Tottenham und Wolverhampton vor Schlüsselspiel

1. März 2020 | Vorschau | BY 90PLUS Redaktion

Vorschau | Im Duell um die internationalen Plätze empfängt Tottenham die Wolverhampton Wanderers, die ein Punkt hinter den Gastgebern in der Tabelle liegen. Beide Mannschaften können in diesem Spiel wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einfahren.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15:00 Uhr, live bei Sky.

Tottenham unter Druck

Die Londoner verloren nur eines ihrer letzten fünf Premier League Spiele. Konnte man gegen Norwich, Aston Villa und Man City gewinnen und dazu gegen Watford Unentschieden spielen, so stört die Niederlage gegen Chelsea im Londoner Derby die Spurs umso mehr. Diese Niederlage wirft Tottenham im Kampf um die Champions League zurück. 

Nun muss ein weiterer Rückschlag verhindert werden, damit die internationalen Plätze nicht weiter in die Ferne rücken. Spannend wird es zu beobachten sein, ob José Mourinho ähnlich zum Chelsea-Spiel mit einer Fünferkette spielen lässt, oder ob er auf ein 4-2-3-1 oder 4-4-2 setzt, wie in den Spielen gegen Aston Villa und Leipzig. Eventuell greift Mourinho auf seine Idee aus dem letzten Spiel gegen Chelsea zurück, indem er die Aufstellung der Wolves spiegelt und dadurch mit einer Fünferkette antritt.

Die schwache Leistung in diesem Spiel legt aber nahe, dass Mourinho zumindest darüber nachdenkt, ob er diesen Ansatz erneut verfolgen wird. Ein 4-4-2 mit einem flachen Mittelfeld oder einer Raute im Mittelfeld kann das Verteidigen der Flügel gegen die Wolves vereinfachen. Gerade da man ohne gelernten Stürmer spielt, können diese sich in der Defensive mit auf die Außenbahn fallen lassen und eine Überzahl erzeugen. Außerdem kann die Heimmannschaft so gegen den Ball kompakt stehen. Die wohl größte Baustelle momentan ist die Offensive der Spurs, die sich in den letzten Spielen als nicht besonders gefährlich erwiesen hat. Neben Son und Kane fehlen in diesem Spiel ebenfalls Sissoko und Foyth.

Die Wolves wollen die Spurs schocken

Die Wolves stehen nur einen Punkt hinter den Spurs in der Tabelle. Sie haben ebenfalls nur eines ihrer letzten fünf Ligaspiele verloren, auf die Niederlage gegen Liverpool folgten zwei 0:0 Unentschieden gegen Manchester United und Leicester, letzten Spieltag konnte man gegen den Tabellenletzten Norwich ein souveränes 3:0 einfahren. Zwar hatte Wolverhampton Donnerstag noch ein Pflichtspiel gegen Espanyol zu absolvieren, doch wurden wichtige Stammkräfte in diesem Spiel geschont. Nach zuletzt drei Premier League Spielen in Folge ohne Gegentor steht die Defensive von der Mannschaft von Nuno Espìrito Santo sicher. Santo und Mourinho haben eine gemeinsame Vergangenheit beim FC Porto mit Mourinho als Trainer und Santo im Tor.

Die Gäste müssen auf Jonny in diesem Spiel verzichten. Diogo Jota ist wohl der Spieler, den man aufgrund seiner Form bei den Wolves herausstellen muss, mit fünf Toren in seinen letzten beiden Einsätzen sticht er heraus und befindet sich in exzellenter Form. Falls sich Wolverhampton für ein 3-4-3 entscheidet und Adama Traore startet, könnte er ein weiterer Schlüsselspieler für die Wolves sein, der mit seinen Dribblings den Unterschied machen kann.

Zudem harmonieren Adama und Jimenez sehr gut, haben sich bereits einige Tore gegenseitig aufgelegt. Auf diese Verbindung werden die Gäste auch beim Spiel gegen die Spurs hoffen, insbesondere nach Ballgewinnen in schnellen Umschaltsituationen.

Prognose

Es wird ein spannendes und enges Duell werden, bei dem beiden Mannschaften ein Sieg zuzutrauen ist. Die Punkte werden aber wohl geteilt in London.

Mögliche Aufstellungen:

Tottenham: Lloris – Aurier, Alderweireld, Sanchez, Davies- Lamela, Winks, Lo Celso, Alli- Bergwijn, Moura

Wolverhampton: Patricio- Boly, Coady, Saiss- Doherty, Neves, Moutinho, Vinagre – Traore, Jimenez, Jota

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Justin Setterfield/Getty Images)

Paul Leifeld


Ähnliche Artikel