La Liga Vorschau: Nutzt Atletico bei Espanyol die Chance?

Vorschau

Während gefühlt die ganze Fußballwelt schon gespannt auf „El Clasico“ am Samstag schaut, ist Atletico Madrid bereits am Freitag (21:30, live bei DAZN) bei Espanyol Barcelona zu Gast und könnte der heimliche Gewinner dieses Spieltags werden. Denn egal, wie der Clasico ausgeht: Bei einem gleichzeitigen Sieg der Colchoneros im RCDE Stadium verbessert sich deren Situation an der Tabellenspitze. Doch da wird auch Espanyol noch ein Wörtchen mitzureden haben..

 

Espanyol Barcelona

Barcelona rangiert in der Tabelle mit 17 Punkten auf Platz 16 und hinkt den eigenen Ansprüchen derzeit etwas hinterher. Doch die Teams im Mittelfeld von La Liga stehen punktetechnisch eng beieinander, so trennen Espanyol von Rang sieben gerade einmal sieben Punkte. Zum Tabellenachtzehnten Deportivo Alaves und dem damit verbundenen Abstiegsplatz sind es allerdings auch nur fünf Punkte, die Situation ist für die Katalanen also durchaus ernst zu nehmen. Aus den letzten drei Ligaspielen konnte man lediglich einen Punkt holen und verspielte dabei sogar am letzten Spieltag bei UD Las Palmas noch eine 2:0-Halbzeitführung. Problematisch ist bei Espanyol vor allem die Offensive. Mit nur 13 erzielten Treffern stellt man eine der schwächsten Offensiven der Liga. Zudem macht ihnen die Auswärtsschwäche ordentlich zu schaffen. Auf fremdem Platz gelang ihnen bisher noch kein Sieg, deutlich zu wenig für den Vorjahresachten.

Dennoch gibt es vor dem Duell mit Atletico Hoffnung. Schließlich spielt man zu Hause, wo die Bilanz schon deutlich besser aussieht ( vier Siege, ein Remis, drei Niederlagen). Zudem waren die letzten beiden Begegnungen mit Madrid sehr eng. Daheim verlor man knapp mit 0:1 und auswärts konnte man Atletico ein 0:0 abringen. Ein Sieg scheint eher unwahrscheinlich, doch auch schon ein Punkt wäre bei diesem Gegner zufriedenstellend und ist bei der ebenfalls derzeit nicht sonderlich stark aufspielenden Offensive Atleticos durchaus möglich. Es wird vor allem darauf ankommen, dass das Team von Trainer Quique Flores hinten kompakt steht und die Kontersituationen, die Madrid ihnen bietet, auszunutzen weiß.

(Photo by Alex Caparros/Getty Images)

 

Atletico Madrid

Die aktuelle Tabellensituation der Colchoneros ist mehr als in Ordnung. Mit 36 Punkten steht man hinter Barca auf Platz zwei und könnte der große Nutznießer dieses Spieltags werden. Denn egal, wie das Duell zwischen Real und Barca ausgeht: Wenn Atletico das Spiel bei Espanyol gewinnt, verbessert sich ihre Tabellensituation erheblich. Bei einem Sieg Reals könnte man bis auf drei Punkte an Barca heranrücken und würde somit die Meisterschaft wieder spannender gestalten. Gewinnt jedoch der FC Barcelona den Clasico, baut man den Abstand auf Real auf acht Punkte aus. Bei einem Remis wäre sogar beides der Fall. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Atletico selbst gewinnt. Nach anfänglichen Schwiergkeiten scheint es nun besser zu laufen. In La Liga ist man noch ungeschlagen, die letzten vier Ligaspiele wurden allesamt gewonnen.

Auffällig ist in dieser Saison jedoch wieder der Simeonische Minimalismus. Die meisten Spiele werden mit einem Tor Unterschied gewonnen. So ist Rang zwei angesichts von lediglich 25 erzielten Treffern schon bemerkenswert. Vor allem Topstürmer Antoine Griezmann scheint mehr mit einem Wechsel zu Barca beschäftigt zu sein als mit dem Toreschießen. Fünf Tore in 13 Ligaspielen ist keinesfalls eine Katastrophe, genügt aber nicht den Ansprüchen an einen Knipser wie Griezmann. Die fehlende Torgefahr wurde Atletico hauptsächlich in der Champions League zum Verhängnis, sodass man die Gruppe mit der Roma, dem FC Chelsea und dem Underdog Qarabag nur als Dritter abschließen konnte. Im neuen Jahr wartet nun in der Europa League mit dem FC Kopenhagen ein machbarer Gegner.

Ähnlich der wenig selbst erzielten Tore entspricht auch die kompakte Defensive den Rojiblancos der letzten Jahre. Mit nur sieben Gegentoren stellt man zusammen mit Barca die beste Defensive der Liga. Kann man die bisher überwiegend sehr gute Defensivleistung in La Liga gegen Espanyol bestätigen und nutzt gleichzeitig seine Chancen effizient, dürfte einem Sieg nichts im Wege stehen.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

 

Prognose

Atletico Madrid geht als Favorit in dieses Duell. Neben der individuellen Klasse spricht auch die aktuelle Form klar für sie. Doch Espanyol Barcelona spielt zu Hause und wird seinerseits die Chance suchen. Das Team, das hier zuerst in Führung geht, dürfte auch als Sieger vom Platz gehen.

 

Mögliche Aufstellungen:

Espanyol Barcelona: Pau Lopez – Duarte, David Lopez, Hermoso, Aaron Caricol – Darder, Victor Sanchez, Jurado – Sergio Garcia, Moreno, Baptistao

Atletico Madrid: Oblak – Vrsaljko, Savic, Godin, Filipe Luis – Saul Niguez, Gabi, Koke, Carrasco – Griezmann, Correa

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

29. Mai 2021

Vorschau | Das Rückspiel in der Relegation um die Teilnahme an der Bundesliga steht an. Holstein Kiel geht mit einem 1:0-Vorsprung in das Heimspiel gegen Köln und hat gute Chancen.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Holstein Kiel schielt in Richtung […]

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

27. Mai 2021

Vorschau | Der FC Ingolstadt schrammte erneut knapp am direkten Aufstieg in die 2.Bundesliga vorbei, nun wartet in der Relegation der VfL Osnabrück. Ein Gegner, der am letzten Spieltag noch am direkten Klassenerhalt schnupperte.  Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 18:15 Uhr, live im ZDF und auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte […]

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

26. Mai 2021

Vorschau | Es herrschen unterschiedliche Vorzeichen vor dem Relegationshinspiel zwischen dem 1.FC Köln und Holstein Kiel. Während die Geißböcke kurz vor Schluss den direkten Abstieg verhinderten, vergaben die Störche gleich zwei Möglichkeiten, den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga einzutüten. Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 18:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen […]