Bayern zum Bundesliga-Neustart beim FC Union gefordert

Vorschau

Vorschau | Die Bundesliga ist wieder zurück und am Sonntagabend empfängt der FC Union aus Berlin den Rekordmeister und Tabellenführer, den FC Bayern München.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 18 Uhr, Live bei Sky.

FC Union: Eigentlich gesichert

Der FC Union spielte bis zur Unterbrechung durch die Ausbreitung des Coronavirus eine wirklich gute Saison. Die Köpenicker holten vor allem zuhause, unterstützt von einem sehr emotionalen Publikum, viele wichtige Siege, konnten Topteams wie Dortmund und Gladbach ärgern. Diese wichtige Unterstützung fehlt nun, was zu einem kleinen Nachteil führen dürfte.

Vor dem Neustart sind natürlich viele Fragen offen. Konnte Union die Form konservieren, wie ist der Fitnessstand des Klubs? All das wird sich zeigen, wenn das Spiel beginnt. 30 Punkte aus 25 Spielen sind jedenfalls eine solide bis gute Ausbeute für den FC Union, der aus familiären Gründen auf Trainer Urs Fischer verzichten muss. Vor der Pause verlor Union mit 1:3 in Freiburg, zuvor blieben die Köpenicker aber gegen Wolfsburg und Frankfurt ungeschlagen. 

Gegen den Rekordmeister wird Union vor allem auf Andersson und Bülter in der Offensive hoffen. Beide zusammen haben bisher 18 Tore erzielt, zeichnen sich vor allem durch ihre Dynamik und ihre Qualität im Konterspiel aus. Gegen den dominant auftretenden Gegner aus München werden Konter ein sehr wichtiges Mittel sein, um für Nadelstiche zu sorgen. Ausfallen wird der verletzte Gogia, Friedrich hat sich zudem gegen Freiburg eine gelb-rote Karte eingehandelt und muss ersetzt werden. Parensen wäre in der Dreierkette die logische Option.

FC Bayern: Weitermachen, wie man aufgehört hat

Der FC Bayern München nutzte die Pause in der Bundesliga vor allem für Vertragsangelegenheiten. Mit Thomas Müller, Hansi Flick und Alphonso Davies wurde verlängert, wichtige Personalien sind also geklärt. Und in München hatte man durchaus guten Grund, mit den letzten Wochen vor der Unterbrechung der Saison zufrieden zu sein.

Seit dem 7. Dezember hat der FC Bayern nicht mehr verloren, die letzten vier Spiele in der Bundesliga wurden allesamt gewonnen. Unter Hansi Flick hat sich der Rekordmeister nicht nur in Sachen Resultaten sehr gut entwickelt, auch die  Spielweise wurde immer strukturierter, dominanter. Ein weiterer positiver Faktor für den FC Bayern ist die Genesung von Robert Lewandowski. Der Angreifer, der in dieser Saison überragende Leistungen zeigte, konnte seine Verletzung in der Pause auskurieren und ist laut eigener Aussage fitter denn je.

Niklas Süle wird dem FC Bayern noch nicht zur Verfügung stehen, auch Corentin Tolisso und Philippe Coutinho werden fehlen. Neben Robert Lewandowski ist auch Ivan Perisic wieder genesen, der Kroate wird aber sehr wahrscheinlich auf der Bank Platz nehmen müssen. Eine noch zu klärende Frage ist, ob Jerome Boateng oder Lucas Hernandez in der Innenverteidigung aufläuft. Boateng spielte vor der Pause auf einem guten Niveau, Hernandez sollte seiner bestmöglichen Verfassung inzwischen aber auch näher gekommen sein.

Prognose

Der Heimvorteil für Union wird geringer ausfallen, die individuelle Klasse des FC Bayern ist natürlich deutlich höher. Dementsprechend spricht alles für den Rekordmeister, eine Garantie ist das aber noch lange nicht. Der FC Union wird sich am SC Freiburg orientieren, der am Samstag Leipzig ärgerte. Im Normalfall wird der FC Bayern aber den Sieg einfahren.

Mögliche Aufstellungen:

FC Union: Gikiewicz – Subotic, Parensen, Schlotterbeck – Trimmel, Gentner, Andrich, Lenz – Bülter, Becker, Andersson

FC Bayern: Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Thiago, Gnabry, Müller, Coman – Lewandowski

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

Union Berlin vs. FC Bayern: Wie reagiert der Rekordmeister auf die Pokal-Schmach?

30. Oktober 2021

In der Bundesliga empfängt Union Berlin am Samstagnachmittag den FC Bayern. Trotz starker Saisonstarts beider Mannschaften könnten die Vorzeichen kaum unterschiedlicher sein.

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

BVB trifft auf den 1. FC Köln: Tore garantiert!

30. Oktober 2021

Vorschau | Bislang überzeugten der BVB und der 1. FC Köln mit ansehnlichem Offensivfußball. Daher wird das direkte Duell mit Spannung erwartet.

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

27. Oktober 2021

Die 2. Hauptrunde des DFB-Pokal ist gerade in vollem Gange. Am heutigen Mittwoch finden die verbleibenden acht Partien statt. Der FC Bayern ist dabei zu Gast bei Borussia Mönchengladbach und absolviert damit das Topspiel dieser Runde. Wir liefern den Überblick über den gesamten Fahrplan am Mittwoch.  Waldhof Mannheim vs. Union Berlin (18:30 Uhr) Drittligist Waldhof […]


'' + self.location.search