La Liga Vorschau | Sevilla vs Real Madrid: Nach dem PSG-Debakel winkt die Tabellenführung

Vorschau

Vorschau | Real Madrid gastiert beim FC Sevilla und kann ausgerechnet nach der 0:3-Schmach gegen Paris Saint-Germain mit einem Sieg die eigentlich desaströse Woche vergessen machen. Denn es winkt die Tabellenführung in La Liga. Wenn da nicht noch Sevilla wäre..

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 21 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

FC Sevilla: „Keine Revanche“ für Lopetegui oder Reguilón

Anders als bei den Madrilenen könnte die Stimmung beim FC Sevilla kaum besser sein. Schließlich sind die Andalusier mit drei Siegen und einem Remis in La Liga gestartet, in der Europa League gab es unter der Woche ein klares 3:0 bei Qarabag Agdam. Damit stehen die „Sevillistas“ mit Atlético Madrid punktgleich an der Tabellenspitze, haben allerdings ein Spiel weniger absolviert. Heißt im Klartext: Punktet Sevilla gegen Real, gehört ihnen die alleinige Tabellenführung.

Besonders besonders ist die Partie vor allem für Ex-Real-Coach Julen Lopetegui, der mittlerweile in Sevilla die Strippen zieht. Der spanische Übungsleiter wurde vor knapp einem Jahr nach drei Monaten Amtszeit bei den Königlichen entlassen. Böses Blut gibt es von seiner Seite allerdings nicht, wie er im Vorfeld auf der Pressekonferenz betonte:

Ich habe nur gute Erinnerungen an die Vereine, bei denen ich aktiv war. Ich verbleibe stets mit dem Positiven.

Übersetzung via Real Total

Ähnlich sieht es auch Real-Leihgabe Sergio Reguilón, der gegenüber „Marca“ erklärte: „Wir reden hier nicht von Revanche oder etwas der gleichen. Es ist wahr, dass wir mit Real Madrid den besten Verein der Welt empfangen und deshalb müssen wir uns besonders auf das Spiel vorbereiten.“

Die Vorzeichen stehen für Sevilla dabei alles andere als schlecht. Immerhin verloren die Blancos im Pizjuán sage und schreibe sechs der letzten sieben Ligapartien. Der letzte Auswärtssieg für Real Madrid bei Sevilla datiert aus der Saison 2014/15. Diese Serie wird Lopetegui gerne fortsetzen.

Real Madrid: Plötzlich Tabellenführer?

Wer Real Madrid auf dem Weg der Besserung sah, musste sich am Mittwochabend einen gehörigen Irrtum vorwerfen lassen. Das 0:3 gegen PSG offenbarte all das, was bei den derzeit eher wenig Königlichen so schief läuft. Viel zu große Abstände zwischen den Ketten, wenig Laufbereitschaft, mangelnde Torgefahr, dafür eklatante Fehler in der Defensive. Dass mit Angel di Maria ausgerechnet ein Ex-Madrilene zum Henker an diesem Champions-League-Abend emporstieg, setzte dem ganzen Real-Debakel die Krone auf.

Doch Fußball ist mittlerweile mehr denn je ein Tagesgeschäft und so können die Blancos mit einem Sieg beim FC Sevilla vieles wieder vergessen machen, denn: Weil der FC Barcelona und Atlético patzten, winkt plötzlich die Tabellenführung im spanischen Oberhaus. Wer hätte das gedacht?

Dafür bedarf es allerdings einer gehörigen Leistungssteigerung. Trainer Zinédine Zidane verneinte auf der Pressekonferenz vehement die Frage, ob seinem Team die Intensität fehle. Stattdessen betonte er: „In schweren Phasen muss man umso mehr kämpfen.“

Dass die Niederlage bei PSG personelle Konsequenzen haben wird, steht wohl außer Frage. Doch wen erwischt es? Spanische Medien (u.a. die „Marca“) spekulieren von einem Systemwechsel zum 4-4-2. Dabei könnte entweder Luka Jovic oder aber Eden Hazard neben Karim Benzema stürmen. Fest steht: Kapitän Sergio Ramos wird nach seiner Sperre in der Königsklasse wieder auf den Rasen zurückkehren können.

Fest steht aber auch: Marcelo, Luka Modric, Marco Asensio und Isco werden Zidane verletzungsbedingt weiter fehlen. Bleibt abzuwarten, wer für Zidane eine eigentlich gebrauchte Woche noch in eine Tabellenführung ummünzen kann.

Prognose

Auswärtsfahrten zum FC Sevilla waren zuletzt nicht das allergrößte Hobby von Real Madrid. Aufgrund der derzeitigen Verfassung beider Teams ist mit einer sehr ausgeglichenen Partie zu rechnen, deren Ende einen neuen Tabellenführer hervorrufen wird. Die Königlichen gehen dank ihrer individuellen Klasse mit einem kleinen Vorteil in das Duell.

Mögliche Aufstellungen

FC Sevilla: Vaclik – Navas, Carriço, Carlos, Reguilón – Banega, Fernando, Jordán – Ocampos, de Jong, Torres

Real Madrid: Courtois – Carvajal, Varane, Ramos, Mendy – Vazquez, Casemiro, Kroos, Bale – Benzema, Hazard

Nico Scheck

(Photo by David Ramos/Getty Images)

 

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC: Dedryck Boyata äußert sich zu seiner Zukunft

Hertha BSC: Dedryck Boyata äußert sich zu seiner Zukunft

28. Juli 2021

News | Hertha BSC hat in diesem Sommer auf dem Transfermarkt einiges vor. Spieler kommen und gehen. Eine offene Frage bei Hertha BSC ist die nach der Zukunft von Kapitän Dedryck Boyata.  Tendenz bei Boyata geht zu Verbleib In einem Interview mit der Bild-Zeitung sprach Dedryck Boyata (30), Kapitän von Hertha BSC, nun offen über […]

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Onana vor HSV-Abgang

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Onana vor HSV-Abgang

28. Juli 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

Hamburger SV: Lille legt im Poker um Onana nach

Hamburger SV: Lille legt im Poker um Onana nach

28. Juli 2021

News | Der Hamburger SV könnte in diesem Sommer Amadou Onana verlieren. Der junge Belgier würde den Klub gerne verlassen und der OSC Lille hat Interesse am Spieler angemeldet.  Verlässt Onana den Hamburger SV im Sommer? Dass der OSC Lille Interesse an Amadou Onana (19) vom HSV hat, ist bekannt. Der Spieler würde den Klub […]


'' + self.location.search