EM 2021 | Italien sagt Pressekonferenz aus Angst vor Corona ab

News

News | Italien wird bei der EM 2021 das Finale bestreiten. Im Vorfeld wurde nun eine Pressekonferenz abgesagt, zuvor wurden mehrere italienische Journalisten positiv getestet.

Vor EM 2021 Finale – Italien sagt Pressekonferenz ab

Am Sonntagabend wird Italien das Finale der EM 2021 bestreiten. Im Wembley-Stadion geht es gegen die englische Auswahl um den Titel. Wie der Guardian nun berichtet, kam es im Umfeld des Teams zu einem Ausbruch des Coronavirus. Drei Mitglieder des Presse-Trosses, der die Squadra Azzurra begleitet, wurden positiv getestet. Alle Drei sollen Angestellte des Senders Rai sein. Die Reaktion der Italiener folgte sofort, eine angedachte Pressekonferenz wurde abgesagt und nun doch per Videocall ausgerichtet. Der eigentliche Plan sah vor, Journalisten und Spieler im selben Raum zu haben.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Die Kritik an der Ausrichtung des Finalspiels in Londons ist weiterhin laut. Trotz hoher Inzidenzen und der grassierenden Delta-Variante des Coronavirus soll das Wembley-Stadion gut gefüllt sein. Ein Corona-Ausbruch innerhalb einer der Finalmannschaften würde das ganze Gerüst zum Wanken bringen. Schon im letzten Monat hatte der italienische Ministerpräsident Mario Draghi (73) angeregt, das Endspiel nach Rom zu verlegen. Doch die UEFA und England blieben hart, der Heimvorteil bei den Three Lions. In einem Interview mit der BBC hatte Aleksander Ceferin (53), Präsident der UEFA, die Verantwortung für Corona-Fälle im Umfeld des Turnieres von seinem Verband gewiesen. Verschwinden wird das Thema rund um die EM 2021 allerdings nicht.

Photo by: Fabio Ferrari / LaPresse

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search