SC Paderborn verabschiedet sich gegen Eintracht Frankfurt aus der Bundesliga

Vorschau

Vorschau | Eintracht Frankfurt empfängt zum Ende einer denkwürdigen Saison den SC Paderborn, der sich aus der Bundesliga verabschieden wird.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 15:30 Uhr, Live bei Sky.

  • Für Frankfurt geht es dank TV-Geldern um Millionen
  • Gelson Fernandes wird vor Karriereende keine Spielminuten mehr erhalten
  • Paderborn verabschiedet sich erhobenen Hauptes

Eintracht Frankfurt – Fleißsternchen statt Europa League

Für die Eintracht war die Saison ein Kraftakt. Bereits 54 Spiele hat die SGE in der laufenden Spielzeit absolviert, so viele wie kein anderer Bundesligist. Das Hinspiel gegen den SCP ist allerdings eines von denen, an die man sich in Frankfurt sicher nicht allzu gerne erinnert. Zwei Tage vor Heiligabend „krönten“ die Hessen ihre Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg (fünf Niederlagen, ein Unentschieden) auswärts in Paderborn, als man sich mit 1:2 gegen den Tabellenletzten geschlagen geben musste und dadurch ebenfalls in den Abstiegskampf rutschte. 

Gleichzeitig stelle die Partie den Wendepunkt in der bis dahin nur wenig erfolgreichen Saison der Adler dar. In den folgenden vier Partien fand das Team von Adi Hütter (50) die Form zurück, ließ nur zwei Punkte liegen und die Abstiegszone hinter sich. Am Ende bleibt es trotzdem eine durchwachsene Spielzeit für die Eintracht, die die Saison bestenfalls auf Rang acht beenden könnte. Für die Europa League reicht das nicht, angesichts der zwischenzeitlichen Schwächephase hätte es aber auch deutlich dramatischer ausgehen können. 

Während mit Blick aufs Tableau zwar nicht mehr viel zu holen ist, wird die Partie gegen Paderborn aus finanzieller Sicht trotzdem ein sehr wichtiges Spiel. Denn in der Fernsehgelder-Tabelle stehen die Hessen aktuell auf dem siebten Rang, könnten im Falle einer Niederlage aber noch auf Platz acht abstürzen – wodurch dem Verein mehrere Millionen TV-Einnahmen durch die Lappen gehen würden. 

Kein Abschiedsspiel für Gelson Fernandes

Darüber hinaus steht der eigentliche Saisonabschluss für Frankfurt erst im August an. Denn dann geht es im Rückspiel des Europa-League-Achtelfinals gegen den FC Basel darum, in die nächste Runde des Wettbewerbs einzuziehen. Besonders gut stehen die Chancen jedoch nicht – das Hinspiel ging mit 0:3 an die Schweizer. 

Außerdem bleibt zu erwähnen, dass Gelson Fernandes nach Ablauf der Saison seine aktive Karriere beenden wird. Der 33-Jährige, der im Sommer 2017 von Stade Rennes in die hessische Hauptstadt wechselte und mit Frankfurt 2018 den DFB-Pokal gegen die Bayern gewann, fällt allerdings am Samstag verletzt aus und hat dementsprechend sein letztes Spiel für die Eintracht schon gespielt.

SC Paderborn – ein Absteiger, der sich nicht verstecken braucht

Auch für den SC Paderborn ist die Saison bereits gelaufen. Was sich bereits über die ganze Dauer der Saison andeutete, ist seit zwei Wochen auch rechnerisch nicht mehr abzuwenden: Steffen Baumgart (48) und sein Team werden als Tabellenletzte zurück in die zweite Liga ziehen. Nur ein Jahr dauerte das Abenteuer Bundesliga, an dessen Ende nur vier Siege, die meisten Gegentore sowie die wenigsten eigenen Treffer zu Buche stehen. Seit dem vierten Spieltag steht der Club auf einem Abstiegsrang.

Doch der SC bewahrte trotz offensichtlichen sportlichen Defiziten stets Haltung, zeigte sich kämpferisch, offensiv und machte häufig mehr Spaß, als es die Statistik erahnen ließe. So erwies sich der Aufsteiger gerade gegen die großen Namen der Liga als harter und zäher Gegner, rang sowohl Leipzig als auch Dortmund ein Unentschieden ab und verlor zwei Mal nur knapp mit 2:3 gegen die Münchener Bayern. Die Mentalität sowie das Gespann aus Trainer und Team scheint zu stimmen, und es bleibt abzuwarten, wie sich der Club in der zweiten Liga verkaufen wird.

Paderborn-Coach Steffen Baumgart zeigt die Marschroute an
Photo by Dean Moutarupoulus / Getty Images Sport

Abschied mit Freude trotz personeller Sorgen

Sicher ist jedoch, dass man sich gegen die Eintracht gebührend aus der Bundesliga verabschieden will. Dabei stellen sich jedoch einige schwerwiegende Personalprobleme: Mit Christian Strohdiek, Sebastian Schonlau (beide verletzt), Uwe Hünemeier (gelb-rot-Sperre) und Luca Kilian (Aufbautraining) fallen alle vier etatmäßigen Innenverteidiger aus. Baumgart wird improvisieren und eine Defensive zusammenstellen müssen, die in der Form noch nicht zusammen gespielt hat. Trotzdem blickt der Übungsleiter vor der Partie nach vorne: „Es ist vorerst das letzte Bundesliga-Spiel für viele von uns, deshalb sollten wir mit Freude auftreten!“

Prognose

Für die Eintracht geht es um Millionen-Einnahmen. Die werden sich die Hessen nicht nehmen lassen. Paderborn wird sich erhobenen Hauptes verabschieden, die Punkte bleiben aber in Hessen.

Mögliche Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt: Rönnow – Abraham, Hinteregger, N´Dicka – Da Costa, Rode, Kohr, Kostic – Gacinovic – Dost, Silva

SC Paderborn: Zingerle – Drager, Gjasula, Collins – Evans, Vasiliadis, Fridjohnsson, Antwi-Adjei, Sabiri – Srbeny, Mamba

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images)

Jasper Glänzer

Wegen Ronaldo gekommen und für Asamoah geblieben. Gefangen zwischen Bolzplatz und VAR, dabei stets ein Herz für’s Mittelmaß. Kein Bock auf Bollwerk. Seit 2019 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

14. September 2021

Für die letzte Gruppe der Champions League Vorrunde gilt definitiv: last but not least! Mit dem Chelsea FC, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF hat die Gruppe H sowohl den aktuellen Titelträger als auch den italienischen Rekordmeister zu bieten. Und wie stehen die Chancen der vermeintlichen Underdogs?  Chelsea will den Titel verteidigen Juventus […]

Leipzig vs. Bayern: Wer hat im Spitzenspiel die Nase vorn?

Leipzig vs. Bayern: Wer hat im Spitzenspiel die Nase vorn?

11. September 2021

Vorschau | Nach der Länderspielpause ist vor der Bundesliga. Und die hat es an diesem Wochenende in sich. Nachdem sich am Nachmittag bereits Leverkusen und Dortmund duellieren, fordert RB Leipzig am Samstagabend die Bayern zum nächsten Topspiel heraus. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, live auf Sky. Leipzig mit nur einem Sieg aus […]

Leverkusen empfängt Dortmund – Das nächste Spektakel?

Leverkusen empfängt Dortmund – Das nächste Spektakel?

11. September 2021

Vorschau | Am Samstag Nachmittag treffen Leverkusen und Dortmund aufeinander. Eine Partie, die in der Vergangenheit oft ansehnlichen Fußball versprach – und die Chancen auf ein Spektakel stehen erneut gut. Beide Teams mit neuen Trainern Leverkusen mit gutem Saisonstart Abwehrsorgen beim BVB Die Partie wird am Samstag um 15.30 angepfiffen und bei Sky übertragen. Leverkusen Bayer […]


'' + self.location.search