| Spotlight Deutschland Vorschauen

DFB-Pokal Vorschau | Die Montagsspiele mit Titelverteidiger Bayern

12. August 2019
Manuel Behlert

author:

DFB-Pokal Vorschau | Die Montagsspiele mit Titelverteidiger Bayern

Vorschau | Die 1. Hauptrunde des DFB-Vereinspokals findet wie gewohnt  eine Woche vor dem Start in die neue Bundesligasaison statt. Während die  18 Bundesligisten zu einem großen Teil in ihr erstes Pflichtspiel gehen, haben die unterklassigen Teams schon eine gewisse Matchpraxis. Wir stellen alle 32 Partien vor und schließen mit den verbleibenden vier Montagsspielen ab.

Karlsruher SC vs. Hannover 96

Ein reines Zweitligaduell steht in Karlsruhe auf dem Programm! Der KSC kam gut in die 2. Liga und konnte beide Partien zum Auftakt gewinnen. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz ist spielfreudig, nutzt die Fehler des Gegners bisher hervorragend aus und auch die Neuzugänge um Hofmann hinterlassen einen guten Eindruck. Ein Sieg gegen die Niedersachsen wäre keine große Überraschung. 

Denn Hannover 96 hat noch einige Probleme. 1 Punkt aus 2 Spielen ist keine gute Ausgangsposition, zudem gibt es noch immer  Schwachstellen im Kader, die behoben werden müssen. Scheidet man nun auch noch in Karlsruhe aus, wäre die Stimmung noch einmal schlechter und auch die Chance auf Zusatzeinnahmen ist dahin. Das gilt es zu vermeiden. 

Mögliche Aufstellungen: 

KSC: Uphoff, Thiede, Pisot, Gordon, Roßbach, Fröde, Wanitzek, Grozurek, Lorenz, Pourie, Hofmann

Hannover 96: Ziele, Franke, Anton, Felipe, Jung, Prib, Bakalorz, Maina, Muslija, Ducksch, Weydandt

Hansa Rostock vs. VfB Stuttgart

Das Pokalaus in Rostock war für den VfB Stuttgart in der Vorsaison der Anfang vom Ende. Nun treffen beide Mannschaften erneut aufeinander und wieder erhofft man sich in Rostock, dass der VfB strauchelt. Die Mannschaft von Jens Härtel hat in der Offensive zwar einige Ausfälle zu verkraften, verfügt aber dennoch über die Qualität um den VfB zu ärgern. 

Doch die Stuttgarter sind gewarnt und wissen, dass man in Rostock schnell auch einmal große Problemen bekommen kann. Die gilt es zu vermeiden und zwar im typischen Walter-Stil. Stuttgart wird auch in Rostock sehr aggressiv auftreten und versuchen Chaos in der gegnerischen Hintermannschaft zu verursachen. Gute Ansätze waren bisher vorhanden, mit 4 Punkten aus 2 Spielen ist der Start  ohnehin geglückt. 

Mögliche Aufstellungen:

Hansa Rostock: Kolke, Straith, Rieble, Riedel, Pepic, Özturk, Butzen, Ahlschwede, Vollmann, Verhoek, Königs

VfB Stuttgart: Kobel, Stenzel, Kempf, Badstuber, Sosa, Ascacibar,  Karazor, Castro, Didavi, Klement,  Al Ghaddioui

Hallescher FC vs. VfL Wolfsburg

Der Hallesche FC aus der 3. Liga empfängt im Erdgas-Sportpark den VfL Wolfsburg. Halle hat mit Trainer Torsten Ziegner einen sehr guten Start in die Saison hingelegt und verfügt über einige sehr interessante Spieler. So steht zum Beispiel der erfahrene Terrence Boyd im Aufgebot, ebenso Ex-Unioner Björn Jopek. Gegen den VfL Wolfsburg ist nach 9 Punkten aus 4 Spielen durchaus etwas möglich!

Der VfL Wolfsburg will unter Oliver Glasner den nächsten Schritt machen und das Ballbesitzsystem verfeinern. Ein guter Auftakt würde natürlich Sicherheit geben und für das nötige Vertrauen sorgen. Der Kader wurde gut verstärkt, in Wolfsburg herrscht Ruhe, die Vorzeichen stimmen also. 

Mögliche Aufstellungen:

Hallescher FC: Eisele, Schilk, Landgraf, Mai, Göbel, Bahn, Jopek, Mast, Guttau, Sohm, Nietfeld

VfL Wolfsburg: Casteels, Mbabu, Brooks, Knoche, Roussillon, Guilavogui, Schlager, Arnold, Steffen, Brekalo, Weghorst

Energie Cottbus vs. FC Bayern

Energie Cottbus ist heiß auf die Sensation! Der Viertligist spielt in der Regionalliga Nordost und gewann am letzten Spieltag zuhause mit 5:3 gegen Rot-Weiß Erfurt. Mit 6 Punkten aus 3 Spielen startete man ordentlich, nun soll der Rekordmeister und amtierende Titelträger vor Probleme gestellt werden. Geschehen soll das mit einer offensiven Ausrichtung, einer 4-1-3-2-Formation. Der erfahrene Angreifer Rangelov soll die Mannschaft dirigieren, die jungen Wilden um Geisler viel Druck ausüben.

Mit dem FC Bayern kommt ein Gegner nach Cottbus, der durchaus mit Unruhe zu kämpfen hat in diesen Tagen. Auf dem Transfermarkt geht es nicht voran, noch immer ist der Kader deutlich zu klein, der Supercup wurde verloren. Für die Mannschaft und das gesamte Umfeld wäre es sehr wichtig souverän in den DFB-Pokal zu starten und Energie Cottbus deutlich zu schlagen.

Mögliche Aufstellungen:

Cottbus:  Moser, Hasse, Hajtic, Koch, Meyer, Gehrmann, Raak, Geisler, Taz, Brügmann, Rangelov

FC Bayern: Neuer, Kimmich, Süle, Boateng, Alaba, Thiago, Tolisso, Goretzka, Coman, Gnabry, Lewandowski

(Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.