EM 2021 | Strittiger Elfmeter: Kane schießt England ins Finale!

News

News | Im zweiten EM-Halbfinale konnte sich England nach Verlängerung mit 2:1 gegen Dänemark durchsetzen und trifft am Sonntag im Finale auf Italien.

Dänemark gut organisiert

Vor 65.000 Fans empfing England Außenseiter Dänemark. Während Kasper Hjulmand auf die Elf aus dem Viertelfinale setzte, rotierte Gareth Southgate Bukayo Saka für Jadon Sancho in die Startelf. Die englische Nationalmannschaft wollte von Beginn an das Heft in die Hand nehmen, aber aus dem anfänglich hohen Ballbesitz resultierte keinerlei Gefahr, weil die Dänen in der Defensive hervorragend organisiert waren.

Der Underdog war selbst in der Offensive immer wieder gefährlich. Die Konter der dänischen Elf waren schön anzusehen, England hatte Glück, dass die letzte Genauigkeit fehlte. Jordan Pickford zeigte sich im Spielaufbau auch das ein oder andere Mal unsicher, doch die teilweise eklatanten Fehlpässe nutzte die Hjulmand-Elf nicht aus. Für Abhilfe sorgte ein Standard. Mikkel Damsgaard knallte einen Freistoß aus ca. 25 Metern unter die Latte. Pickford war mit den Fingerspitzen noch dran, konnte den Einschlag jedoch nicht verhindern. 1:0 für den Außenseiter, der bis hierhin die deutlich bessere Mannschaft war (30.).

England war geschockt und musste sich erst einmal langsam zurück in die Partie kämpfen. Kapitän Harry Kane war es dann, der die erste Großchance der Three Lions herausspielte. Seine Hereingabe fand über Umwege Raheem Sterling, aber dieser scheiterte aus kurzer Distanz an Kasper Schmeichel. Nur einem Minute später fiel dann doch der Ausgleich. Wieder war es Kane, der mit einem tollen Schnittstellenpass den Angriff initiierte. Saka kam frei hinter die Abwehrkette und spielte einen Pass in Richtung Sterling. Dänemarks Kapitän Simon Kjaer wollte die scharfe Hereingabe klären, traf dabei allerdings unverschuldet ins eigene Tor (39.). Vor der Halbzeit war danach deutlich mehr Zug im Spiel, es blieb jedoch beim 1:1.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

England aktiver – Dänemark wirkt müde

Die zweite Hälfte fing schleppend an, nachdem Harry Maguire Kjaer mit dem Ellenbogen im Gesicht erwischte und dieser länger behandelt werden musste. Dänemark blieb im Anschluss weiter gefährlich, aber auch England war aktiv. In der 55. Minute erzielte Maguire beinahe die Führung nach einem Freistoß, aber Schmeichel kratzte den Kopfball mit einem starken Reflex von der Linie. Die Southgate-Elf wurde zunehmend aktiver und brachte sich immer wieder in gute Ausgangssituationen, ohne im Abschluss zwingend genug zu werden.

Alle Spiele und Ergebnisse der EM

Das Spiel wurde im Laufe der zweiten Halbzeit ein wenig ruhiger. Klare Chancen spielten sich beide Teams erst einmal nicht mehr heraus. In der 74. Minute forderten die Engländer einen Elfmeter, aber Danny Makkelie entschied nach dem Zweikampf zwischen Kane und Nörgaard auf Stürmerfoul. Die Dänen hatten zunehmend Schwierigkeiten selbst für Offensivaktionen zu sorgen und wirkten müde. In den letzten Minuten konnte sich die Hjulmand-Elf kaum noch befreien. Gerade so rettete sich Dänemark in die Verlängerung.

Strittiger Elfmeter entscheidet die Partie

England drängte von Beginn an auf den Führungstreffer. Kane setzte das erste Ausrufezeichen, doch seinen Schuss konnte Schmeichel parieren (94.). Der Druck der Engländer erhöhte sich stetig. In der 102. Minute dann Sterling zieht mit viel Tempo in den Strafraum und kommt im Zweikampf mit mehreren Dänen zu Fall: Elfmeter für England. Eine sehr harte Entscheidung. Sterling fällt früh und theatralisch. Kane tritt an, scheitert zunächst an Schmeichel, ist mit dem Nachschuss allerdings erfolgreich. 2:1 für England (105.).

Die Dänen kämpften aufopferungsvoll, waren allerdings sichtlich am Ende ihrer Kräfte. England dominierte das Geschehen. Martin Braithwaite zwang Pickford allerdings mit einem Distanzschuss zumindest noch einmal zu einer Parade (115.). Sterling entschied die Partie beinahe noch mit einem Konter in der 120. Minute, aber Schmeichel wehrte seinen Versuch ab. Es blieb beim 2:1 für England. Jubel im Wembley. Für Dänemark ein bitteres Ende.

Am Sonntag (21 Uhr) folgt für England das Finale der EM im Wembley gegen Italien.

Photo by: Mike Egerton/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search