PL-Vorschau: Chelsea vs Watford

21. Oktober 2017 | Vorschau | BY Marius Merck

Am Samstag kommt es in England zu einem (unerwarteten) Spitzenspiel: Chelsea empfängt um 13:30 den FC Watford an der Stamford Bridge (live auf DAZN).

 

Chelsea

Es rumort beim englischen Meister – und das nicht zu knapp. Die beiden letzten Partien in der Premier League gingen gegen Manchester City und bei Schlusslicht Crystal Palace verloren, auch in der Champions League verspielte man eine 2:0 gegen den AS Rom und trennte sich am Ende nur 3:3 Unentschieden.

Der “Telegraph” berichtete heute, dass die Spieler mit den Trainingsmethoden von Trainer Antonio Conte unzufrieden wären. Der Italiener würde den gleichen Trainingsplan wie in der Vorsaison verwenden. Damals spielten die “Blues” jedoch nicht in drei Wettbewerben, dementsprechend hart wäre die Plan im Hinblick auf die gestiegene Belastung.

Allerdings soll auch der Italiener selbst unzufrieden sein. Im Sommer konnte der Kader nicht auf die von Conte gewünschte Größe aufgefüllt werden. Vor allem die Besetzung im Sturm bereitet demnach Sorgen. Der exzellent in die Saison gestartete Alvaro Morata fehlt verletzungsbedingt, Stellvertreter Michy Batshuayi konnte jedoch bisher nicht überzeugen. Daher soll sich der amtierende Meister nach Verstärkungen im Sturm für den Januar umschauen.

Zu allem Überfluss fehlt momentan auch noch “Herzstück” N´Golo Kanté wegen Oberschenkelproblemen. Es könnte aktuell wirklich besser um die Mannschaft bestellt sein.

(Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

 

Watford

Wer hätte vor der Saison gedacht, dass der Klub nach acht Spieltagen vor dem Meister steht – wahrscheinlich nicht die Verantwortlichen von Watford selbst. Unter dem neuen Coach Marco Silva ist die Mannschaft hervorragend in die Runde gestartet und grüßt zurzeit von einem herausragenden vierten Platz.

Die “Hornets” kommen mit gewaltig Selbstvertrauen an die Stamford Bridge, am vergangenen Wochenende wurde beim 2:1 Sieg über Arsenal (nach einem 0:1 Rückstand) ein anderer Spitzenverein aus der englischen Hauptstadt an der Vicarage Road geschlagen. Die bisher einzige Saisonniederlage setzte es am fünften Spieltag gegen die derzeitige Übermannschaft Manchester City (0:6).

Allerdings hat die Überraschungsmannschaft momentan einige Verletzungsprobleme: Mit Sebastian Prödl, Craig Cathcart und Younes Kaboul fehlen momentan drei Innenverteidiger, zudem fallen Mittelfeldspieler Nathaniel Chalobah sowie Stürmer Isaac Success lange aus.

Der bisher herausragende Spieler in dieser Saison ist der brasilianische Neuzugang Richarlison. Der 20-Jährige hat nach acht Partien bereits fünf Scorerpunkte gesammelt (drei Treffer, zwei Vorlagen) und hat nach eigenen Angaben richtig Lust auf die Partie: “Jemand hat mir mal eine Pistole ins Gesicht gehalten, gegen Chelsea zu spielen ist durchaus einfacher.”

(Photo by Mark Robinson/Getty Images)

 

Prognose

Auf dem Papier scheinen die “Blues” trotz der Formkrise der klare Favorit zu sein. Allerdings ist Watford bisher auf fremden Platz richtig stark aufgetreten (drei Siege, ein Remis bei vier Spielen in der Fremde). Daher könnte es durchaus sein, dass der Außenseiter einen Punkt an der Stamdford Bridge klauen kann.

 

Mögliche Aufstellungen

Chelsea: Courtois – Zappacosta, Azpilicueta, Luiz, Cahill, Alonso – Bakayoko, Fabregas – William, Batshuayi, Hazard

Watford: Gomes – Kiko, Kabasele, Britos, Holebas – Cleverley, Doucouré, Capoue – Pereyra, Gray, Richarlison

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel