Leipzig vs. FC Bayern: Gipfeltreffen mit vielen Fragezeichen

Bundesliga

Vorschau | Es ist soweit! Unmittelbar nach der Länderspielphase trifft RB Leipzig zuhause auf den FC Bayern. Der Tabellenzweite empfängt den Tabellenführer. Mehr Topspiel geht nicht. 

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, Live bei Sky.

  • FC Bayern muss auf Robert Lewandowski verzichten
  • Auch RB Leipzig hat Personalsorgen
  • Ein Sieg der Gäste würde eine Vorentscheidung bedeuten

RB Leipzig will Bayern unter Druck setzen 

Vier Punkte beträgt der Rückstand von RB Leipzig auf den FC Bayern derzeit. Mit einem Sieg gegen den Rekordmeister wäre die Elf von Trainer Julian Nagelsmann (33) plötzlich wieder mittendrin im Kampf um den Titel. Und in den Wochen vor der Länderspielpause zeigte RB Leipzig weitgehend sehr gute Leistungen, gewann viele Spiele und hielt den Druck auf den Rekordmeister hoch. Doch die Belastung ist immens, die personelle Lage nicht einfach.

Aufgrund von Quarantänebestimmungen fehlt Marcel Halstenberg (29), auch Angelino (24) kann nicht spielen. Konrad Laimer (23) und Dominik Szoboszlai (20) müssen ebenfalls passen, Dayot Upamecano (22) kämpft mit Knieproblemen und ist fraglich. Vor allem defensiv wird sich Trainer Nagelsmann also etwas einfallen müssen, zumal auch Kevin Kampl (30), der wichtige Mittelfeldspieler vor der Abwehr, aufgrund einer Gelbsperre zusehen muss. 

Photo by Imago

Hier könnte sich allerdings die immense Flexibilität im Kader von RB auszahlen. Trotz einiger Ausfälle gibt es immer noch mehrere Varianten, die Trainer Nagelsmann in dieser Partie auswählen kann. Dreier- oder Viererkette? Ein Stürmer oder zwei? Wie viele Akteure im Mittelfeldzentrum? All diese Fragen sind vorab kaum zu beantworten und das macht es für den Gegner schwer, sich auf diese Mannschaft einzustellen. Klar ist, dass RB Leipzig einen absoluten Toptag benötigt, um gegen den FC Bayern zu gewinnen. 

Im Hinspiel, als der Rekordmeister einiges anbot, zeigte RB allerdings, dass sie die Reife haben, auch mehrere Tore gegen einen solchen Gegner zu erzielen. Beim 3:3 waren zahlreiche Spielphasen sehr hektisch, mittlerweile hat sich der FC Bayern defensiv aber im Vergleich deutlich stabilisieren können. Dennoch dürfte es in Leipzig zu einem unterhaltsamen Spiel kommen, in dem es zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten gibt. 

FC Bayern will in Leipzig die Tabellenführung ausbauen 

Für den FC Bayern beginnt nun die heiße Phase der Saison, in der es um den Titelgewinn in der Bundesliga und in der Champions League geht. Der Rekordmeister hat eine gute Ausgangslage, aber das alleine ist natürlich keine Garantie. Zumal Robert Lewandowski (32), der absolute Toptorjäger des Klubs, auch noch bis zu vier Wochen ausfällt. Der Ausfall einer solchen Schlüsselfigur ist nicht ohne Weiteres aufzufangen, zumal der Kader auch in der Breite nicht überragend besetzt ist. 

Möglich ist, den Lewandowski-Ausfall durch eine sehr fluide Offensive zu kaschieren. Serge Gnabry (25), Thomas Müller (31), Kingsley Coman (24) und Leroy Sane (25) könnten gemeinsam im Offensivbereich wirbeln. Ein klassischer Zielspieler fehlt dann zwar, aber besonders, wenn sich Räume ergeben, könnte diese Ausrichtung von Erfolg gekrönt sein. Neben dem Lewandowski-Ausfall fehlen dem FC Bayern auch noch Jerome Boateng (32) und Alphonso Davies (20) gesperrt. 

 

Auch die Gäste haben also mit einer angespannten Personallage zu tun, zumal Nationalspieler wie Joshua Kimmich (25) drei Spiele in wenigen Tagen teilweise über die komplette Zeit auf dem Buckel haben. Die Belastung ist hoch, niemand kann genau einschätzen, wann der Akku leer ist oder welcher Spieler eigentlich eine Pause benötigt. Und: Nur wenig später, am Mittwoch, steht das Spiel gegen PSG in der Champions League an. Die Gegenwart heißt aber Leipzig und der Schlüssel zum Erfolg ist sehr wahrscheinlich eine stabile Defensive und eine gute Balance im Spiel. 

Denn im Hinspiel kassierte der FC Bayern drei Gegentore. Das ist zu viel für ein Spitzenspiel, auch gegen einen solch hochkarätigen Gegner. Die Abwehr stellt sich indes fast von alleine auf, viele Möglichkeiten auf der Bank wird Trainer Hansi Flick (56) in allen Mannschaftsteilen nicht haben. Das bedeutet, dass eine hohe Disziplin und ein cleverer Auftritt nötig sind, um Leipzig zu schlagen. Mit einem Sieg, das ist jedem klar, wäre die Vorentscheidung im Titelkampf angesichts sieben Punkten Vorsprung jedenfalls gefallen. 

Prognose

Zwei Topteams der Liga stehen sich im direkten Duell gegenüber – und beide müssen improvisieren. Daher wird es interessant sein, wer den besseren Plan hat. Es ist sehr gut möglich, dass dieses enge Duell auf der Trainerbank entschieden wird. Auch ein Remis nach 90 Minuten ist sehr realistisch. 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

RB Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Orban, Konate (Henrichs), Klostermann – Sabitzer, Haidara, Olmo, Nkunku, Kluivert (Forsberg) – Poulsen

FC Bayern: Neuer – Pavard, Süle, Alaba, Hernandez – Kimmich, Goretzka, Sane, Müller, Coman – Gnabry

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

26. Oktober 2021

News | Drei Spiele, die um 20:45 Uhr angepfiffen wurden, komplettierten den Dienstagabend im DFB-Pokal. Unter anderem waren der Hamburger SV und der SC Freiburg im Einsatz.  DFB-Pokal: Freiburg und der HSV jubeln vom Punkt In Osnabrück tat sich der SC Freiburg länger schwer und hatte nur einige gute Ansätze. Nach einer guten halben Stunde […]

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

26. Oktober 2021

News | Um 20 Uhr begann die Partie im DFB-Pokal zwischen dem BVB und dem FC Ingolstadt. Am Ende gewann Dortmund mit 2:0 (0:0). Hazard entschiedet die Partie für Dortmund Die Rollenverteilung vor dem Spiel war natürlich klar. Der BVB ging, trotz großer Rotation, als Favorit in das Spiel gegen den FC Ingolstadt. Wenig überraschend […]

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

26. Oktober 2021

News | Nicht nur beim DFB, auch bei der DFL stehen derzeit personelle Veränderungen auf dem Programm. Hans-Joachim Watzke ist ein Kandidat auf den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden bei der DFL.  Watzke: „Mein Leben ist Borussia Dortmund“ Hans-Joachim Watzke (62) gilt seit geraumer Zeit als ein Kandidat auf den Posten als Aufsichtsratsvorsitzender der DFL. Dort könnte […]


'' + self.location.search