La Liga Vorschau: Girona vs Real Madrid

Vorschau

Am Sonntag (16:15, live auf DAZN) ist Real Madrid in La Liga beim Aufsteiger FC Girona zu Gast und möchte den aktuellen Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Beide Teams haben noch das Pokalspiel von Donnerstag in den Knochen, Real hat zudem noch das schwere Auswärtsspiel bei Tottenham Hotspurs am kommenden Mittwoch in der Champions League vor Augen. Dies könnte eine Chance für Girona bedeuten..

 

FC Girona

Der Liganeuling hat mit dem derzeitigen 15. Tabellenplatz und neun Punkten einen recht akzeptablen Ligastart hingelegt, vor allem, wenn man bedenkt, dass Girona bereits gegen Atletico Madrid, den FC Sevilla, den FC Barcelona und den FC Villarreal spielen musste. Gegen das Team von Diego Simeone holte man gar einen Punkt (2:2) und verspielte dabei sogar noch eine 2:0-Halbzeitführung. Die Katalanen schlagen sich also durchaus nicht schlecht in ihrer Premierensaison in La Liga. Dazu tragen auch die fünf Leihspieler von Manchester City um Pablo Maffeo, Aleix Garcia, Douglas Luiz, Marlos Moreno und Olarenwaju Kayode bei, die allesamt regelmäßig zum Einsatz kommen.

Das letzte Ligaspiel gewann das Farmteam von City mit 2:1 bei Deportivo La Coruna, musste unter der Woche jedoch einen Rückschlag hinnehmen, als man durch ein 0:2 gegen UD Levante aus der Copa del Rey ausschied. Trainer Pablo Machin lässt in dieser Saison bevorzugt ein 3-4-2-1-System spielen, bei dem die 3er-Kette bei gegnerischem Ballbesitz zu einer 5er-Kette wird. Diesen Part übernehmen in der Regel die beiden Außenverteidiger Maffeo und Aday. Mit großen personellen Wechseln ist bei dem Duell mit den Königlichen nicht zu rechnen, einzig Stürmer Stuani, mit vier Treffern aus sieben Spielen immerhin Gironas erfolgreichster Schütze, wird vermutlich für Kayode wieder in die Startelf rutschen.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

 

Real Madrid

Real Madrid befindet sich in La Liga auf der Überholspur. Zwar haben die Königlichen immer noch fünf Punkte Rückstand auf Tabellenführer Barcelona, doch ist derzeit Tabellenrang drei durchaus als Erfolg zu sehen, wenn man bedenkt, dass man nach dem fünften Spieltag mit sieben Punkten Rückstand auf die Katalanen auf Rang acht abgerutscht war. Seit der überraschenden 0:1-Heimniederlage gegen Betis Sevilla hat sich das „weiße Ballett“ einigermaßen gefangen. Zwar spielt das Team von Zinedine Zidane immer noch nicht wirklich überzeugend oder gar die Gegner an die Wand, doch es stimmen zumindest die Ergebnisse. So ist man seit wettbewerbsübergreifend sieben Spielen ungeschlagen. Auch das Spiel in der Copa del Rey am Donnerstag gegen den Drittligisten CF Fuenlabrada wurde ohne zu glänzen mit einer B-Elf mit 2:0 gewonnen.

Doch zur Zeit scheint genau das das Erfolgsrezept des spanischen Meisters zu sein. Man überzeugt nicht, holt aber die nötigen Punkte und schiebt sich in der Liga langsam aber sicher nach oben. Personell muss Zidane weiterhin auf die verletzten Daniel Carvajal und Keylor Navas verzichten, allerdings könnte Gareth Bale zurückkehren. Der Waliser litt an einer Wadenverletzung und wird wohl auch in Hinblick auf das Duell bei den Spurs in der Königsklasse nächste Woche zunächst auf der Bank Platz nehmen. Auch Mittelfeldmotor Modric könnte in Girona eine Pause bekommen, ebenso der alte und neue Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Für ihn könnte Vazquez in die Startelf rücken, der Spanier traf schon im Pokalspiel zum 2:0-Endstand. Wichtig für Real wird sein, den Fokus bis Sonntag trotz der bevorstehenden so wichtigen Partie bei den Spurs voll und ganz auf Girona zu richten, denn sonst kann der Aufsteiger ein unangenehmer Gegner werden. Siehe Atletico Madrid..

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

 

Prognose

Die englischen Wochen sind in vollem Gange und Real Madrid wird in Girona den Spagat zwischen Pflichtaufgabe in der Liga und dem Champions-League-Topspiel bei Tottenham hinbekommen müssen. Darin könnte für den Aufsteiger eine Chance bestehen, den spanischen Meister zu ärgern. Doch im Normalfall dürften die Madrilenen die drei Punkte aus Girona mitnehmen und zudem auf einen Ausrutscher des FC Barcelona hoffen, die eine sicherlich nicht ganz so einfache Aufgabe bei Athletic Bilbao zu meistern haben.

 

Mögliche Aufstellungen

FC Girona: Iraizoz – Ramalho, Bernardo, Juanpe – Maffeo, Pere Pons, Garcia, Aday – Porta, Borja – Stuani

Real Madrid: Casilla – Nacho Fernandez, Varane, Sergio Ramos, Marcelo – Ceballos, Casemiro, Kroos – Vazquez, Benzema, Asensio

 

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

30. Oktober 2021

In der Bundesliga empfängt Union Berlin am Samstagnachmittag den FC Bayern. Trotz starker Saisonstarts beider Mannschaften könnten die Vorzeichen kaum unterschiedlicher sein.

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

30. Oktober 2021

Vorschau | Bislang überzeugten der BVB und der 1. FC Köln mit ansehnlichem Offensivfußball. Daher wird das direkte Duell mit Spannung erwartet.

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

27. Oktober 2021

Die 2. Hauptrunde des DFB-Pokal ist gerade in vollem Gange. Am heutigen Mittwoch finden die verbleibenden acht Partien statt. Der FC Bayern ist dabei zu Gast bei Borussia Mönchengladbach und absolviert damit das Topspiel dieser Runde. Wir liefern den Überblick über den gesamten Fahrplan am Mittwoch.  Waldhof Mannheim vs. Union Berlin (18:30 Uhr) Drittligist Waldhof […]


'' + self.location.search