Newcastle vs ManCity | Die Jagd für Pep Guardiola nach dem „Double“ beginnt

Newcastle Manchester City
Vorschau

Vorschau | Die Premier League ist, was zu erwarten war, bereits entschieden. Für Manchester City gibt es mit dem FA Cup und der Champions League aber noch zwei weitere, namenhafte Wettbewerbe, die gewonnen werden sollen.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 19:30 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Newcastle ist klarer Außenseiter
  • Manchester City will den FA Cup und die Champions League
  • defensive Stabilität ist für Newcastle entscheidend

Newcastle – Aufschwung aus der Liga mitnehmen

Für Newcastle ist die Liga so gut wie durch. Mit 39 Punkten steht man auf Platz 13, besitzt zwölf Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und untermauerte seit dem Re-Start die gute Form. Im FA Cup schlug man zuletzt Oxford sowie West Brom und kämpfte sich so ins Viertelfinale durch. Hier ist die Mannschaft von Steve Bruce (59) natürlich der klare Underdog, doch kampflos will man sich nicht geschlagen geben.

Der Trumpf wird die Defensive sein. Eine solide Abwehr, wie zuletzt gegen Sheffield und Aston Villa, ist gegen die Power-Offensive von City dringend notwendig. Aber auch spielerische Akzente waren in den letzten beiden Spielen zu erkennen, insbesondere Allan Saint-Maximin (23) ragt heraus.

Auch der Übungsleiter ist sich der Sache bewusst. „Immer wenn man gegen Manchester City spielt, muss man ans Maximum gehen. Das wird erforderlich sein.“ Auf Seiten der „Magpies“ fehlen Cieran Clark (30), Jack Colback (30), Florian Lejeune (29), Nabil Bentaleb (25) und Jetro Willems (26).

(Photo by Mark Runnacles/Getty Images)

Manchester City – Streben nach dem Maximum

In der Liga sollte es in diesem Jahr einfach nicht sein. Liverpool war zu effizient und zu konsequent, für ein spannendes Meisterschafts-Duell. Aus dem Re-Start kamen die Mannen von Pep Guardiola (49) aber gut raus, zerlegten Arsenal (3:0) und Burnley (5:0) und demonstrierten die eigene Stärke. Gegen Chelsea folgte aber dann der Nackenschlag. Mit einer 2:1-Niederlage ermöglichte man den „Reds“die Meisterschaft, individuelle Fehler der Hintermannschaft häuften sich.

Im FA Cup war es bisher ein lockerer Ritt. Gegen Fulham und Sheffield Wednesday gewann man jeweils ohne Gegentor, mit Newcastle wartet nun aber der erste Gegner aus der Premier League. Gegen Chelsea versuchte Guardiola es mit Gündogan (29) und Rodri (24), dazu verzichte er auf Gabriel Jesus (23), der einzigen echten Spitze, was nicht sonderlich hilfreich war. Gündogan wirkte als ZM etwas verloren, die Tiefenläufe, welche nicht die Spezialität des Deutschen sind, fehlten City. Angesichts der englischen Woche könnte Guardiola ein wenig rotieren. Phil Foden (20), aber auch Leroy Sane (24) sind potenzielle Startelf-Kandidaten. Vakant ist nur die Problemstelle Innenverteidigung. Aymeric Laporte (26) ist gesetzt, nur sein Partner ist fraglich. Nicolas Otamendi (32) dürfte Favorit sein.

Nachdem die Liga nun endgültig entschieden ist, bleibt Guardiola nur noch der FA Cup und die Champions League übrig. Für den perfektionistischen Spanier Ansporn genug. Fehlen werden Sergio Agüero (32), Fernandinho (35) und Eric Garcia (19).

(Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)

Prognose

Pep Guardiola wird seine Aufmerksamkeit bis zum August ganz dem FA Cup widmen. Sollte Manchester City ansatzweise ihre Torchancen nutzen, wird es ein hoher Sieg.

Mögliche Aufstellungen:

Newcastle United: Darlow – Yedlin, Schär, Fernandez, Rose – Ritchie, Shelvey, Hayden, Saint-Maximin – Almiron – Gayle

Manchester City: Bravo – Cancelo, Otamendi, Laporte, Zinchenko – Gündogan, De Bruyne, David Silva – Sane, Gabriel Jesus, Foden

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Stu Forster/Getty Images)

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

29. Mai 2021

Vorschau | Das Rückspiel in der Relegation um die Teilnahme an der Bundesliga steht an. Holstein Kiel geht mit einem 1:0-Vorsprung in das Heimspiel gegen Köln und hat gute Chancen.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Holstein Kiel schielt in Richtung […]

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

27. Mai 2021

Vorschau | Der FC Ingolstadt schrammte erneut knapp am direkten Aufstieg in die 2.Bundesliga vorbei, nun wartet in der Relegation der VfL Osnabrück. Ein Gegner, der am letzten Spieltag noch am direkten Klassenerhalt schnupperte.  Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 18:15 Uhr, live im ZDF und auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte […]

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

26. Mai 2021

Vorschau | Es herrschen unterschiedliche Vorzeichen vor dem Relegationshinspiel zwischen dem 1.FC Köln und Holstein Kiel. Während die Geißböcke kurz vor Schluss den direkten Abstieg verhinderten, vergaben die Störche gleich zwei Möglichkeiten, den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga einzutüten. Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 18:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen […]