Hoffenheim will Dortmund ärgern!

Vorschau

Vorschau | Der letzte Spieltag der Bundesliga-Hinrunde beginnt am Freitagabend in Sinsheim. Hoffenheim empfängt wieder erstarkte Dortmunder.

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 20.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat) und im ZDF.

Hoffenheim

Die TSG aus Hoffenheim dürfte nach dem Spieltag unter der Woche doch ziemlich erleichtert sein. Immerhin schaffte man es endlich mal wieder, einen Sieg einzufahren. In den Spielen zuvor präsentierten sich die Sinsheimer teilweise erschreckend harm- und planlos.

Trainer Schreuder fiel weniger durch das gute Einstellen des Teams auf, sondern eher durch absurd anmutende Personalentscheiungen. Spieler wurden reihenweise, wie man so schön neudeutsch sagt, „out of position“ eingesetzt. Der damit verbundene Mut wurde allerdings nicht belohnt. Seit einer Siegesserie zur Mitte der Hinrunde schwächelt die TSG und war dringend auf die Punkte angewiesen, die man bei Union Berlin sammelte, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)

Ob der Sieg gegen den Aufsteiger nun der Startschuss einer neuen Serie war, bleibt dennoch abzuwarten. Oft wirkt das Spiel der TSG statisch und ideenlos. Und auch die Defensive wurde den Ansprüchen bisher kaum gerecht. Fünf Gegentore gegen Mainz und vier gegen Augsburg sprechen eine deutliche Sprache.

In der Post-Nagelsmann-Ära war von Anfang an klar, dass Schreuder als neuer Coach eine schwere Aufgabe vor sich haben würde. Bis jetzt konnten weder die Art der Fußballs noch die Ergebnisse den erfolgreichen Ex-Trainer vergessen machen. Wenn der Niederländer dies ändern will, dann müssen er und sein Team Spiele gewinnen. Ein Sieg gegen den Favoriten aus Dortmund, mit dem man in Sinsheim eine Rivalität über den Sport hinaus verbindet, wäre ein guter Anfang.

Dortmund

In den letzten Wochen wusste der BVB endlich wieder zu überzeugen. Der ernsthaft angezählte Trainer Favre stellte von seinem bevorzugten 4-2-3-1 auf ein 3-4-3-System um und konnte seitdem endlich auch wieder ansehnlichen Offensivfußball präsentieren.

Mainz und Düsseldorf wurden in der Liga mit 4:0 und 5:0 vom Platz gefegt. Auch die Form vieler Spieler schien wieder anzusteigen. Akanji wirkt in der Dreierkette deutlich stabiler, Dan-Axel Zagadou überzeugt auf ganzer Linie als linker IV in der Dreierkette, Marco Reus ist in der neuen Angriffsreihe endlich wieder ein wichtiger Part im Kombinationsspiel und Julian Brandt blüht in zentraler Position regelrecht auf. Auch Spieler wie Hakimi, Schulz und Guerreiro können ihre offensiven Stärken auf den Außen endlich gewinnbringend einbringen ohne die komplette Defensive zu entblößen.Das höhere Pressing eröffnet zudem immer wieder Umschaltsituationen in denen Dortmunds individuelle Klasse im Angriffsdrittel zum Tragen kommt.

Doch für viele sollte erst im Spiel gegen Leipzig die Härteprobe kommen. Ist wirklich wieder alles in Ordnung bei Schwarzgelb? Am Ende stand ein 3:3, welches dennoch eindrucksvoll unterstrich dass mit der Favre-Elf wieder zu rechnen ist. Der Tabellenführer wurde phasenweise regelrecht dominiert, einen Punkt konnten die Leipziger nur aufgrund grober individueller Fehler Dortmunds erringen.

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Spätestens nach dem Auftritt unter der Woche steht fest, dass Dortmund als Favorit nach Sinsheim fährt. Trotz aller positiver Entwicklungen der letzten Spiele sind die Ansprüche in Dortmund hoch und es steht fest, dass vor Hinrundenende noch ein weiterer Sieg her muss, um ein wirklich besinnliches Weihnachten zu gewährleisten. Der Ausfall von Kapitän Marco Reus könnte hierbei ein Stolperstein sein, einen gleichwertigen Ersatz kann Dortmund nicht aufbringen.

Prognose

Der BVB ist in guter Form und sollte sich auch auswärts den Sieg nicht nehmen lassen.

Mögliche Aufstellungen

Hoffenheim: Baumann, Skov, Hübner, Bosch, Kaderabek, Grillitsch, Sammassekou, Adamyan, Rudy, Bebou, Kramaric

Dortmund: Bürki, Zagadou, Hummels, Akanji, Guerreiro, Weigl, Brandt, Hakimi, Sancho, Alcacer, Hazard

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Julius Eid

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

 

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

30. Oktober 2021

In der Bundesliga empfängt Union Berlin am Samstagnachmittag den FC Bayern. Trotz starker Saisonstarts beider Mannschaften könnten die Vorzeichen kaum unterschiedlicher sein.

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

30. Oktober 2021

Vorschau | Bislang überzeugten der BVB und der 1. FC Köln mit ansehnlichem Offensivfußball. Daher wird das direkte Duell mit Spannung erwartet.

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

27. Oktober 2021

Die 2. Hauptrunde des DFB-Pokal ist gerade in vollem Gange. Am heutigen Mittwoch finden die verbleibenden acht Partien statt. Der FC Bayern ist dabei zu Gast bei Borussia Mönchengladbach und absolviert damit das Topspiel dieser Runde. Wir liefern den Überblick über den gesamten Fahrplan am Mittwoch.  Waldhof Mannheim vs. Union Berlin (18:30 Uhr) Drittligist Waldhof […]


'' + self.location.search