Everton vs ManUtd – Nächste Bruno-Show?

Vorschau

Vorschau | Manchester United reist am Sonntag in hervorragender Verfassung in den Goodison Park, vor allem Winterneuzugang Bruno Fernandes ist für diesen Auftrieb verantwortlich. Aber auch Everton hat derzeit eine gute Form, weshalb eine spannende Partie zu erwarten ist.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15 Uhr, live bei Sky.

Everton

Die Gastgeber erlebten kurz vor dem Nikolaustag einen absoluten Tiefpunkt: Nach dem 2:5 gegen den Stadtrivalen Liverpool rutschte man auf einen Abstiegsplatz und trennte sich vor Trainer Marco Silva. Die Saison, vor welcher erneut ordentlich Geld für neue Spieler ausgegeben wurde, schien einmal mehr Stagnation zu verheißen – oder noch schlimmer. Der interimsweise Wechsel auf der Bank zu Duncan Ferguson stabilisierte das kriselnde Team ein wenig. Der erfahrene Carlo Ancelotti belebte es dann wieder richtig.

Unter dem dreifachen Champions League-Sieger gewann Everton in der Premier League fünf Spiele bei je zwei Remis und Niederlagen. Der Italiener hat damit einen starken Start bei seiner zweiten Amtszeit in der Premier League hingelegt, im Schnitt fahren die „Toffees“ unter ihm 1,7 Punkte pro Partie ein. Das hat natürlich in positiver Weise auch tabellarische Auswirkungen: Everton steht mittlerweile mit 36 Punkten nach 27 Spielen auf dem elften Platz. Die internationalen Plätze sind aktuell nur noch vier Zähler entfernt. Der Wechsel auf der Bank hat sich bisher somit vollends ausgezahlt. Am letzten Sonntag musste man eine 2:3 Pleite bei Arsenal (37) hinnehmen, wodurch man die Londoner auch in der Tabelle vorbeiziehen lassen musste.

Insgesamt ist das ganze Feld vor Everton dicht gestaffelt: Neben Arsenal sind Burnley (38), Wolverhampton (39), Sheffield (40) und Tottenham (40) in absoluter Schlagdistanz. Selbst der heutige Gegner ist mit 41 Zählern auf dem fünften Platz noch zu erreichen, was bei einem Aufrechtbleiben der CL-Sperre von ManCity die Teilnahme an der Königsklasse bedeuten würde. Umso wichtiger wäre ein heutiger Sieg, damit der Klub richtig Meter im Rennen um die internationalen Plätze machen kann. Ancelotti muss bei dieser Aufgabe heute auf Jean-Philippe Gbamin verzichten. Zudem sind die Einsätze von Theo Walcott und Lucas Digné fraglich.

ManUtd

Die kurze „Winterpause“ in England hat dem Rekordmeister bisher enorm gut getan. Manchester United gewann vor rund zwei Wochen die unglaublich wichtige Partie bei Chelsea mit 2:0, am letzten Wochenende folgte ein souveränes 3:0 zuhause über Watford. Auch in der Europa League setzten die „Red Devils“ mit dem Weiterkommen gegen Brügge (1:1, 5:0) diesen Lauf fort. Im Goodison Park wartet nun im Vergleich zu obigen Partien wohl die schwerste Aufgabe.

Dabei wird es einmal mehr auf Winter-Neuzugang Bruno Fernandes ankommen, welcher sich in nur einem Monat zu dem Schlüsselspieler des Teams entwickelt hat. Der Portugiese stärkt die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer durch seine Technik, seine Übersicht und seine exzellenten Pässe gerade gegen tiefstehende Gegner. Vor allem in solchen Begegnungen ließ United in dieser Saison schon mehrfach Punkte liegen, gegen die Topteams hat die Mannschaft dagegen in dieser Runde eine erstaunlich gute Bilanz. Vier Scorerpunkte (zwei Tore, zwei Vorlagen) in ebenso vielen Pflichtspielen belegen die Effizienz von Fernandes, welcher in Kürze wohl zum klubinternen Spieler des Monats Februar ausgezeichnet wird.

Allerdings musste man in der letzten Woche auf einen harten personellen Rückschlag verkraften. Der exzellent aufgelegte Anthony Martial (drei Tore in den letzten drei Spielen) verletzte sich am Mittwoch im Training, die genaue Ausfallzeit ließ sich bisher nicht konkret feststellen. Sollte der Franzose länger fehlen, wäre dies der zweite Torjäger nach Marcus Rashford, auf welchen ManUtd in der heißen Phase der Saison verzichten müsste. Das Spiel heute könnte ein richtiger Big Point für den Klub werden: Der Vierte Chelsea ist momentan nur vier Punkte entfernt und ließ gestern zudem Punkte bei Bournemouth liegen. Solskjaer muss heute neben Rashford definitiv auf Paul Pogba, Axel Tuanzebe und Timothy Fosu-Mensah verzichten.

Prognose

Die Gäste wollen die hervorragenden letzten beiden Wochen mit einem Auswärtssieg krönen. Doch die Gastgeber sind gerade in heimischen Gefilden besonders stark. Aus diesen Gründen deutet einiges auf eine Teilung der Punkte hin.

Mögliche Aufstellungen:

Everton: Pickford – Coleman, Mina, Holgate, Digne – Iwobi, Gomes, Delph, Sigurdsson – Richarlison, Calvert-Lewin

ManUtd: De Gea – Bailly, Maguire, Shaw – Wan-Bissaka, McTominay, Fred, Williams – Fernandes – Greenwood, Ighalo (Martial)

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

29. Mai 2021

Vorschau | Das Rückspiel in der Relegation um die Teilnahme an der Bundesliga steht an. Holstein Kiel geht mit einem 1:0-Vorsprung in das Heimspiel gegen Köln und hat gute Chancen.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Holstein Kiel schielt in Richtung […]

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

27. Mai 2021

Vorschau | Der FC Ingolstadt schrammte erneut knapp am direkten Aufstieg in die 2.Bundesliga vorbei, nun wartet in der Relegation der VfL Osnabrück. Ein Gegner, der am letzten Spieltag noch am direkten Klassenerhalt schnupperte.  Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 18:15 Uhr, live im ZDF und auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte […]

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

26. Mai 2021

Vorschau | Es herrschen unterschiedliche Vorzeichen vor dem Relegationshinspiel zwischen dem 1.FC Köln und Holstein Kiel. Während die Geißböcke kurz vor Schluss den direkten Abstieg verhinderten, vergaben die Störche gleich zwei Möglichkeiten, den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga einzutüten. Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 18:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen […]