Tottenham will gegen Brighton wieder in die Spur finden!

26. Dezember 2019 | Vorschau | BY Manuel Behlert

Vorschau | Die Tottenham Hotspurs mussten beim Spiel gegen Chelsea einen Rückschlag hinnehmen, verloren mit 0:2. Gegen Brighton will die Mannschaft von Trainer José Mourinho nun wieder in die Spur finden.

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 13:30 Uhr, Live bei Sky.

Tottenham muss eine Reaktion zeigen

Dass sich José Mourinho im Spiel gegen Chelsea ausgerechnet von einer defensiver ausgerichteten Mannschaft überraschen ließ, ist ein spannendes Thema. Chelsea stand kompakt, die Spurs fanden offensiv kaum statt und fanden keine Lösungen. Die Folge: Chelsea gewann mit 2:0, die Spurs mussten einen Rückschlag hinnehmen, was die Ambitionen hinsichtlich der Top-4 angeht.

Nach einem Rückschlag ist es immer wichtig, dass man eine Reaktion zeigt. Zuhause gegen Brighton kann die Marschroute also nur vorsehen, dass ein positives Ergebnis eingefahren wird. Tottenham ist Favorit, der Gegner aber ein unangenehmer. Denn auch Brighton weiß, wie man durch Kompaktheit, viel Einsatz, Laufbereitschaft und Nadelstiche gegen große Gegner vorgeht.

Tottenham benötigt also Lösungen, im Idealfall fußballerische. Ein Spieler, der diese herbeiführen könnte, wäre Heung-min Son. Doch der Südkoreaner fehlt gesperrt, außerdem müssen Lloris und Lamela passen. Möglicherweise wird Jose Mourinho also auf Christian Eriksen zurückgreifen, aber auch eine Variante mit dem jungen Ryan Sessegnon ist denkbar.

Brighton braucht einen sehr guten Tag

Bei Brighton and Hove Albion sieht es in dieser Saison generell sehr ordentlich aus. Die “Seagulls” sind zufrieden mit den Leistungen, auch die Resultate stimmen soweit. 20 Punkte bedeuten Platz 13, allerdings wurde nur eines der letzten sieben Spiele gewonnen. Ein Erfolgserlebnis wäre wieder einmal an der Zeit, im letzten Spiel musste man sich Überraschungsaufsteiger Sheffield mit 0:1 geschlagen geben.

In den letzten Spielen war zu beobachten, dass Brighton zuweilen die Balance abhanden kommt. Steht man defensiv gut, fehlt es oft an offensiven Elementen und spielt man offensiv gut, dann fehlt der Defensive die nötige Kompaktheit. Diese Balance soll gegen die Spurs wieder vorherrschen, Trainer Graham Potter muss an den entsprechenden Stellschrauben drehen.

Wichtig wäre, dass neben Maupay (7 Tore) noch ein weiterer Offensivspieler verlässlich trifft. Die weiteren Toptorschützen um Trossard, Dunk und Connolly stehen derzeit bei zwei Toren. Personell gibt es nicht viel zu berichten, alle Spieler sind mit an Bord. Bissouma könnte in die Mannschaft rücken, Bernardo wäre eine weitere Option. 

Prognose

Tottenham ist Favorit und in allen Mannschaftsteilen besser besetzt als der Gast. Das ist keine Garantie für den Erfolg, aber ein gutes Vorzeichen. Die Spurs wollen die Champions League weiter im Blickfeld behalten und werden das Spiel dementsprechend auch gewinnen.

Mögliche Aufstellungen:

Tottenham: Gazzaniga – Aurier, Alderweireld, Vertonghen, Rose – Dier, Ndombele, Alli, Lucas, Eriksen (Sessegnon) – Kane

Brighton: Ryan – Montoya, Webster, Dunk, Burn (Bernardo)  – Stephens, Pröpper, Bissouma (Groß), Mooy – Trossard, Maupay

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Catherine Ivill/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel