Premier League Vorschau: Arsenals Wiedergutmachung? FC Southampton vs Arsenal

10. Dezember 2017 | Vorschau | BY Manuel Behlert

Am Sonntagmittag bereits um 13 Uhr empfängt der FC Southampton den FC Arsenal am 16. Spieltag der Premier League. Während die Saints auf Platz 11 stehen, befindet sich Arsenal nach der Niederlage gegen Manchester United auf dem 5. Platz und hofft auf Wiedergutmachung. Doch das wird alles andere als einfach. 

 

Southampton: Nicht zufrieden mit grauem Mittelmaß

Die Saints waren mit Trainer Mauricio Pellegrino optimistisch in die Saison 2017/18 gestartet, bisher läuft es aber nicht besonders rund. 17 Punkte aus 15 Spielen sind solide, Platz 11 ganz okay, aber das sind nicht die Ansprüche, die man im Klub hat. Eine Mannschaft mit Spielern wie van Dijk, Redmond, Tadic, Cedric, Lemina oder Boufal sollte zumindest um die Plätze 6-8 mitspielen können und genau das will man im Duell mit den Gunners nun auch zeigen.

Am vergangenen Wochenende spielte Southampton 1:1 bei Bournemouth und erreichte wieder ein Resultat, mit dem man zwar leben konnte, aber im Endeffekt nicht hochzufrieden war. Gegen Arsenal könnte der konterstarke Redmond zurück in die erste Elf rutschen, ansonsten dürfte nicht viel verändert werden. In den vergangenen Jahren gelang es durchaus immer mal wieder gegen Arsenal oder andere Spitzenklubs einen Heimerfolg einzufahren. Das ist auch nun das Ziel.

 

Arsenal: Bloß nicht den Anschluss verlieren

Blickt man auf die Tabelle in der Premier League, dann sieht man den FC Arsenal mit 28 Punkten auf Platz 5 stehen. Vor ihnen liegt Liverpool (29), hinter ihnen Tottenham (26). Die Ausgangslage ist also keineswegs schlecht, sie könnte aber schlichtweg besser sein. Und das liegt vor allem am vergangenen Wochenende, als man in einem eigentlich sehr ordentlichen Spiel mit 1:3 gegen Manchester United verlor. Davon rehabilitierte sich die Wenger-Elf im Europapokal, wo BATE Borisov mit 6:0 vom Platz gefegt wurde.

(Photo by Matthew Lewis/Getty Images)

Nachdem dort eine “B-Elf” glänzen konnte, werden nun die arrivierten Spieler rund um Özil, Alexis & co. wieder auflaufen. Das Ziel ist klar, ein Dreier muss her, die Situation vor Weihnachten muss so positiv wie möglich gestaltet werden. Womöglich könnte im Winter sogar noch ein neuer Spieler zur Arsenal-Mannschaft stoßen, denn es gibt Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung von Sevillas N’Zonzi. Unabhängig davon ist Arsenal zunächst in Southampton gefordert und muss alles abrufen, um hier zu gewinnen.

 

Prognose

Man sollte sich nicht von der bisher schwachen Saints-Ausbeute täuschen lassen. Pellegrino ist ein guter Trainer und die Mannschaft ist durchaus mit Spielern bestückt, die Arsenal wehtun können. Trotzdem kommt Arsenal als Favorit und wird sich, wenn man es schafft konzentriert zu spielen und keine unnötigen Fehler einzubauen, knapp durchsetzen.

 

Mögliche Aufstellungen

Southampton: Forster, Pied, van Dijk, Hoedt, Bertrand, Romeu, Davis, Tadic, Ward-Prowse, Redmond, Austin

Arsenal: Cech, Mustafi, Koscielny, Monreal, Bellerin, Xhaka, Ramsey, Kolasinac, Özil, Alexis, Lacazette

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel