Türkischer Meister Trabzonspor spendet Einnahmen aus Conference-League-Spiel für Erdbebenopfer

15. Februar 2023 | Champions League | BY sid

News | Die Ausmaße des verheerenden Erdbebens in der Türkei und Syrien sind unvorstellbar. Nahezu täglich werden die Opferzahlen nach oben korrigiert. Ein wichtiges Zeichen setzt der amtierende türkische Meister Trabzonspor, der alle Einnahmen aus dem Conference-League-Spiel gegen den FC Basel am Donnerstag spenden möchte.

Trabzonspor-Präsident Ahmet Agaoglo: “Dieses Spiel ist eine wichtige Gelegenheit für uns zu zeigen, dass Fußball nicht nur Fußball ist”

Der türkische Fußball-Meister Trabzonspor setzt sich für die Opfer des verheerenden Erdbebens im Südosten des Landes ein. Der Klub wird die Einnahmen aus dem Conference-League-Heimspiel gegen den FC Basel am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) spenden und für Hilfsgüter zur Verfügung stellen.

“Dieses Spiel ist eine wichtige Gelegenheit für uns zu zeigen, dass Fußball nicht nur Fußball ist”, sagte Klub-Präsident Ahmet Agaoglu. “Wir alle haben eine Verantwortung für unser Heimatland.”

Ziel sei es, 39.000 Tickets zu verkaufen. Auf Jubel soll verzichtet werden. Die Zuschauer wurden stattdessen dazu aufgefordert, Spielzeuge zum Spiel mitzubringen. Diese sollen den vom Erdbeben betroffenen Kindern bereitgestellt werden. “Mental ist keiner von uns in einem guten Zustand. Was wir gesehen und erlebt haben, ist nicht leicht zu überwinden”, sagte Agaoglu.



Basels deutscher Interimstrainer Heiko Vogel zeigte sich vor der Reise in die Türkei betroffen. Der Fußball sei “ganz, ganz nebensächlich”, sagte Vogel: “Manchmal ist man da ein bisschen ohnmächtig, wenn man da so viel Leid sieht.”

In der Türkei sind nationale Sportveranstaltungen bis auf Weiteres ausgesetzt. Auch in der SüperLig ruht der Ball. Das Beben der Stärke 7,8 hatte das türkisch-syrische Grenzgebiet am Montag vergangener Woche erschüttert. Die Zahl der bestätigten Todesopfer stieg seitdem auf mehr als 39.000.

(Photo by OZAN KOSE/AFP via Getty Images)


Ähnliche Artikel