aber noch etwas Zeit benötigen um vollends zu funktionieren. Die Favoritenrolle hat man in Dresden aber definitiv inne – und das will man auch auf dem Platz zeigen.

Mögliche Aufstellungen

Rödinghausen: Heimann, Wolff, Flottmann, Velagic, Engel, Pfanne, Kunze (Decaj), Knystock, Mickels, Meyer, Engelmann

Dresden: Schubert, Wahlqvist, Müller, Dumic, Hamalainen, Heise, Benatelli, Ebert, Atik, Duljevic, Röser

 

SV Elversberg vs. VfL Wolfsburg

Der Gastgeber aus Elversberg spielt in der Regionalliga Südwest und hat in den ersten vier Spielen lediglich einen Zähler eingefahren. Aber dieser schlechte Saisonstart spielt für die Pokalbegegnung keine Rolle, die Mannschaft von Trainer Seitz ist hochmotiviert, will den Gegner aus Wolfsburg von der ersten Sekunde an fordern und versuchen Nadelstiche zu setzen um die Sensation zu schaffen.

Die Gäste aus Wolfsburg wollen nach einer schwachen Saison nun einen Schritt in die richtige Richtung machen. Der Kader wurde unter anderem mit Spielern wie Ginczek, Roussillon oder Klaus verstärkt, ein souveräner Sieg im ersten Pokalspiel könnte der Startschuss für eine erfolgreichere Saison sein. Patzt man allerdings, brennt schon wieder der Baum beim VfL.

Mögliche Aufstellungen

Elversberg: Draband, Stang, Grech, Eglseder, Kohler, Tekerci, Meha, Suero, Dragon, Dürholtz, Alawie

Wolfsburg: Casteels, Verhaegh, Brooks, Uduokhai, Roussillon, Guilavogui, Arnold, Malli, Brekalo, Steffen, Ginczek

 

TuS Dassendorf vs. MSV Duisburg

Der TuS Dassendorf ist einer der größten Außenseiter in diesem Wettbewerb. Der Verein spielt in der Oberliga Hamburg und hat 6 Punkte aus den ersten 3 Spiele einfahren können. Der Saisonstart unter dem neuen Trainer Ostermann ist also geglückt, mit dem MSV Duisburg kommt zumindest individuell nicht einer der schwierigsten möglichen Gegner in den Norden.

Die Gäste aus Duisburg benötigen einen Sieg im DFB-Pokal, denn in der 2. Bundesliga wurden beide Spiele verloren. Dementsprechend steht man schon jetzt unter Druck – und auf einem Abstiegsplatz. Ein überzeugender Sieg gegen Dassendorf würde wieder für mehr Ruhe sorgen.

Mögliche Aufstellungen

Dassendorf: Gruhne, Warmbier, Carolus, Karikari, Nägele, Dettmann, Aust, Hinze, Dittrich, Maggio, von Walsleben-Schied

Duisburg: Davari, Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze, Fröde, Schnellhardt, Cauly, Stoppelkamp, Iljutchenko, Verhoek

 

SV Drochtersen/Assel vs. FC Bayern München

Der SV Drochtersen/Assel aus der Regionalliga Nord hat das große Los gezogen und trifft auf den Rekordmeister Bayern München! Die Euphorie war schon bei der Auslosung enorm groß, die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Die Gastgeber hoffen natürlich auf eine Sensation, sehen das Spiel gegen den FC Bayern aber vor allem als das Erlebnis ihres Lebens. Jeder Zweikampf, jeder Ballkontakt, jeder Befreiungsschlag dürfte frenetisch gefeiert werden – und das macht den Pokal aus.

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Der FC Bayern München hat eine ordentliche Vorbereitung hinter sich, spielte am Sonntag im Supercup gegen Eintracht Frankfurt und gewann mit 5:0. Das zweite Pflichtspiel im DFB-Pokal wird nun mit der gleichen Ernsthaftigkeit angegangen, wenngleich auch hier jeder Spieler, der mit einer kleinen Blessur kämpft, zuhause bleiben dürfte. Dementsprechend wird man auch noch nicht die Topelf des Rekordmeisters sehen, ein überzeugender Sieg ist aber natürlich unabhängig vom Personal Pflicht.

Mögliche Aufstellungen

Drochtersen/Assel: Siefkes, Klee, Rogowski, Behrmann, Stöhr, Mau, Zöpfgen, Elfers, Nagel, Jung, Gooßen

FC Bayern: Neuer, Kimmich, Hummels, Süle, Rafinha, Martinez, Thiago, Goretzka (Sanches), Robben, Coman, Lewandowski (Wagner)

 

Wormatia Worms vs. Werder Bremen

Die Wormatia spielt in der Regionalliga Südwest und hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber Werder, denn man ist bereits im Pflichtspielrhythmus. Der Saisonstart verlief solide, 6 Punkte aus 4 Spielen sind eine ordentliche Bilanz. Trainer Steven Jones hat einige Neuzugänge zu integrieren, die Automatismen müssen noch weiter generiert werden und es fehlt noch an der nötigen Konstanz. Gegen Bremen rechnet man sich aber doch etwas aus.

Denn Werder ist durchaus dafür bekannt gegen unterklasse Teams nicht so überragend auszusehen, auch wenn zuletzt ein positiver Wandel zu beobachten war. Der Transfersommer verlief sehr ordentlich, allerdings fehlt Neuzugang Harnik und die Mannschaft braucht ohnehin noch etwas Zeit. Ein Sieg ist natürlich trotzdem Pflicht, Florian Kohfeldt wird seine Mannschaft adäquat auf das Spiel in Worms vorbereiten.

Mögliche Aufstellungen

Worms: Keilmann, Moos, Mimbala, Ihrig, Heller, Gopko, Korb, Demir, Dorow, Graciotti, Burgio

Bremen: Pavlenka, Selassie, Moisander, Veljkovic, Augustinsson, Bargfrede, Eggestein, Klaassen, Kainz, Osako, Kruse

 

1.FC Kaiserslautern vs. TSG Hoffenheim

Kaiserslautern, Betzenberg, der Gastgeber als Außenseiter und ein Bundesligist mit Verletzungssorgen zu Gast. Das Spiel der Pfälzer gegen die TSG Hoffenheim hat vor allem eines: Potenzial für eine Überraschung! Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, dass man in Kaiserslautern einen großen Umbruch hinter sich hat und mit vier Punkten aus vier Spielen nicht gerade überragend in die Saison kam. Die Euphorie, die sich am Betzenberg jederzeit entwickeln kann, könnte die Mannschaft nach vorne treiben und ungeahnte Kräfte freisetzen.

Wie bereits erwähnt hat die TSG mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen, nun fällt auch noch Mittelfeldspieler Nadiem Amiri aus, der sich einer Operation unterziehen musste. Doch Julian Nagelsmann verfügt nicht ohne Grund über einen breiten Kader, außerdem stehen hinter einigen Spielern bisher nur Fragezeichen und es es gibt noch Restchancen auf einen Einsatz. Die TSG ist Favorit und der große Name des FCK sorgt sicher auch dafür, dass die Gefahr den Gegner zu unterschätzen nicht ganz so groß ist.

Mögliche Aufstellungen

Kaiserslautern: Sievers, Dick, Kraus, Özdemir, Sternberg, Fechner, Löhmannsröben, Hemlein, Pick, Thiele, Spalvis

Hoffenheim: Baumann, Akpoguma, Hübner, Vogt, Kaderabek, Grillitsch, Bittencourt, Zulj, Zuber, Joelinton (Belfodil), Szalai

 

1.CfR Pforzheim vs. Bayer Leverkusen

Die Gastgeber aus Pforzheim haben ihr erstes Spiel in der Oberliga Baden-Württemberg verloren, blicken nun aber voller Vorfreude auf das Spiel gegen den großen Favoriten aus Leverkusen voraus. Trainer Gökhan Gökce wird die Mannschaft auf das „Spiel des Lebens“ vorbereiten und weiß, dass es vor allem auf defensive Stabilität, eine kluge Spielweise und auf einzelne Nadelstiche ankommen wird, wenn man sich nicht nur Respekt verschaffen, sondern auch ein gutes Resultat einfahren will.

(Photo by Juergen Schwarz/Getty Images)

Für die Werkself geht es darum die in der Vorbereitung eingearbeiteten Elemente unter Wettbewerbsbedingungen noch einmal auf die Probe zu stellen. Einige Spiele verliefen gut, manche weniger gut. Heiko Herrlich weiß, dass viel Arbeit auf ihn und seine Mannschaft zukommen wird, auch wegen der internationalen Belastung für Bayer 04. Das Spiel in Pforzheim soll aber der Startschuss für eine erfolgreiche Saison werden.

Mögliche Aufstellungen

Pforzheim: Salz, Cristescu, Saito, Grupp, Gudzevic, Lushtaku, Delic, Tardelli, Zinram, Oman, Ando

Leverkusen: Özcan, Henrichs (Weiser), Tah, S. Bender, Wendell, L. Bender, Kohr, Havertz, Bailey, Volland, Alario

 

SSV Ulm vs. Eintracht Frankfurt

Der SSV Ulm ist ein Verein mit Bundesligavergangenheit, mittlerweile aber in der Regionalliga Südwest unterwegs. Trotz des Klassenunterschieds rechnet man sich aber etwas gegen die Eintracht aus, denn einerseits führt die Mannschaft von Trainer Holger Bachthaler die Tabelle in der Regionalliga an, andererseits haben die Frankfurter mit einigen Problemen zu kämpfen.

Die Eintracht verlor nicht nur den Supercup gegen den FC Bayern, sondern auch eine Reihe der Vorbereitungsspiele. Zudem verlor man mit Hradecky, Boateng, Wolf und Mascarell viel Qualität, zudem fehlt Beispielsweise Chandler verletzt und es sind noch zahlreiche Planstellen im Kader offen. Die Vorzeichen für eine Überraschung in Ulm stehen also nicht ganz so schlecht, auch wenn die Hessen der Favorit sind.

Mögliche Aufstellungen

SSV Ulm: Ortag, Stoll, Krebs, Schindele, Reichert, Campagna, Beck, Morina, Nierichlo, Lux, Kienle

Eintracht Frankfurt: Rönnow, da Costa, Russ, Hasebe, Abraham, Willems, Fernandes, de Guzman, Gacinovic, Jovic, Haller

 

Die Spiele um 18:30 Uhr

TuS Erndtebrück vs. Hamburger SV

Der HSV kommt nach Erndtebrück! Der Verein spielten der Oberliga Westfalen und wird sein Heimspiel gegen den Zweitligisten in Siegen austragen. Dort verlor man an gleicher Stelle den Saisonauftakt gegen die Sportfreunde Siegen mit 2:3, die Generalprobe ist also nicht geglückt. Hochmotiviert ist das Team von Trainer Markow aber trotzdem, dem großen Favoriten soll ein Bein gestellt werden.

(Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Der HSV verlor den Saisonauftakt vor heimischem Publikum gegen Kiel sang- und klanglos, rehabilitierte sich aber schon eine Woche später mit einem deutlichen Erfolg in Sandhausen. Unter der Woche testete der HSV gegen den FC Bayern, verlor mit 1:4, konnte aber mit einigen Ansätzen zufrieden sein. Trainer Titz legt viel Wert auf Dominanz und ein technisch sauberes Passspiel – zwei Dinge, die gegen Erndtebrück unabdingbar sind um die individuelle Überlegenheit auf den Platz zu bekommen.

Mögliche Aufstellungen

Erndtebrück: Schünemann, Hilchenbach, Hunold, Mißbach, Schmitt, Terzic, Reichert, Tomita, Rösch, Böhmer, Ruzgis

HSV: Pollersbeck, Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos, Mangala, Janjicic, Holtby, Ito, Narey, Lasogga

 

Rot-Weiß Oberhausen vs. SV Sandhausen

Mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen ist RW Oberhausen souveräner Tabellenführer in der Regionalliga West. Ohnehin gehört das Team von Trainer Mike Terranova zu den Aufstiegskandidaten, der Kader ist gut, die Mannschaft schon recht weit. So weit, dass man gegen den SV Sandhausen aus der 2. Liga alles andere als chancenlos sein dürfte. Mit schnellem Umschaltspiel und einer guten Defensivleistung soll die Überraschung gelingen.

Grund zur Hoffnung bei RWO besteht auch deswegen weil der SV Sandhausen alles andere als gut in die 2. Liga gestartet ist. 2 Spiele, 0 Punkte, 1:6 Tore – so lautet die ausbaufähige Bilanz des SVS! Trainer Kenan Kocak weiß dementsprechend wie wichtig das Spiel gegen Oberhausen ist, denn wenn man hier verliert, sieht es nach Unruhe in Sandhausen aus. Und das soll vermieden werden.

Mögliche Aufstellungen

Oberhausen: Udegbe, Eggersglüß, Jordan, Löhden, Odenthal, Ben Balla, Schumacher, Bauder, Hermes, Oubeyapwa, Steinmetz

Sandhausen: Schuhen, Klingmann, Kister, Karl, Paqarada, Linsmayer, Kulovits, Gislason, Müller, Gouaida, Schleusener

 

Erzgebirge Aue vs. FSV Mainz 05

Zweitligist Erzgebirge Aue mit Trainer Daniel Meyer rechnet sich gegen den Bundesligisten Mainz 05 durchaus realistische Chancen auf einen Pokalerfolg aus. Auch wenn nur ein Punkt aus den erste beiden Ligaspielen geholt werden konnte – die Mannschaft aus den Erzgebirge ist im Rhythmus und zeigte zuletzt gegen Magdeburg nicht nur Disziplin und Einsatz, sondern stand auch defensiv sehr ordentlich.

Die Gäste aus Mainz haben mit den Abgängen von Abdou Diallo und Yoshinori Muto zu kämpfen und sich vor allem mit jungen Spielern wie Mateta oder Niakhaté verstärkt. In der Bundesliga wird es wohl erneut gegen den Abstieg gehen, um eine gute Basis für den Saisonstart zu schaffen muss die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz die nicht ganz einfache Aufgabe Aue möglichst souverän bewältigen. In Mainz hat man sich indes auf Müller als Stammtorhüter festgelegt – zumindest solange Rene Adler verletzungsbedingt ausfällt.

Mögliche Aufstellungen

Aue: Männel, Rizzuto, Rapp, Tiffert, Kalig, Kempe, Wydra, Kvesic, Fandrich, Bertram, Testroet

Mainz: Müller, Donati (Brosinski), Bell, Niakhaté, Aaron Martin, Gbamin, Kunde, Baku, Quaison, de Blasis, Mateta

 

Das Spiel um 20:45 Uhr

Hansa Rostock vs. VfB Stuttgart

Pokalschlager im Ostseestadion! Hansa Rostock empfängt den VfB Stuttgart und will den favorisierten Schwaben einen heißen Tanz liefern. Die Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev hält sich nach 4 Spielen mit 2 Siegen und 2 Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle der 3. Liga auf, hat aber durchaus die Qualität um Stuttgart vor Probleme zu stellen. Besonders offensiv hat Hansa einige Möglichkeiten, auch von der Bank noch einmal nachzulegen.

Der VfB Stuttgart startet nach einer starken Rückrunde und einer ambitionierten Sommertransferphase mit vielen Ambitionen in die neue Saison. Neuzugänge wie Maffeo, Gonzalez oder Didavi hinterließen bereits Eindruck und der Kader ist insgesamt sehr ausgewogen. Trotzdem ist man beim VfB gewarnt, weiß um die Qualität des Drittligisten. Eine hochkonzentrierte Leistung und nichts anderes wird nötig sein, damit man weiterkommen kann.

Mögliche Aufstellungen

Rostock: Gelios, Rankovic, Riedel, Rieble, Scherff, Wannenwetsch, Bischoff, Pespic, Donkor, Biankadi, Soukou

Stuttgart: Zieler, Maffeo, Baumgartl, Badstuber, Insua, Ascacibar, Gentner, Castro, Akolo, Thommy (Didavi), Gomez

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Leverkusen vs. Bayern: Spitzenspiel mit Spektakelpotential

Leverkusen vs. Bayern: Spitzenspiel mit Spektakelpotential

17. Oktober 2021

Vorschau | Im Spitzenspiel des 8. Spieltags empfängt der Tabellenzweite Leverkusen den -ersten, FC Bayern. Auf dem Tablett liegt die Tabellenführung. Während sich Gerardo Seoane optimistisch gibt, gilt es für Julian Nagelsmann und die Seinen, mit einem Sieg den stürmischen Herbst abzuwenden. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15:30 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich […]

Stolpert der BVB erneut im eigenen Stadion gegen Mainz 05?

Stolpert der BVB erneut im eigenen Stadion gegen Mainz 05?

16. Oktober 2021

Der BVB trifft am Wochenende auf Mainz 05. Auf die Borussen wartet eine echte Härteprobe, auch aufgrund der eigenen Personalprobleme.

Holt Gladbach beim VfL Wolfsburg die ersten Auswärtspunkte der Saison?

Holt Gladbach beim VfL Wolfsburg die ersten Auswärtspunkte der Saison?

2. Oktober 2021

Vorschau |  Am siebten Spieltag der Bundesliga trifft der Zuhause noch ungeschlagene VfL Wolfsburg auf die auswärts noch punktlose Borussia aus Mönchengladbach. Der VfL Wolfsburg ist in dieser Spielzeit daheim noch ungeschlagen Drei der letzten vier Spiele der Wölfe endeten Unentschieden Gladbach ist in dieser Bundesliga-Saison bislang auswärts noch ohne Punktgewinn Anpfiff der Partie ist am Samstag, […]


'' + self.location.search