La Liga Vorschau: Generalprobe vor dem Liga-Gipfel – Las Palmas empfängt Barça

1. März 2018 | Vorschau | BY Christoph Albers

Für den FC Barcelona geht es derzeit Schlag auf Schlag, ein Schlüsselspiel jagt das nächste. Am Sonntag steht das Duell mit Atletico Madrid, dem einzigen wirklichen Verfolger in der Liga, an. Barça könnte die Meisterschaft dort mit einem Sieg bereits vorentscheiden. Doch vorher wartet am Donnerstag (21:00) noch das Gastspiel beim Abstiegskandidaten Las Palmas. Einen Ausrutscher dürften sich die Katalanen nicht erlauben…

UD Las Palmas

Las Palmas dürfte dabei nicht unbedingt der beängstigendste Gegner sein. Die Mannschaft von Trainer Paco Jemez steht derzeit auf dem ersten Abstiegsplatz, Rang 18. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt allerdings nur einen Punkt, sodass die Situation alles andere als hoffnungslos ist. Das liegt vor allem an den relativ erfolgreichen letzten Wochen.

Nach dem 19. Spieltag sah es nämlich ganz anders aus, Las Palmas unterlag gerade mit 0:6 beim FC Girona, fand sich dem letzten Platz wieder und hatte bereits sieben Punkte Rückstand auf Platz 17. Doch in den folgenden sechs Spielen holten sie stolze acht Punkte (zuvor 11 aus 19 Spielen), darunter ein eindrucksvoller Sieg gegen Valencia und mindestens ebenso wertvoller Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Malaga.

Und auch die beiden 0:0-Remis gegen Bilbao und Leganes zeigen eine positive Tendenz, denn die zweitschlechteste Defensive der Liga blieb somit in drei der letzen vier Spiele ohne Gegentreffer. Jemez scheint es also gelungen zu sein die Defensive deutlich zu verbessern, obwohl er eigentlich ein Trainer ist der für eine offensive und attraktive Spielweise steht. Und das alles trotz des Abgangs von Mauricio Lemos (Leihe zu Sassuolo), dem wohl talentiertesten Verteidiger der Mannschaft, im Winter.

Doch Lemos war nicht der einzige Abgang, auch Jonathan Viera (für 11 Millionen Euro zu Beijing Guoan) und Top-Torjäger Loic Remy (Leihe zu Getafe), der mit Trainer Jemez nicht mehr klar kam, verließen den Klub im Winter, wie auch Tannane, Samper und Vitolo, deren Leihen jeweils ausgelaufen waren. Dafür kamen mit Jairo, Penalba, Etebo, Aguirregaray, Galvez, Ezekiel und Emmenike gleich sieben Spieler dazu. Der Umbruch scheint sich bisher gelohnt zu haben.

Barcelona wird demnach auf einen Gegner treffen, der ums Überleben in der Liga kämpft und diesen Kampf auch angenommen hat. Es dürfte also kein Selbstläufer werden.

(Photo by OSCAR DEL POZO/AFP/Getty Images)

FC Barcelona

Doch auch die Katalanen wissen um die Bedeutung dieses Spiels, schließlich wäre ein Patzer vor dem wichtigen Spiel gegen Atletico fatal und würde einen gehörigen Druck bedeuten. Daher wird Trainer Valverde das Spiel sicherlich mit der nötigen Ernsthaftigkeit angehen und eine starke Mannschaft aufbieten. Dabei wird er sich vom Hinspiel, das Barcelona im heimischen Camp Nou klar mit 3:0 (Messi 2x, Busquets) gewann, nicht blenden lassen, schließlich ist Las Palmas, wie oben dargestellt, nicht mehr die gleich Mannschaft wie dort.

Über die Form des FC Barcelona braucht man dieser Tage wenig sagen, die Mannschaft jagt San Sebastians Liga-Rekord von 38 Spielen ohne Niederlage, nachdem sie den Vereinsrekord (31 Ligaspiele ohne Niederlage) bereits gebrochen haben. Am vergangenen Wochenende siegte Barça locker mit 6:1 gegen den “Nachbarn” Girona und demonstrierte damit eindrucksvoll die eigene Stärke. Luis Suarez brillierte mit einem Dreierpack (nun schon 20 Saisontore), während Lionel Messi mit zwei Toren und zwei Assists einmal mehr der Mann des Spiels war. Um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen traf auch noch Rekord-Neuzugang Coutinho, sogar äußerst sehenswert.

Einzig die drohende Gelbsperre von Luis Suarez dürfte Valverde ein Dorn im Auge sein. Der Uruguayer versuchte es zwar sehr offensichtlich sich eine gelbe Karte abzuholen, um sicher beim Atletico-Spiel dabei zu sein, doch es gelang ihm nicht. Daher droht er bei einer Verwarnung im Spiel gegen Las Palmas im Top-Spiel zu fehlen. Infolgedessen könnte es sein, dass Valverde ihn nun zunächst auf die Bank setzt, auch wenn es noch nicht danach aussieht.

Jordi Alba wird dagegen aufgrund einer Gelb-Sperre fehlen, genauso wie der verletzte Nelson Semedo. Ansonsten kann Valverde gegen Las Palmas aus den Vollen schöpfen.

(Photo by LLUIS GENE/AFP/Getty Images)

Prognose

Barcelona ist natürlich klarer Favorit und sollte das Spiel auch im Normalfall gewinnen. Ein Kantersieg ist allerdings nicht unbedingt zu erwarten, da sich die Gastgeber zuletzt defensiv klar verbessert zeigten und die Katalanen im Hinblick auf Sonntag sicherlich eher ökonomisch spielen werden. Offensiv dürfte Las Palmas (bisher erst 18 Tore) aber zu harmlos sein, um Barça ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. 

Mögliche Aufstellungen

UD Las Palmas: Chichizola – Michel, Ximo Navarro, Galvez, Aguirregaray – Etebo, Vicente Gomez – Halilovic, Tana, Gil – Calleri

FC Barcelona: Ter Stegen – Sergi Roberto, Pique, Umtiti, Digne – Paulinho, Rakitic, Andre Gomes, Iniesta – Suarez, Messi

Christoph Albers

Cruyff-Jünger und Taktik-Liebhaber. Mag präzise Schnittstellen-Pässe, schwarze Leder-Fußballschuhe, Retro-Trikots und hat einen unerklärlichen Hang zu Fußball-Finanzen. Seit 2016 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel