„Arrivederci mit Anstand“ – Pressestimmen zum Viertelfinal-Einzug von Italien

Italien
News

News: Die EM 2020 befindet sich mittlerweile im vollen Gange. Beim Achtelfinale zwischen Italien und Österreich hielt das Team von Franco Foda lange mit, musste sich am Ende jedoch geschlagen geben. Das erkannte auch die internationale Fußballwelt an.



 

Österreich: „Arrivederci“ mit Anstand

kurier: „Die einen haben das Spiel gewonnen, die anderen die Herzen der Fans erobert und sich internationalen Respekt erspielt. Österreich verlor das Achtelfinale gegen Italien im Londoner Wembley-Stadion 1:2 nach Verlängerung und verabschiedete sich mit einer großartigen Leistung von der EURO 2020. Es war ein „Arrivederci“ mit Anstand.“

Kronen Zeitung: „Stimmungsvoller und aggressiver mag die Hymnen-Intonation vonseiten der Italo-Stars gewesen sein, auf dem Grün stellte sich wiederum Österreich als ein Team vor, das nicht angetreten war, um ein williges „Schlachtopfer“ abzugeben. Der EM-Mitfavorit sollte auch noch einmal ins Wanken geraten – allein, er fiel nicht mehr. Italien stieg ins EM-Viertelfinale auf, Österreich schied aus …“

OE24: „Bitteres Aus im Achtelfinale. 1:2 nach Verlängerung – Italien lässt unseren EURO-Traum platzen.“

Italien: „Wir sind im Achtelfinale“

La Gazzetta dello Sport: „Ja Italien, wir sind im Viertelfinale. Chiesa und Pessina greifen an und töten Österreich.“

Corriere della Sera: „Es war schwierig und das machte es schön. Das Spiel weniger, aber nicht viel weniger. Wir haben uns nur daran gewöhnt, immer offene Räume, immer Fantasie und großartigen Fußball zu sehen. Wer hätte das entscheiden können? Am Ende war es Chiesa, der sonst immer Strandschießen praktiziert.“

Kicker: „Italien steht nach einem echten Kraftakt über 120 Minuten im EM-Viertelfinale. Gegen Österreich kam die Mancini-Elf in der regulären Spielzeit trotz einer überlegenen ersten Hälfte zunächst nicht über ein 0:0 hinaus. In der Verlängerung gingen die Italiener schnell mit 2:0 in Führung, musste aber durch Kalajdzics Treffer bis zuletzt zittern.“

Guardian: „Eine starke defensive Leistung der Österreicher reicht nicht. Italien, die im Vorfeld dachten, Österreich ganz locker aus dem Stadion zu schießen, tat sich schwer. Steht aber im Viertelfinale.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Photo: imago

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search