La Liga Vorschau | „El Gran Derbi“ – Real Betis empfängt den Sevilla FC

Vorschau

Es ist gerade mal der dritte Spieltag der noch jungen Saison 2018/19, doch für die Fußballfans in Sevilla steht schon eins der größten Highlights der Spielzeit auf dem Programm – das erste  „Gran Derbi“. Wie immer, wenn diese beiden Teams aufeinandertreffen, erwartet uns ein Spiel voller Emotionen und großer Leidenschaft. Die Gäste dürften, angesichts der wesentlich besseren Form, leicht favorisiert sein, doch, wie wir alle wissen, haben Derbys ihre eigenen Gesetze…

Anpfiff der Partie ist am Sonntag , 20:45 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Real Betis Balompie

Nach etlichen Jahren der Enttäuschung und auch einigen Jahren in der Zweitklassigkeit, durfte sich Real Betis am Ende der abgelaufenen Saison wieder vollkommen legitim als Sevilla Nummer 1 bezeichnen. Der starke Sechste Platz, die schwache Saison des Lokal-Rivalen (der Sevilla FC landete nur auf dem siebten Rang) und die starken Auftritte in den direkten Duellen (5:3-Sieg beim Sevilla FC und ein 2:2 Zuhause) berechtigen sie definitiv dazu.

Diesen Status würde der Verein auch nur zu gern in dieser Spielzeit bestätigen, doch bisher läuft es alles andere als rund. Die bittere 0:3-Niederlage zum Auftakt gegen Levante und das schwache 0:0 gegen Alaves waren absolut nicht das, was man sich vorgestellt hatte. Im Spiel gegen Sevilla ist Betis also auch ganz abgesehen vom Derby im hohen Maße gefordert, um den Anschluss an das obere Mittelfeld nicht schon so früh völlig zu verlieren.

Die Qualität, um erneut um die Europa League Plätze zu kämpfen, ist nämlich eigentlich auf jeden Fall vorhanden. Mit u.a. Pau Lopez, Top-Transfer William Carvalho, Inui und Canales wurde die Mannschaft im Sommer gut verstärkt. Darüber hinaus konnten die Verantwortlichen am Freitag mit der Verpflichtung des argentinischen Nationalspielers Giovani Lo Celso noch einen echten Coup landen. Der zentrale Mittelfeldspieler kommt für eine Saison auf Leihbasis von Paris Saint-Germain, anschliend verfügt Betis zudem über eine Kaufoption.

Am Sonntag wird Lo Celso mit ziemlicher Sicherheit noch nicht mit von der Partie sein, doch seine Verpflichtung ist ein klares Signal, an die Mannschaft und an die Liga – die Ambitionen wurden nochmals untermauert. Und so soll Betis, wenn es nach Trainer Quique Setien geht, auch am Sonntag auftreten, mutig und selbstbewusst.

Beginnen wird die Mannschaft dabei wohl erneut im gewohnten 3-4-2-1-System, das Setien schon in der abgelaufenen Saison und in den ersten Spielen der Saison spielen ließ. Personell sind auch keine großen Änderungen im Vergleich zu den bisherigen Spielen zu erwarten, Vertrauen wird hier großgeschrieben. Pau Lopez hütet das Tor, Marc Bartra führt die Dreierkette, die von Feddal und Mandi komplettiert wird, Junior Firpo und Francis Guerrero beackern die Flügel, Willam Carvalho Guardado sichern das Zentrum, Inui und Canales wirbeln davor und ganz vorne wird Loren Moron beginnen.

Ausfälle oder Sperren sind unterdessen nicht zu beklagen.

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP/Getty Images)

Sevilla FC

Sevilla ist nach dem Umbruch im Sommer sehr gut in die Saison gestartet und geht auch in dieses Spiel als leichter Favorit. Nach dem 4:1-Sieg gegen Rayo Vallecano zum Auftakt und dem 0:0-Remis gegen Villarreal verfügt die Mannschaft über ein gutes Selbstvertrauen, was auch Neu-Trainer Pablo Machin zu guten Teilen zuzurechnen ist. Der 43-jährige Spanier, der zuvor den FC Girona so erfolgreich trainierte, scheint der Mannschaft neues Leben eingehaucht und genau die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben. Wenn es so weitergeht, könnte es eine sehr erfolgreiche Saison werden, wobei erfolgreich heißt, dass der Einzug in die Champions League gelingt und natürlich auch, dass Lokalrivale Betis in der Tabelle klar hinter sich gelassen wird.

Dass die Mannschaft wieder so gut funktioniert, liegt aber auch nicht zuletzt an den klugen Neuzugängen, die Sportdirektor Joaquin Caparros (sprang zum Ende der letzten Saison auch als Interimstrainer ein) an Land gezogen hat. Torhüter Tomas Vaclik (kam von Basel) ist ein sicherer Rückhalt, Sergi Gomez gibt der Abwehr Stabilität, Roque Mesa zieht im Mittelfeld die Fäden und gibt Ever Banega etwas Entlastung und ganz vorne konnte Andre Gomez bisher vollauf überzeugen (erzielte z.B. drei Tore gegen Rayo). Doch damit nicht genug, denn auch der Sevilla FC legte am Deadline-Day nochmal mächtig nach. Mit Quincy Promes wurde ein hochkarätiger Flügelspieler verpflichtet, der bei Spartak Moskau in der Liga und auch in der Champions League mächtig für Furore sorgen konnte. Der 24-jährige Niederländer kostete stolze 20 Millionen Euro Ablöse und ist damit der Sevillas teuerster Neuzugang des Sommer.

Gegen Betis wird Promes, ähnlich wie Lo Celso auf der anderen Seite, aber aller Voraussicht nach nicht zum Einsatz kommen. In diesem Spiel wird Machin noch auf seine Top-Elf der bisherigen Spielzeit setzen. Diese Elf wird wohl, wie auch Betis auf der anderen Seite, in einem 3-4-2-1-System anfangen, mit Vaclik im Tor, Mercado, Kjaer und Sergi Gomez in der Abwehr, Jesus Navas, Banega, Mesa und Arana im Mittelfeld, Vazquez und Sarabia auf den Halbpositionen davor und Andre Gomez im Sturm.

Im Vergleich zum Europa League Qualifikationsspiel am Donnerstag sind also fünf Wechsel in der Startelf zu erwarten. Dementsprechend dürfte dieses Spiel keine allzu großen Auswirkungen auf das Duell mit Real Betis haben. Diese Ausrede kann man also keineswegs gelten lassen. Sevilla wird aber natürlich auch nicht von ihr Gebrauch machen wollen, schließlich will man der Favoritenrolle auch gerecht werden und Betis der Start noch mehr als ohnehin schon vermiesen. Die Chancen stehen gut!

Personell muss Machin nur auf die Verletzten Escurdero und Amador verzichten. Er hat also die Qual der Wahl und mit u.a. Ben Yedder, Muriel, Nolito oder auch Aleix Vidal noch tolle Alternativen zur Verfügung.

FBL-ESP-LIGA-SEVILLA-VILLARREAL-1535791113.jpg (1024×729)

(Photo by CRISTINA QUICLER/AFP/Getty Images)

Prognose

Wie schon mehrfach angesprochen, der Sevilla FC ist an sich klarer Favorit. Die Mannschaft ist gut in Form, scheint bereits gut zu funktionieren und verfügt über sehr viel Qualität. Betis steht unterdessen schon etwas unter Druck und muss erst noch so richtig in die Saison finden. Im Derby könnten die „Verdiblancos“ allerdings auf einen Schlag für Ruhe sorgen und über die Emotionen die Schwächen ausgleichen. Mit den eigenen Fans im Rücken erscheint das durchaus möglich zu sein. Es dürfte uns also ein hochinteressantes und sehr intensives Derby erwarten. Der Ausgang ist dabei völlig offen, Derbys haben schließlich ihre eigenen Gesetze.

Mögliche Aufstellungen

Real Betis Balompie: Pau Lopez – Feddal, Bartra, Mandi – Francis Guerrero, William Carvalho, Guardado, Junior Firpo – Inui, Canales – Loren Moron

Sevilla FC: Vaclik – Mercado, Kjaer, Sergi Gomez – Jesus Navas, Ever Banega, Roque Mesa, Arana – Vazquez, Sarabia – Andre Silva

(Photo credit should read CRISTINA QUICLER/AFP/Getty Images)

 

Wer noch mehr über der „Derbi sevillano“ erfahren möchte und die Stimmung aufsaugen will, dem sei folgendes Video von den tollen Kollegen von Copa90 wärmstens ans Herz gelegt:

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

30. Oktober 2021

In der Bundesliga empfängt Union Berlin am Samstagnachmittag den FC Bayern. Trotz starker Saisonstarts beider Mannschaften könnten die Vorzeichen kaum unterschiedlicher sein.

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

30. Oktober 2021

Vorschau | Bislang überzeugten der BVB und der 1. FC Köln mit ansehnlichem Offensivfußball. Daher wird das direkte Duell mit Spannung erwartet.

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

27. Oktober 2021

Die 2. Hauptrunde des DFB-Pokal ist gerade in vollem Gange. Am heutigen Mittwoch finden die verbleibenden acht Partien statt. Der FC Bayern ist dabei zu Gast bei Borussia Mönchengladbach und absolviert damit das Topspiel dieser Runde. Wir liefern den Überblick über den gesamten Fahrplan am Mittwoch.  Waldhof Mannheim vs. Union Berlin (18:30 Uhr) Drittligist Waldhof […]


'' + self.location.search