La Liga Vorschau: „El Clasico“ als vorgezogene Bescherung – Real Madrid vs. FC Barcelona

Vorschau

In La Liga endet das Jahr 2017 mit einem echten Highlight, mit „El Clasico“! Der frischgebackene Klub-Weltmeister Real Madrid empfängt den souveränen Tabellenführer FC Barcelona (Sa. 13:00). Für die Gastgeber ist das Spiel womöglich die letze Chance, um noch in den Titelkampf eingreifen zu können, während Barcelona eine Art Vorentscheidung erreichen könnte.

Real Madrid

Form

Die „Königlichen“ kehren nach einem erfolgreichen Abstecher in den Vereinigten Arabischen Emiraten in den La Liga Alltag zurück. Der Titel könnte der Mannschaft vor dem anstehenden Spitzenspiel Aufwind verleihen, auch wenn die beiden Auftritte gegen Al-Jazira und Gremio nicht vollends überzeugend waren. Doch auch in La Liga zeigte sich Real Madrid vor der Abreise nach einem schwachen Start etwas verbessert, gerade der 5:0-Sieg gegen den FC Sevilla war ein echtes Statement. Insgesamt dürfte man mit dem bisherigen Saisonverlauf dennoch alles andere als zufrieden sein, was insbesondere auch für Cristiano Ronaldo gilt.

(Photo by Francois Nel/Getty Images)

Personal

Im Spiel gegen den katalanischen Erzrivalen kann Trainer Zinedine Zidane aus den Vollen schöpfen, viele offene Planstellen gibt es aber nicht mehr. Keylor Navas wird im Tor stehen, die Viererkette wird von den üblichen Kräften, Carvajal, Sergio Ramos, Varane und Marcelo, gebildet. Auch im Mittelfeld wird Zidane auf sein  Stamm-Trio um Modric, Casemiro und Kroos zurückgreifen, während vorne Cristiano Ronaldo und Benzema ihren Platz sicher haben. Die letzte offene Planstelle wird wohl Isco bekleiden, der dann im 4-3-1-2 hinter Ronaldo und Benzema spielen wird. Auch ein 4-3-3 mit Gareth Bale auf der rechten Außenbahn wäre denkbar, doch ein Startelf-Einsatz im „El Clasico“ wäre womöglich etwas zu früh.

Das spricht für Real Madrid

Auch wenn es in der bisherigen Saison im Bernabeu noch nicht vollkommen rund lief, ist ein Heimspiel immer auch ein Vorteil, erst recht im „Clasico“. Die hitzige Stimmung wird die Mannschaft antreiben. Zudem zeigte sich die Mannschaft zuletzt deutlich formverbessert und dürfte nach dem Titelgewinn neues Selbstvertrauen gewonnen haben. Zu guter Letzt gewannen die „Königlichen“ auch beide direkten Vergleiche in der Supercopa vor der Saison. Doch nun stehen sie gewaltig unter Druck, da sie unter Zugzwang stehen.

(Photo by GIUSEPPE CACACE/AFP/Getty Images)

FC Barcelona

Form

Der FC Barcelona befindet sich in einer sehr guten Verfassung, die Katalanen sind in der Liga noch ungeschlagen und führen die Tabelle souverän mit sechs Punkten vor Atletico Madrid an. In den letzten drei Pflichtspielen kassierte die Mannschaft von Trainer Ernesto Valverde kein einziges Gegentor, erzielte selbst sieben Tore und holte dabei alle drei Siege. Überhaupt ist die Defensive in dieser Spielzeit das große Trumpf der Katalanen, in den 16 Ligaspielen kassierten sie erst sieben Gegentore – Bestwert. Auch in der Offensive ist der Tabellenführer mit 42 erzielten Tore einsame Spitze. Die Balance stimmt also, die Form auch.

(Photo by CURTO DE LA TORRE/AFP/Getty Images)

Personal

Anders als Real Madrid, klagt Barcelona über einige Ausfälle. Mit Innenverteidiger Samuel Umtiti fällt allerdings nur ein Stammspieler aus, die Ausfälle von Deulofeu, Alcacer, Rafinha und Dembele verringern die Alternativen in der Offensive allerdings trotzdem massiv. Barça wird dementsprechend wohl im 4-4-2 (und nicht im 4-3-3) spielen und wird wenig offensive Impulse von der Bank setzen können. In der Defensive wird aller Voraussicht nach Thomas Vermaelen an der Seite von Pique in der Innenverteidigung spielen. Mascherano ist zwar auch wieder einsatzfähig, doch Valverde wird ihn wohl kaum ohne Spielpraxis in so einem Match reinwerfen.

Im Tor ist Ter Stegen natürlich ebenso gesetzt, wie Jordi Alba auf der linken Seite. Rechts hinten dürfte Sergi Roberto den Vorzug vor Nelson Semedo erhalten, während im Mittelfeld die üblichen vier, Rakitic, Busquets, Paulinho und Iniesta, spielen dürften. Paulinho wird dabei ein relativ offensive Rolle spielen, Busquets wird deutlich abkippen. Mit Semedo und Aleix Vidal stünden aber auch noch Alternativen für die Außenpositionen bereit. Im Angriff sind Messi und Luis Suarez natürlich gesetzt.

Das spricht für den FC Barcelona

Der größte Vorteil des FC Barcelona dürfte die gute Balance der Mannschaft sein, für die in erster Linie Trainer Valverde verantwortlich ist. Die gute Ordnung und das starke Gegenpressing dürften auch in „El Clasico“ ein gewichtiges Argument für einen Sieg der Gäste sein. Mit Messi, der allerdings zuletzt einiges liegen ließ, und Luis Suarez, der dafür sehr gut drauf ist, verfügt man zudem über ausreichend individuelle Klasse im Angriff, um immer ein Tor zu erzielen. Hinten steht mit Marc-Andre Ter Stegen derweil der zurzeit womöglich beste Keeper der Welt zwischen den Pfosten. Auch der außerordentlich formstarke Jordi Alba ist ein Pro-Argument für sich. Im letzten Liga-„Clasico“, siegten die Katalanen zudem bereits 3:2 im Bernabeu.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Randnotiz

Im Vorfeld des Spiels gab es eine kleine Debatte rund um einen möglichen Spalier seitens Barcelona zu Ehren des Klub-WM Sieges der „Königlichen“. Einige Real-Spieler hatten sich öffentlich dafür ausgesprochen, während die Barça-Spieler dies öffentlich ablehnten. Wahrscheinlich wird es daher keinen Spalier geben, doch die endgültige Auflösung gibt es erst kurz vor dem Anpfiff.

Prognose

Der FC Barcelona geht leicht favorisiert in ein Spiel, in dem es eigentlich nie einen echten Favoriten gibt. Das „El Clasico“ ist in der Regel sehr eng und es ist fast unmöglich im Vorfeld eine gute Prognose abzugeben. Die jüngsten Erfolge und die gute Balance der Katalanen sind gute Argumente für sie, doch bei der geballten individuellen Klasse aller Spieler, macht in der Regel die Tagesform den Unterschied. 

Die möglichen Aufstellungen

Real Madrid: Keylor Navas – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Modric, Casemiro, Kroos – Isco – Benzema, Cristiano Ronaldo

FC Barcelona: Ter Stegen – Sergi Roberto, Pique, Vermaelen, Jordi Alba – Rakitic, Sergio Busquets, Paulinho, Iniesta – Messi, Suarez

 

Noch mehr zu „El Clasico“ hört ihr in unserem „90PLUS On Air Matchday“-Podcast, u.a. mit unserem Gast Nils Kern von Real Total:

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Vorschau 3. Liga: Bunte Mischung, viel Spannung?

Vorschau 3. Liga: Bunte Mischung, viel Spannung?

24. Juli 2021

Vorschau | Am Samstagmittag startet die 3. Liga unter anderem mit dem Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig in die Saison. Die Begegnung liefert einen Vorgeschmack auf eine Spielklasse, die neben großen Traditionsvereinen auch von Investoren getragene Klubs sowie mehrere Neulinge zu bieten hat. Eintracht Braunschweig und 1860 München werden hoch gehandelt […]

Vorschau | S04, Werder, HSV, Fortuna: Die stärkste 2. Bundesliga aller Zeiten?

Vorschau | S04, Werder, HSV, Fortuna: Die stärkste 2. Bundesliga aller Zeiten?

22. Juli 2021

Vorschau | Die 2. Bundesliga ist von den Namen her die wohl interessanteste aller Zeiten. Für viele Experten sind die beiden Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 und SV Werder Bremen die klaren Favoriten auf den Aufstieg. Aber auch andere Vereine haben durchaus Anspruch auf die ersten drei Ränge.  Schalke 04 und Werder wollen den direkten Wiederaufstieg […]

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

29. Mai 2021

Vorschau | Das Rückspiel in der Relegation um die Teilnahme an der Bundesliga steht an. Holstein Kiel geht mit einem 1:0-Vorsprung in das Heimspiel gegen Köln und hat gute Chancen.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Holstein Kiel schielt in Richtung […]


'' + self.location.search