EM 2021 | Belgien: Gesichtsoperation bei De Bruyne

De Bruyne Belgien EM 2021
Gruppe B

News | Kevin De Bruyne musste im Champions-League-Finale verletzungsbedingt ausscheiden. Nun unterzog er sich einer Operation an der gebrochen Augenhöhle, die Auswirkungen auf die EM 2021 haben könnte.

De Bruyne lässt sich operieren – Ausfall für EM-Auftakt erscheint realistisch

Kevin De Bruyne (29) gilt als der Hoffnungsträger aus belgischer Sicht für die Europameisterschaft. Umso größer war wohl der Schrecken bei Nationaltrainer Roberto Martinez (47), als er sah, dass der Offensivakteur im Champions-League-Finale vorzeitig ausgewechselt werden musste. De Bruyne brach sich die Augenhöhle. Die Verantwortlichen entschieden sich nach einigen Tagen doch noch für eine Operation. Dies verkündete Martinez auf der Pressekonferenz (via Transfermarkt.de) am Samstagnachmittag: „Nach einer erneuten Untersuchung, bei der die Schwellung zurückgegangen war, schien dieses Vorgehen mit Blick auf die Zukunft wünschenswert. Dank der Operation wurde die Struktur der Augenhöhle von De Bruyne gesichert.“

 

Aktuell gehe es ihm sehr gut, sodass er schon am Montag wieder zur Mannschaft stoßen könne. „Er wird wahrscheinlich ohne Schutz trainieren und spielen können. Seine Situation wird in den kommenden Tagen genau analysiert“, so Martinez. Einen genaueren Ausblick auf einen möglichen Einsatz von De Bruyne im Auftaktspiel gegen Russland konnte er allerdings noch nicht geben: „Ob er gegen Russland eingesetzt werden kann, müssen wir uns Tag für Tag anschauen.“

Belgien zählt bei der EM 2021 erneut zu den Mitfavoriten und erwischte eine lösbare Gruppe. Denn die Roten Teufel treffen auf Russland, Finnland und Dänemark. Im letzten Vorbereitungsspielen messen sie sich am Sonntagabend mit Kroatien. Zuvor gab es am Donnerstag ein etwas enttäuschendes 1:1 gegen Griechenland.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Dave Winter/BPI/Shutterstock)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search