Serie A Vorschau | AC Milan vs AS Roma

Vorschau

Am Sonntag steht in der Serie A ein absolutes Spitzenspiel an: Der AC Mailand empfängt den AS Rom im heimischen San Siro (18:00, DAZN).

 

AC Mailand

Seit wenigen Tagen schwirrt ein altbekannter Name bei den „Rossoneri“ herum: Carlo Ancelotti. Nach seiner Entlassung beim FC Bayern wurde der italienische Coach von einigen Medien mit seinem ehemaligen Klub in Verbindung gebracht. Unter Ancelotti erlebte Milan in den frühen 2000er Jahren ein absolute Glanzzeit und gewann unter anderem zwei Mal die Champions League. Die Spekulationen um eine Rückkehr nötigte die Mailänder sogar ein Dementi von der Vereinsseite an die Öffenlichkeit zu richten.

Dabei steht der Verein unter dem aktuellen Trainer Vincenzo Montella gar nicht so schlecht dar: Nach sechs Spielen belegt die Mannschaft mit zwölf Punkten den sechsten Rang in der Tabelle, der Rückstand auf einen Champions League-Platz beträgt lediglich einen Punkt. Nach dem extremen Umbruch im Sommer mit einer zweistelligen Anzahl von Neuzugängen harmoniert das Team eigentlich bereits recht gut auf dem Platz. In der Europa League gelang mit sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen ein Traumstart, in der Liga trübt jedoch bisher vor allem das 1:4 bei Lazio Rom ein wenig den Gesamteindruck. Am am letzten Wochenende setzte es bei Sampdoria Genua die zweite Niederlage.

Es besteht also noch durchaus Steigerungspotential in der reichlich talentierten Mannschaft. Auf die junge Truppe wartet mit dem Gegner vom Sonntag die bisher schwerste Prüfung in der noch jungen Runde. Montella wird mit gemischten Gefühlen in die Partie gehen, bei den Römern spielte der ehemalige Angreifer zehn Jahre (1999-2009) und trainierte auch kurzweilig die erste Mannschaft. Im Übrigen würde es Ancelotti womöglich recht ähnlich ergehen: Auch die Trainerlegende war als Spieler beim AS Rom aktiv.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP/Getty Images)

 

AS Rom

Das Team von Eusebio Di Francesco steht nur wegen des besseren Torverhältnisses vor dem AC Mailand, hat allerdings auch ein Spiel weniger absolviert. Mit Ausnahme der 1:3 Heimniederlage gegen Inter Mailand am 2. Spieltag haben die Römer jedes Spiel gewonnen. Die Generalprobe für das Topspiel am Wochenende gelang mit einem 2:1 Auswärtssieg bei Quarabag Agdam in der Champions League, auch wenn die Partie spielerisch alles andere als ein Augenschmaus war.

In Jahr I. nach Totti fokussiert sich nahezu die gesamte Offensive auf Edin Dzeko. Der amtierende Torschützenkönig der Serie A steht auch in diesem Jahr nach fünf absolvierten Spielen bei herausragenden sechs Treffern. Die Bosnier harmoniert im Zentrum der Dreierreihe im Angriff exzellent mit Stephan El Shaarawy und Diego Perotti sowie den Neuzugängen Gregoire Defrel und Cengiz Ünder. Daher ist es umso bitterer für Trainer Di Francesco, dass er am Sonntag wohl auf Perotti verzichten muss.

Die jüngere Vergangenheit sollte dem Gast Mut machen: In den letzten beiden Saisons verloren die „Giallorossi“ keine Spiel gegen den AC Mailand, drei Siege und ein Remis sprechen eine deutliche Sprache.

(Photo by VANO SHLAMOV/AFP/Getty Images

 

Im Fokus: Suso

Der Spanier, welcher einst beim FC Liverpool verschmäht wurde, ist derzeit der wichtigste Spieler in der Offensive. Der 23-Jährige traf in der laufenden Spielzeit zwei Mal selbst und bereitete zwei weitere Treffer vor. Der Lohn für diese Leistungen folgte zeitnah: Der Angreifer verlängerte vor wenigen Tagen seinen Vertrag zu verbesserten Bezügen bis 2022.

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images

 

Prognose

Die (deutlichen) Niederlagen gegen Lazio und Sampdoria zeigen, dass der AC Mailand noch nicht vollkommen gefestigt ist. Unter diesen Voraussetzungen wird es schwer am Sonntag gegen den AS Rom zu gewinnen. Der Gast kommt mit ordentlich Selbstvertrauen und will seinen Lauf in der Mode-Hauptstadt fortsetzen. Inwiefern dafür nach der Champions League die Kräfte reichen, bleibt abzuwarten. Daher wirkt ein Unentschieden durchaus wahrscheinlich.

 

Mögliche Aufstellungen

AC Mailand: Donnarumma – Musacchio, Bonucci, Romagnoli – Abate, Bonaventura, Kessie, Biglia, Rodriguez – Kalinic, Suso

AS Rom: Alisson – Peres, Manolas, Fazio, Kolarov – Nainggolan, De Rossi, Strootman – Defrel, Dzeko, El Shaarawy

 

90PLUS On Air – Der Podcast zum internationalen Fußballgeschehen – jetzt bei iTunes abonnieren

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bricht Gladbach den Bann bei Roses Rückkehr mit dem BVB?

Bricht Gladbach den Bann bei Roses Rückkehr mit dem BVB?

25. September 2021

Vorschau | Zum Topspiel des Wahlwochenendes trifft Schwarz-Grün, Borussia Mönchengladbach auf Schwarz-Gelb, Borussia Dortmund. Während es bei den Fohlen noch überhaupt nicht läuft, hakt es beim BVB besonders an einer Stelle. Im Fokus: Marco Rose. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, Live bei Sky. Borussia Mönchengladbach: Kommen die Fohlen gegen Ex-Trainer Rose aus […]

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

Borussia Dortmund: Steht gegen Union Berlin endlich die Null?

19. September 2021

Vorschau | Borussia Dortmund bot in der noch jungen Saison bereits reichlich Spektakel. Mit Union Berlin wartet nun ein Gegner, der vor allem durch Stabilität zu überzeugen weiß. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Der BVB erzielte schon 13 Tore in […]

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

Champions League | Gruppe H mit dem FC Chelsea, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF

14. September 2021

Für die letzte Gruppe der Champions League Vorrunde gilt definitiv: last but not least! Mit dem Chelsea FC, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und Malmö FF hat die Gruppe H sowohl den aktuellen Titelträger als auch den italienischen Rekordmeister zu bieten. Und wie stehen die Chancen der vermeintlichen Underdogs?  Chelsea will den Titel verteidigen Juventus […]


'' + self.location.search