Spurs wollen Derby-Sieg im Auswärtsspiel bei Newcastle untermauern

Tottenham Newcastle
Vorschau

Vorschau | Am 36. Spieltag der Premier League erwartet Newcastle United die Tottenham Hotspurs.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 19:00 Uhr, Live bei Sky.

  • Nach dem Derby-Sieg gegen Arsenal will Tottenham weiter Punkte sammeln
  • Die Europa League ist weiterhin im Visier
  • Newcastle grüßt aus dem Tabellen-Mittelfeld

Tottenham – Derby-Sieg als Aufschwung für mehr?

Der Sieg am letzten Wochenende im Nordlondon-Duell gegen Arsenal war ein Schritt in die richtige Richtung. In bester Jose Mourinho (57)-Manier war man dem benachbarten Gegner die meiste Zeit unterlegen, doch mit einer Portion Glück, aber auch Abgeklärtheit sicherte man immens wichtige Punkte, die das Tor zu einer möglichen Europa League-Teilnahme weiter aufstößt.

Nun rangiert man auf Platz acht, mit drei Zählern Rückstand auf die Europa League. Doch nicht nur sportlich läuft man den Erwartungen hinterher, auch teamintern kriselt es. Tanguy Ndombele (23) saß gegen die „Gunners“ wieder einmal 90 Minuten lang auf der Bank, ein Abgang nähert sich an. Vor der Saison wurde der Franzose als großer Hoffnungsträger geholt, mittlerweile ist er in der Versenkung verschwunden. Angesichts seines Talents und seines Potentiales wäre ein Verkauf natürlich schade, doch um den Spieler noch umzustimmen, benötigt er nun einmal Spielpraxis, die er eventuell, in harten englischen Wochen, bekommen könnte. Am Montag haderte der zentrale Mittelfeldspieler aber mit Knieproblemen, weshalb ein Einsatz in den Sternen steht.

Gegen Newcastle muss man die spielerische Leichtigkeit zurückfinden. Mit Harry Kane (26), Heung-Min Son (28) und Steven Bergwijn (22) sind zwar große Namen im Kader, doch das Herausspielen von Torchancen fällt Tottenham schon über die gesamte Spielzeit schwer, insbesondere gegen tiefstehende Gegner. Kreativität aus dem Zentrum wird erforderlich sein, der erste Ansprechpartner ist dafür Giovani Lo Celso (24).

Eric Dier (26) und Juan Foyth (22) fallen sicher aus, Dele Alli (24) und Serge Aurier (27) sind fraglich.

Newcastle – Intensität beibehalten

Für Newcastle lief die Saison ziemlich passabel. Mit Platz 13 und 43 Punkten nach 35 Spielen wird sich im Nordosten Englands keiner beschweren. Mittlerweile sind in der Offensive die ersten klaren Spielmuster zu erkennen, während die Defensive – anhand der Gegentore – unterdurchschnittlich performte.

Ergebnistechnisch ist die Saison für die „Magpies“ gelaufen. Mit zwölf Punkten Vorsprung auf Platz 18 ist der Klassenerhalt sicher, in Richtung Europa-League-Plätze braucht man gar nicht zu schauen. Steve Bruce (59) hat aus einem passablen Kader ein mittelmäßiges Premier League-Team performt, welches ja bei einem möglichen Inhaber-Wechsel eine Renaissance starten könnte. Doch auch so besteht Hoffnung für die kommende Saison. Wie oben erwähnt sind erste klare Ansätze zu erkennen, doch um wirklich Torgefahr entwickeln zu können, sind meist Individualleistungen notwendig. Allan Saint-Maximin (23) machte in der Saison einen großen Entwicklungsschritt und zeigt mittlerweile die Qualität, ein ganzes Team tragen zu können.

Auch gegen die Spurs kann Newcastle eine gute Rolle spielen. Schlagartige gefährliche Konter könnten die tempodefizitäre Abwehrreihe von Mourinho Probleme bereiten. Hierbei werden mit Sicherheit jener Maximin, aber auch Miguel Almiron (26) und Joelinton (23) die Vorreiter sein. James Lascelles (26) wird vermutlich ausfallen, die Verfügbarkeit von Isaac Hayden (25) und Sean Longstaff (22) ist fraglich.

(Photo by Owen Humphreys/Pool via Getty Images)

Prognose

Die Spurs sind Favorit, werden es aber gegen tiefstehende Magpies schwer haben, Chancen zu kreieren. Ähnlich wie im Hinspiel (0:1) kann es zu einer Überraschung im St. James Park kommen.

Mögliche Aufstellungen:

Spurs: LLoris – Tanganga, Sanchez, Vertonghen, Davies – Lo Celso, Winks – Bergwijn, Son, Lamela – Kane

Newcastle: Dubravka – Yedlin, Schär, Fernandez, Rose – Saint-Maximin, Shelvey, Bentaleb, Ritchie – Almiron – Joelinton

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

Holstein Kiel vs. 1. FC Köln: Kieler Euphorie oder Trendwende der Gäste?

29. Mai 2021

Vorschau | Das Rückspiel in der Relegation um die Teilnahme an der Bundesliga steht an. Holstein Kiel geht mit einem 1:0-Vorsprung in das Heimspiel gegen Köln und hat gute Chancen.  Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Holstein Kiel schielt in Richtung […]

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

Relegation | Ingolstadt vs. Osnabrück: Heimstärke misst sich mit Auswärtspräferenz

27. Mai 2021

Vorschau | Der FC Ingolstadt schrammte erneut knapp am direkten Aufstieg in die 2.Bundesliga vorbei, nun wartet in der Relegation der VfL Osnabrück. Ein Gegner, der am letzten Spieltag noch am direkten Klassenerhalt schnupperte.  Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 18:15 Uhr, live im ZDF und auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte […]

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

Relegation | Köln trifft auf Kiel: Vieles spricht für den Erstligisten

26. Mai 2021

Vorschau | Es herrschen unterschiedliche Vorzeichen vor dem Relegationshinspiel zwischen dem 1.FC Köln und Holstein Kiel. Während die Geißböcke kurz vor Schluss den direkten Abstieg verhinderten, vergaben die Störche gleich zwei Möglichkeiten, den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga einzutüten. Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 18:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen […]