Mittwoch, Juni 3, 2020

Bundesliga: Haaland macht weiter, Leverkusen zeigt Köpfchen

Empfehlung der Redaktion

Bundesliga: Bayern-Spielfreude, Schalke-Krise und viele wichtige Zeichen

Auch der 29. Spieltag in der Bundesliga ist mittlerweile vorüber und das Titelrennen scheint bereits so gut...

Größenwahn und Selbstüberschätzung – Schalke auf den Spuren von Stuttgart, Hamburg und Bremen

Der FC Schalke 04 befindet sich in einer sportlichen Krise und die Zukunft des Vereins steht vor...

Schalke: Rückzieher im Tor – Darum handelt Wagner richtig

Nur vier Spiele nachdem Alexander Nübel von Markus Schubert verdrängt wurde, macht Schalke-Trainer David Wagner einen Rückzieher...

Nach wochenlanger Pause ist die Bundesliga wieder zurück. Der Spielbetrieb wurde wieder aufgenommen – mit dem 26. Spieltag. Vieles ist anders, vieles ist ungewohnt, die aktuellen Zeiten sind alles, nur nicht normal. Trotzdem blicken wird auf den Spieltag zurück – mit unseren 7 Awards.

Premieren-Award: Erling Haaland

Vor der coronabedingten Pause traf Erling Haaland, der seit Beginn der Rückrunde für Borussia Dortmund spielt, bereits regelmäßig. Der Norweger fügte sich sofort sehr gut in Dortmund ein – und konnte seine Form offenbar sehr gut konservieren. Er war es nämlich, der am Samstag in der Konferenz den ersten Treffer erzielte. Sein Tor war aber nicht nur dahingehend bedeutsam, es ebnete dem BVB auch den Weg zum Derbysieg über Schalke 04. Am Ende stand es 4:0 für die Dortmunder. 

„Auf der Stelle“-Award: Düsseldorf gegen Paderborn

Fortuna Düsseldorf empfing am Samstagnachmittag den SC Paderborn. Der 16. der Tabelle traf in diesem Spiel auf den 18., für beide sollte diese Partie von enormer Bedeutung sein. Düsseldorf hatte die Chance, Druck auf die Konkurrenz auszuüben, Paderborn konnte mit einem Sieg den Anschluss an Düsseldorf herstellen und Werder Bremen überholen. Düsseldorf hatte einige herausragende Möglichkeiten, traf gleich mehrfach das Aluminium, Paderborn beschränkte sich auf Nadelstiche, die aber auch immer wieder in Chancen resultierten. Doch das nutzte alles wenig, denn keine Mannschaft konnte einen Treffer erzielen. Das Endergebnis lautete also 0:0. Und damit war keinem geholfen. 

Blitzstart-Award: Borussia Mönchengladbach

Eine Hilfe für Borussia Mönchengladbach war Alassane Plea. Denn in einem Spiel, nach langer Pause, in der niemand so richtig wusste, wo er steht, stellte der französische Angreifer die Weichen bereits sehr früh auf Sieg. Plea traf bereits nach 36 Sekunden beim Auswärtsspiel in Frankfurt, was einen sehr positiven Effekt mit sich brachte. Gladbach war früh dominant, zeigte sich sehr sicher im Aufbau, hielt auch physisch dagegen und hatte schnell Sicherheit. Die Folge war ein deutliches und auch verdientes 3:1 – dank des Blitzstarts mit dem Tor von Plea.

Last-Minute-Award: VfL Wolfsburg

Während Borussia Mönchengladbach ganz früh schon die Richtung vorgab, musste der VfL Wolfsburg beim FC Augsburg lange um den Sieg kämpfen. Augsburg hielt gut dagegen, Wolfsburg ging aber dennoch in Führung. Allerdings konnten die Fuggerstädter – relativ kurios – den Ausgleich erzielen und vom Punktgewinn träumen. Bis kurz vor dem Ende. Denn dann schaffte es der VfL Wolfsburg, doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Eine sehr scharfe Hereingabe von der rechten Seite konnte von Daniel Ginczek über die Linie gedrückt werden. Oliver Glasner und der VfL feierten also einen wichtigen Sieg.

Hygieneregel-Award: Heiko Herrlich

Das vielseitige Hygnienekonzept der DFL zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs war ein großes Thema. Quarantäne, Masken, stringente Testfolgen – all das waren wichtige Stichworte vor dem Bundesliga-Restart. Vor dem Wochenende wunderten sich dann nicht wenige, dass Heiko Herrlich, der Trainer des FC Augsburg, auf der Pressekonferenz vor dem Spiel erzählte, dass er das Hotel während der Quarantäne-Zeit verließ. Wofür? Naja, um Zahnpasta und Handcreme zu kaufen. Typische Drogerieartikel, die ein Hotel nicht vorrätig hat…

(Photo by Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images)

Herrlich zog die Konsequenzen, entschuldigte sich für seinen Fehler und betreute die Mannschaft nicht beim letzten Training und auch nicht beim Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

Arbeitssieg-Award: FC Bayern

Nachdem Borussia Dortmund am Samstag vorgelegt hatte, musste der FC Bayern am Sonntag an der Alten Försterei gegen den FC Union spielen. Der Rekordmeister tat sich vor allem in den ersten Minuten schwer mit dem physischen Spiel der Gastgeber, die aber keinesfalls besonders unfair spielten. Ein Elfmeter von Lewandowski brachte den FC Bayern dann schließlich auf Kurs. In der zweiten Halbzeit wurde der Gast aus München dann sukzessive dominanter, vergab gegen Ende der Partie einige Konterchancen, ehe Pavard per Kopfball nach Ecke zum 2:0 traf. Für den Rekordmeister war es ein wichtiger Dreier – und ein klassischer Arbeitssieg.

Köpfchen-Award: Bayer Leverkusen

Zum Abschluss des Spieltags musste Bayer Leverkusen am Montagabend bei Werder Bremen ran. In einem über weite Strecken unterhaltsamen Spiel setzte sich die Werkself auswärts mit 4:1 durch. Interessant war vor allem, dass Bayer Leverkusen – durch Havertz (2) und Weiser – gleich drei Tore mit dem Kopf erzielte! Zum ersten Mal seit 2014 gelang einem Klub dieses Kunststück, das durch ein sehr passives Verteidigen der Gastgeber auch noch zusätzlich begünstigt wurde. Für Werder traf Gebre Selassie zum zwischenzeitlichen 1:1, Demirbay stellte kurz vor dem Ende den 1:4-Endstand her – erstaunlicherweise mit dem Fuß.

(Photo by Martin Meissner/Pool via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Bayer Leverkusen verlängert mit Wendell

News | Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat den Vertrag von Wendell bis 2022 verlängert. Bayer Leverkusen bindet Wendell...

FC Bayern | Salihamidzic über Arbeit mit Kahn: “Wollen Geschichte schreiben”

News | Seit nunmehr fast drei Jahren ist Hasan Salihamidzic Sportdirektor beim FC Bayern. Im Sommer wird "Brazzo" zum Sportvorstand aufsteigen. Nun...

BVB | Real Madrid steigt in Poker um Jadon Sancho ein

News | Jadon Sancho erweckt das Interesse vieler Topklubs. Zuletzt buhlten hauptsächlich englische Klubs um die Dienste des 20-Jährigen, nun schaltet sich...

Lille | Hohe Angebote für Renato Sanches

News | Renato Sanches wechselte für 20 Millionen Euro vom FC Bayern zum OSC Lille. In Frankreich etablierte sich der Portugiese und...

90PLUS On Air - Der Podcast

Mario Götze | Wiederauferstehung in der Serie A?

Es ist wieder soweit, denn auch die Serie A nimmt den Ligabetrieb am 20. Juni wieder auf. Somit können Sascha Baharian und Rene Steinhuber...

Machte ein Fisch den Unterschied? | Italiens Weg zum WM-Titel 2006

Das Jahr 2006 dürfte jedes Tifoso-Herz höher schlagen lassen, denn mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft gingen nicht nur zahlreiche Träume...

Ronaldos Schuss, Messis Hirn? Der perfekte Fußballer

On Air | Es gibt eine Unmenge an herausragenden Fußballern auf diesem Planeten, sei es in der Geschichte des Sports oder in...
600FollowerFolgen
11,978FollowerFolgen