Hertha BSC vs. Freiburg: Nächster Schritt zum Klassenerhalt?

Vorschau

Vorschau | Das erste Spiel nach der Quarantäne ist vorüber. Für Hertha BSC geht es nun aber weiter Schlag auf Schlag. Kann gegen den SC Freiburg der nächste Schritt gemacht werden?

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 18.30 Uhr, Live bei Sky.

  • Hertha BSC: Ein Punkt nach Ende der Quarantäne
  • Noch sind ausreichend Spiele vorhanden
  • Wie präsentiert sich der SC Freiburg?

Hertha BSC hofft auf einen Sieg gegen Freiburg

Am Montagabend richteten sich viele Blicke auf die Mannschaft von Hertha BSC. Direkt nach der Quarantäne musste die „Alte Dame“ bei Mainz 05, der Mannschaft der Stunde, ran. Und das Spiel begann, wie man es erwarten konnte. Mainz war deutlich überlegen, hatte zahlreiche gute Möglichkeiten. Hertha BSC war zwar sehr defensiv aufgestellt, von Kompaktheit konnte aber keine Rede sein. Die Folge: Mainz drückte und drückte. Allerdings trafen sie nicht, sondern die Gäste aus Berlin. Der Ausgleich folgte zwar zeitnah, aufgrund einer besseren zweiten Halbzeit war der Punktgewinn beim 1:1 am Ende aber gar nicht so unverdient.



 

Nun stehen weitere Aufgaben an. Nach dem 1:1 gegen Mainz zeigte sich Trainer Pal Dardai (45) recht zufrieden. Während der Quarantäne wurde offenbar ordentlich an der Fitness gearbeitet, spieltaktische Elemente fehlten natürlich. Das merkte man zeitweise, allerdings kann sich schon im Spiel gegen Freiburg dahingehend etwas tun. Noch steht Hertha BSC auf dem 17. Platz in der Tabelle, mit einem Punktgewinn oder gar einem Sieg wäre der Gastgeber aber wieder voll im Geschäft. Und das dritte Nachholspiel findet gegen Schalke 04, eine Mannschaft, die geschlagen werden muss, statt.

Trotz der schwierigen Situation mit den Coronafällen und der Quarantäne ist das Restprogramm der Pluspunkt für die Dardai-Elf. Freiburg, Bielefeld, Köln, Schalke, Hoffenheim: Hertha BSC hat alles in der eigenen Hand. Und auch die Qualität im Team, um trotz einiger Ausfälle die nötigen Punkte zu sammeln. Zuversicht regiert in Berlin, das strahlte die Mannschaft nach dem Mainz-Spiel auch aus. Wichtig war, dort die Niederlage verhindert zu haben.

Nicht zur Verfügung stehen Rune Jarstein (36), Marvin Plattenhardt (29), Luca Netz (17), Eduard Löwen (24) und Dodi Lukebakio (23). Sami Khedira (34) ist zudem ein Spieler, mit dem behutsam umgegangen werden muss. Er könnte also zunächst auf der Bank sitzen und Platz für den etwas offensiver denkenden, laufstarken Vladimir Darida (30) machen. Gegen eine grundsätzlich sehr engagierte und ebenfalls laufstarke Freiburger Mannschaft könnte der Tscheche ohnehin eine wichtige Waffe sein. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

SC Freiburg: Mittendrin im Mittelfeld

Der SC Freiburg steht mitten im Mittelfeld der Bundesliga. Das ist bei den Breisgauern die Definition einer grundsoliden Saison. Christian Streich (55) hat es wieder einmal geschafft, eine ordentliche Mannschaft zu formen und ihr seinen typischen Stil mitzugeben. Freiburg ist laufstark, kann sehr gut kontern, versucht aber auch immer wieder, fußballerische Akzente zu setzen. Mit 41 Punkten ist das Saisonziel in jedem Fall erreicht, derzeit steht der SCF auf dem neunten Platz.

Das letzte Spiel des SCF gegen die TSG Hoffenheim endete 1:1. Dabei hatten die Freiburger bessere Phasen, aber auch einige schwächere. Vier Punkte aus den letzten vier Spielen zeigen in jedem Fall, dass die Form nicht großartig ist. Der Sieg kam zudem gegen Schalke 04 zustande, einen Gegner, der sich in diesem Spiel kaum wehrte. 

Freiburg Hertha

Photo by Imago

Doch solche Phasen und Konstanzdellen ist man beim SC Freiburg gewohnt. Christian Streich wird die Zeit, in der die Mannschaft zuletzt frei hatte, zudem genutzt haben. Eine Mischung aus Erholung und der Vertiefung spieltaktischer Elemente sollte dafür sorgen, dass Freiburg gegen Hertha BSC wieder auf einem besseren Niveau unterwegs ist. 

Die Frage ist, mit welcher Ausrichtung Freiburg in das Spiel geht. Zuletzt spielte die Mannschaft häufig mit einer Fünferkette, gegen eine im letzten Spiel sehr defensiv eingestellte Mannschaft aus Berlin könnte aber auch eine offensivere Ausrichtung gewählt werden. Jedenfalls gibt es keine großen Personalprobleme, die Erholungsphase war dahingehend enorm wichtig.

Prognose

Hertha BSC zeigte sich nach der Quarantäne zumindest in der zweiten Halbzeit auf einem ordentlichen Weg und der SC Freiburg machte zuletzt keinen äußerst stabilen Eindruck. Ein Remis ist für die Gastgeber also mindestens drin, wenn es gelingt, grobe Fehler abzustellen. 

Mögliche Aufstellungen:

Hertha BSC: Schwolow – Klünter, Dardai, Stark – Zeefuik, Tousart, Guendouzi, Mittelstädt – Darida – Cunha, Cordoba

SC Freiburg: Müller – Schmid, Heintz, Lienhart, Schlotterbeck (Haberer), Günter – Höfler, Santamaria, Sallai, Grifo – Demirovic

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Mainz 05: Kunde in Verhandlungen mit Olympiakos Piräus

Mainz 05: Kunde in Verhandlungen mit Olympiakos Piräus

20. Juni 2021

News | Der FSV Mainz 05 wird den Kader bis zur neuen Saison noch auf der ein oder anderen Position verändern. Zugänge sollen noch folgen, aber auch Abgänge sind denkbar. Mittelfeldspieler Pierre Kunde Malong zieht es nach Griechenland.  Kunde vor Wechsel von Mainz nach Piräus Seit dem Sommer 2018 spielte Pierre Kunde Malong (25) für […]

Schmadtke über Lacroix: Angebot von RB Leipzig „nicht marktgerecht“

Schmadtke über Lacroix: Angebot von RB Leipzig „nicht marktgerecht“

20. Juni 2021

News | RB Leipzig interessiert sich für Innenverteidiger Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg. Der Franzose ist einer der Shootingstars der Bundesliga. Doch die bisherigen Vorstöße von RB entsprechen nicht den Vorstellungen der Niedersachsen.  RB-Angebot für Lacroix laut Schmadtke nicht gut genug RB Leipzig will noch einen Innenverteidiger verpflichten. Maxence Lacroix (21) vom VfL Wolfsburg steht […]

Hertha BSC denkt offenbar an Kevin-Prince Boateng!

Hertha BSC denkt offenbar an Kevin-Prince Boateng!

20. Juni 2021

News | Bei Hertha BSC hat sich vor allem im Bereich der sportlichen Kompetenzen einiges verändert. Fredi Bobic ist im Amt und versucht, die Mannschaft sowie die Abläufe zu verbessern. Nun denkt Hertha BSC offenbar an Kevin-Prince Boateng.  Hertha BSC: Kommt Boateng aus Italien? Kevin-Prince Boateng (34) tritt derzeit vor allem als TV-Experte für die […]