Ligue 1 Vorschau: Kann Marseille in Lyon ein Zeichen setzen? Olympique Lyon vs Olympique Marseille

17. Dezember 2017 | Vorschau | BY Manuel Behlert

Im Kampf um Platz 2 in der französischen Ligue 1 treffen am Sonntagabend um 21 Uhr Olympique Lyon und Olympique Marseille aufeinander – ein absolutes Traditionsduell. Während die AS Monaco bereits mit einem deutlichen Sieg in St. Etienne vorlegen konnte, kommt es nun zum Showdown des 3. gegen den 4. 

 

Vollgasfußball von Lyon?

Olympique Lyon zeichnet sich in dieser Saison vor allem durch eine hervorragende Offensive aus, hat gegenüber Marseille das um 7 Tore bessere Torverhältnis und will auch im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten offensiv auftreten. Fekir, Depay und Mariano Diaz werden von Beginn an auflaufen, während Bertrand Traore noch verletzt fehlt. Unter der Woche spielte Lyon im eher unwichtigen Coupe de la Ligue in Montpellier, verlor mit 1:4, schonte aber auch einige Spieler.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images)

Sowohl Lyon als auch Marseille haben 35 Punkte auf dem Konto, Monaco konnte am Freitagabend auf 38 stellen. Dieses direkte Duell kann also durchaus richtungsweisend sein. Bisher hatte Lyon zuhause nicht immer die besten Resultate einfahren können, steht in der Heimtabelle nur im oberen Mittelfeld. Bruno Genesio weiß, dass er vor allem die Balance halten muss und der Garcia-Elf nicht zu viele Räume bieten darf. Gelingt das, sieht es durchaus gut aus für die Ambitionen von OL.

 

Marseille will den Gastgeber schocken

Die Gäste hoffen darauf, dass ihre Balance auch in Lyon zielführend sein wird. Die Transfers im Sommer, vor allem diejenigen zur Stabilisierung der Defensive, haben durchaus eingeschlagen. Luiz Gustavo präsentiert sich gut, Adil Rami hält die Abwehr zusammen und in der Offensive wirbeln überdies technisch gute Spieler, die flexibel kombinierbar sind. Ein Faktor im Topspiel könnte sein, dass Marseille mit weniger Schonung als Lyon das Pokalspiel im Elfmeterschießen verlor, also 120 Minuten in den Beinen hat.

(Photo by BERTRAND LANGLOIS/AFP/Getty Images)

Rudi Garcia hat es geschafft, eine kontinuierliche Entwicklung in Marseille voranzutreiben. Das Spielsystem (4-3-3), dass er fast immer spielen lässt, bietet viele Möglichkeiten. Garcia rotiert, Marseille patzt selten gegen die schwächeren Teams und ist momentan stabil, fuhr 10 Punkte aus den letzten 4 Ligaspielen ein. Die Champions League ist das Ziel, aber die Konkurrenz natürlich hart. Allerdings kommt hinter Marseille in der Tabelle wenig nach, lediglich Nantes hält mit 8 Punkten Abstand einigermaßen Schritt. In Lyon wird Marseille jedenfalls eine Topleistung abrufen müssen.

 

Prognose

Ein Spitzenspiel steht an und die Vorzeichen sind klar! Beide wollen mit Monaco Schritt halten, beide sind gut drauf, beide haben im Pokal verloren. Dieses Spiel schreit förmlich nach einem Unentschieden, allerdings ist bei diesen Offensivreihen sehr wahrscheinlich, dass Tore fallen werden. 

 

Mögliche Aufstellungen

Lyon: Lopes, Tete, Marcelo, Morel, Mendy, Tousart, Aouar, Fekir, Depay, Cornet, Mariano

Marseille: Mandanda, Sakai, Rami, Abdennour, Amavi, Luiz Gustavo, Sanson, Maxime Lopez, Payet, Thauvin, Mitroglou

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel