Vorschau Liga NOS | Benfica vs Porto – Meistertanz in Lissabon!

Weitere Ligen

In der Primeira Liga kommt es am heutigen Sonntag zum größten Spiel der bisherigen Saison: Die beiden Titelkandidaten Benfica Lissabon und FC Porto treffen im direkten Duell um den portugiesischen Titel um 19:00 im Estádio da Luz aufeinander. 

 

Benfica

Die „Adler“ kommen zu dem Spitzenspiel in absoluter Topverfassung: Die letzten neun Spiele in der Primeira Liga konnten allesamt gewonnen werden. Daneben ist der Rekordmeister des Landes seit Febuar 2016 (!) in der Liga zuhause ungeschlagen: In 14 Spielen feierte man in dieser Saison im heimischen Stadion 13 Siege, nur im Derby gegen den Stadtrivalen Sporting ließ man Anfang Januar beim 1:1 zwei Punkte liegen. In den sechs Heimspielen seitdem erzielte man herausragende 21 Treffer und kassierte lediglich ein Tor.

Besonders „Altmeister“ Jonas im Sturm war maßgeblich an dieser Serie beteiligt. Der 34-Jährige traf in den sechs Heimspielen seit dem Derby neun (!) Mal und steht insgesamt schon wieder bei überragenden 33 Saisontreffern im Ligabetrieb. Dafür benötigte der brasilianische Routinier lediglich 28 Einsätze. Das Team von Trainer Rui Vitoria hat überhaupt nur eine Partie in dieser Runde verloren: Im September kassierte man ein 1:2 bei Boavista Porto. Damals sprach angesichts des hervorragenden Starts von Porto nicht unbedingt viel für die fünfte Meisterschaft in Folge.

Die Tabellenführung holte sich Benfica sowieso erst vor zwei Wochen nach einem 2:0 Sieg in Fereinse, nur am dritten Spieltag hatte der Titelverteidiger überhaupt auf dem ersten Platz gestanden. Der Titel wäre für den Klub umso wichtiger, verliefen die beiden nationalen Pokalwettbewerbe mit einem vorzeitigen Ausscheiden äußerst enttäuschend. Auch in der Champions League bekleckerte sich Benfica nicht Ruhm und schied nach sechs Pleiten in sechs Spielen ohne Punkt nach der Vorrunde aus.

Der Einsatz von Jonas galt zuletzt als fraglich, der Torjäger wurde am vergangenen Wochenende gegen Setubal geschont und von Raul Jimenez mit einem Doppelpack mehr als adäquat vertreten. Vitoria wird dennoch heute Abend wohl kaum auf seinen Toptorjäger verzichten. Daneben steht der Einsatz von Linksverteidiger Alex Grimaldo auf der Kippe, zudem könnte für den zuletzt angeschlagenen Eduardo Salvio wie in der Vorwoche Rafa Silva starten. Der einzig feststehende Ausfall ist der von Mittelfeldspieler Filip Krovinovic.

 

 

(Photo by MIGUEL RIOPA/AFP/Getty Images)

 

Porto

Die „Drachen“ werden sich aktuell mächtig ärgern: Der 27-Fache Meister Portugals stand nahezu über die komplette Spielzeit auf dem ersten Platz, genauer gesagt an 25 von bisher 29 Spieltagen! Doch in den letzten Wochen verspielte man die Tabellenführung, die bisher einzigen beiden Niederlagen setzte es in den letzten vier Spielen. Bei Abstiegskandidat Pacos Ferreira (0:1) und Mittelfeldteam Belenenses (0:2) gab es zwei absolut überraschende Pleiten. Benfica wusste diese Ausrutscher zu nutzen und verdrängte das Team von Trainer Sergio Conceicao von dem ersten Platz.

Bei noch fünf ausstehenden Spielen beträgt der Rückstand auf den Titelverteidiger (74) nun einen Punkt (73). Bei dem Lauf des Konkurrenten (neun Siege in Folge) dürfte die heutige Partie vorentscheidend werden. Die beiden genannten Niederlagen kamen durchaus überraschend, ließ man doch sonst seit Beginn des Dezembers überhaupt nur einmal Punkte liegen – beim torlosen Remis in Moreirense im Januar. Der Dritte Braga und der Vierte Sporting sind mit jeweils 68 Punkten zwar noch in Schlagdistanz, allerdings gilt es wegen der kaum zu erwartenden Ausrutscher der beiden Meisterschaftskandidaten als ausgeschlossen, dass die beiden Verfolger noch einmal ins Rennen um den Titel eingreifen können.

Auf dem europäischen Parkett hinterließ man einen deutlich besseren Eindruck als der Gegner von heute Abend: In der Königsklasse stieß das Team bis ins Achtelfinale vor, wo dann gegen ein viel zu starkes Liverpool vorzeitig Schluss war. Daneben besteht für Porto noch eine weitere Titelchance im portugiesischen Pokal, wo man im Hinspiel des Halbfinales mit 1:0 gegen Sporting gewonnen hat, das Rückspiel findet am kommenden Mittwoch statt. Im Ligapokal schied das Team jedoch etwas überraschend gegen eben jenen Gegner im Halbfinale aus.

Conceicao muss im Estádio da Luz möglicherweise auf Toptorjäger Moussa Marega (20 Tore) verzichten. Der Stürmer laboriert an einer Oberschenkelverletzung und hat sein März kein Spiel mehr bestritten – ein maßgeblicher Grund für den Verlust der Tabellenführung. Der 27-Jährige bildete über weite Strecken der Saison mit Vincent Aboubakar (15 Tore) ein formidables Sturmduo. Daneben fehlt mit Danilo Pereira (Achillessehnenriss) ein weiterer Stammspieler. Im Gegensatz zu dem Rivalen tritt man heute Abend also nicht im Vollbesitz der Kräfte an.

Aus zweierlei Gründen besteht dennoch Hoffnung: Porto fügte im Februar 2016 Benfica überhaupt die letzte Niederlage zuhause in der Primeira Liga zu. Außerdem entschieden die „Drachen“ die Saison 2012/13 auf ähnliche Weise für sich: In einem vergleichbaren direkten Showdown um die Meisterschaft besiegte der Champions League-Sieger von 2004 den Klub aus der portugiesischen Hauptstadt mit 2:1 – der entscheidende Treffer zum Titel fiel damals in der Nachspielzeit.

 

 

Prognose

In dem Spitzenspiel werden beide Teams wohl nicht absolut alles riskieren, sondern eher abwartend agieren. Eine Niederlage dürfte für jedes der beiden Teams gleichbedeutend mit dem Verlust des Titels sein. Daher dürfte es tendenziell am ehesten ein Unentschieden geben.

 

Mögliche Aufstellungen

Benfica: Varela – Almeida, Dias, Jardel, Grimaldo – Zivkovic, Fejsa, Pizzi – Salvio (Rafa), Jonas, Cervi

Porto: Casillas – R. Pereira, Marcano, Felipe, Telles – Oliveira, Herrera – Marega, Otávio, Brahimi – Aboubakar

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

DFB-Pokal: Topspiel in Gladbach – Vorschau auf die Spiele am Mittwoch

27. Oktober 2021

Die 2. Hauptrunde des DFB-Pokal ist gerade in vollem Gange. Am heutigen Mittwoch finden die verbleibenden acht Partien statt. Der FC Bayern ist dabei zu Gast bei Borussia Mönchengladbach und absolviert damit das Topspiel dieser Runde. Wir liefern den Überblick über den gesamten Fahrplan am Mittwoch.  Waldhof Mannheim vs. Union Berlin (18:30 Uhr) Drittligist Waldhof […]

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

26. Oktober 2021

Karim Adeyemi wird nicht nur mit dem FC Bayern und dem BVB in Verbindung gebracht. Der Rekordmeister hat aufgrund des drohenden Coman-Abschieds ein neues Argument für eine Verpflichtung.

DFB-Pokal: Die Vorschau auf die Spiele am Dienstag

DFB-Pokal: Die Vorschau auf die Spiele am Dienstag

26. Oktober 2021

Die zweite Hauptrunde im DFB-Pokal steht unter der Woche an und einige Teams hoffen auf eine große Überraschung. Am Dienstag finden die ersten Partien statt, unter anderem ist Borussia Dortmund im Einsatz. Wir liefern einen Überblick über die anstehenden Spiele.  Preußen Münster vs. Hertha BSC (18:30 Uhr) Preußen Münster spielt in der Regionalliga West in dieser […]


'' + self.location.search