PL-Vorschau: Manchester United vs Newcastle United – “Guess Who’s Back?”

18. November 2017 | Vorschau | BY Marius Merck

Zweiter gegen Elfter: Am Samstag empfängt Manchester United um 18:30 Newcastle United im heimischen Old Trafford.

 

Manchester United

Die letzte Länderspielpause hat den “Red Devils” nicht wirklich gut getan: Nach einem überragenden Start in die Saison ging die beeindruckende Frühform im Oktober verloren. Die Auswärtsspiele bei Huddersfield und Chelsea gingen verloren, in Liverpool holte man einen Punkt, lediglich gegen Tottenham zu Hause sprang ein (immens wichtiger) Sieg heraus. Dennoch spiegeln nur vier Punkte aus vier Spielen nicht die Ambitionen des aktuellen Tabellenzweiten wieder.

Der Stadtrivale Manchester City ist während dessen bereits um acht Punkte enteilt. Immerhin sind die Voraussetzungen für eine bessere Phase nach einen Länderspielpause gegeben: Wie Trainer José Mourinho auf der Pressekonferenz am Freitag bestätigt hat, könnten die Langzeitverletzten Paul Pogba, Zlatan Ibrahimovic und Marcos Rojo am Samstag ihr Comeback feiern. Vor allem der Franzose wurde in den vergangenen Wochen schmerzlich vermisst. Ibrahimovic könnte sich derweil in einer neuen Rolle wiederfinden.

(Photo credit should read JONATHAN NACKSTRAND/AFP/Getty Images

 

Newcastle United

In der Mitte der 1990er Jahren lieferten sich die beiden Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft. Vor allem in der Saison 1995/1996 hatten die “Magpies” hervorragende Chancen auf den Titel und führte lange die Tabelle an, am Ende triumphierte das Team von Sir Alex Ferguson. Danach ging die Schere zwischen den beiden Klubs weit auseinander. Newcastle stieg seitdem sogar zwei Mal aus der Premier League ab (2009, 2015).

Nachdem zweiten direkten Wiederaufstieg ist die Mannschaft solide in die Runde gestartet, aktuell steht man auf dem elften Platz der Tabelle. In den letzten Partien vor der Länderspielpause baut das Team jedoch ab: Gegen Burnley und Bournemouth setzte es jeweils eine 0:1 Pleite. Vor allem im Sturm drückt der Schuh: In elf Spielen traf der Aufsteiger nur zehn Mal. Es ist bezeichnend, dass der erfolgreichste Torschütze in dieser Saison neben dem ehemaligen Bundesliga-Stürmer Joselu ein Innenverteidiger mit Kapitän Jamaal Lascelles ist (beide je zwei Treffer).

Immerhin ist Mikel Merino wieder im Training, der nur wenige Wochen nach seinem Wechsel aus Dortmund bereits zum absoluten Herzstück der Mannschaft geworden ist. Ein Einsatz am Samstag dürfte allerdings zu früh kommen.

(Photo by Stu Forster/Getty Images)

 

Prognose

Durch die Rückkehr der Verletzten dürfte es neuen Optimismus bei dem Gastgeber geben. Die “Red Devils” müssen gewissen, um an City dran zu bleiben. Daher wäre alles andere als ein souveräner Heimsieg eine große Überraschung.

 

Mögliche Aufstellungen

Manchester United: De Gea – Valencia, Bailly, Jones, Young – Matic, Herrera – Mkhitaryan, Mata, Rashford – Lukaku

Newcastle United: Elliot – Yedlin, Lejeune, Clark, Manquilo – Hayden, Shelvey, Ritchie, Diame, Murphy – Mitrovic

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel