Favorisierte SGE empfängt eine Fortuna unter Zugzwang

Vorschau

Die Länderspielpause ist vorbei, die Bundesliga zurück! Und am Freitagabend empfängt Eintracht Frankfurt in der heimischen Commerzbank-Arena zu gewohnter Anstoßzeit um 20:30 Uhr die Fortuna aus Düsseldorf. Der Trend der letzten Wochen spricht dabei deutlich für die Gastgeber, während die Gäste wie erwartet schon jetzt jeden Punkt benötigen. 

 

Hütters System trägt Früchte

Man könnte meinen, dass die Länderspielpause für Frankfurt nicht gerade zu einem idealen Zeitpunkt kam, schlug die SGE doch zuletzt Hannover (4:1), Lazio (4:1) und die TSG Hoffenheim (2:1) in einer Woche. Allerdings darf man die Belastung durch den internationalen Wettbewerb nicht vergessen, besonders Spielern wie Makoto Hasebe, der nun mittlerweile auch in einem fortgeschrittenen Alter ist, macht dieser eng getaktete Rhythmus zu schaffen. Die Pause kam also doch irgendwie gerade recht. 

In den letzten Spielen funktionierte das System von Trainer Adi Hütter sehr gut. Vor einer Dreierkette spielte auf der rechten Seite der ausdauernde da Costa, links der offensiver ausgerichtete Kostic. Das kompakte Zentrum sorgte für die defensive Stabilität, engagierte „Außenverteidiger“ und flexible Angreifer für den nötigen Offensivschwung. Nun muss Hütter allerdings auf den gesperrten Ante Rebic verzichten, könnte mit Haller auf einen Spieler bauen, der mehr über seine Physis kommt, die Bälle sehr gut festmachen kann. 

(Photo by Michael Kienzler/Bongarts/Getty Images)

Um Haller besser einzusetzen und eine entsprechende Balance auf dem Platz kreieren zu können, hat auch Mijat Gacinovic eine gute Chance auf einen Einsatz, beispielsweise für den defensiveren Allan. Die Eintracht spielt zuhause gegen einen Aufsteiger und wird offensive Akzente setzen müssen. Ansonsten dürfte Hütter keine allzu großen Veränderungen anpeilen, denn die Mannschaft präsentierte sich zuletzt sehr gut. 

 

Fortuna: Punkte müssen her

Nachdem Fortuna Düsseldorf nur eines der ersten 4 Ligaspiele verlor, konnte die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel aus den darauffolgenden drei Spielen nicht einen einzigen Zähler einfahren. Chancen waren eigentlich in jedem Spiel da, auch zuletzt zuhause gegen den FC Schalke 04, als Raman in der Anfangsphase einen fast schon sicher geglaubten Treffer eben nicht erzielen konnte. 5 Punkte aus 7 Spielen sind eine extrem durchwachsene Bilanz für den Aufsteiger.

(Photo by Juergen Schwarz/Bongarts/Getty Images)

Insbesondere, weil sich mit Bayer 04 Leverkusen, dem VfB Stuttgart, Schalke 04 und 1899 Hoffenheim einige Mannschaften im unteren Bereich der Tabelle befinden, die sich wohl nicht bis zum Saisonende in diesen Regionen aufhalten werden. Auf Konkurrenten wie Nürnberg, Augsburg und Mainz hat man bereits 3-4 Punkte Rückstand, die kommenden Ligaspiele werden mit Gegnern wie der SGE, Wolfsburg, Gladbach und Hertha auch nicht einfach. Ein Erfolgserlebnis nach der zweiwöchigen Pause wäre also ein Schritt in die richtige Richtung.

Klar ist aber auch, dass Friedhelm Funkel über Erfahrung im Abstiegskampf verfügt und weiß, was in diesen Situationen zu tun ist. Mit den Spielern, die nicht bei den Nationalmannschaften waren, wurden Gespräche geführt, die Situation soll nun verbessert werden – und das im besten Falle schon in Frankfurt. Helfen könnte dabei ein Spieler wie Kevin Stöger, der eine gewisse Präzision und Kreativität im Konterspiel mitbringt. Ansonsten muss vor allem die Konzentration im Abschluss besser werden, denn die Fortuna beging zuletzt viel Aufwand, ohne zu treffen. Und das rächte sich im Verlauf der Partien. 

 

Mögliche Aufstellungen

Frankfurt: Trapp, Russ, Hasebe, N’Dicka, da Costa, de Guzman, Fernandes, Kostic, Gacinovic, Jovic, Haller

Düsseldorf: Rensing, Zimmer, Bodzek, Ayhan, Kaminski, Gießelmann, Sobottka, Morales, Stöger, Raman, Hennings (Ducksch)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

19. September 2021

Vorschau | Borussia Dortmund bot in der noch jungen Saison bereits reichlich Spektakel. Mit Union Berlin wartet nun ein Gegner, der vor allem durch Stabilität zu überzeugen weiß. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Der BVB erzielte schon 13 Tore in […]

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

14. September 2021

Für die letzte Gruppe der Champions League Vorrunde gilt definitiv: last but not least! Mit dem Chelsea FC, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF hat die Gruppe H sowohl den aktuellen Titelträger als auch den italienischen Rekordmeister zu bieten. Und wie stehen die Chancen der vermeintlichen Underdogs?  Chelsea will den Titel verteidigen Juventus […]

Leipzig vs. Bayern: Wer hat im Spitzenspiel die Nase vorn?

Leipzig vs. Bayern: Wer hat im Spitzenspiel die Nase vorn?

11. September 2021

Vorschau | Nach der Länderspielpause ist vor der Bundesliga. Und die hat es an diesem Wochenende in sich. Nachdem sich am Nachmittag bereits Leverkusen und Dortmund duellieren, fordert RB Leipzig am Samstagabend die Bayern zum nächsten Topspiel heraus. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, live auf Sky. Leipzig mit nur einem Sieg aus […]


'' + self.location.search