EM 2021 | England vs. Dänemark: Setzen die Dänen ihr Märchen fort?

Vorschau

Vorschau | Im zweiten Halbfinale trifft England auf Dänemark. England kann dabei ins erste EM-Finale einziehen. Die Dänen hoffen auf das nächste Märchen nach 1992.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 21:00 Uhr, Live im ZDF und bei MagentaTV.

  • England: Führt die Entwicklung unter Southgate ins Finale?
  • Dänemark: Mit mannschaftlicher Geschlossenheit das Wunder von 1992 wiederholen?
  • Der letzte Satz ging an die Dänen: 1:0 in Wembley und 0:0 im Parken

England: Im zweiten Anlauf zum ersten Finale?

Schon zum zweiten Mal in Folge erreicht England unter Gareth Southgate (50) das Halbfinale eines großen Turniers. Bei der WM 2018 eliminierte man zuerst Kolumbien im Elfmeterschießen, bevor Schweden souverän 2:0 besiegt wurde.  

 

 

 

Diesmal konnten sich die Three Lions sogar noch verbessern. Vor dem Halbfinale hat England als einzige im Turnier verbliebene Mannschaft noch kein Gegentor kassiert. Und auch spielerisch ist ein Aufwärtstrend zu erkennen. Im Achtelfinale ließ man Deutschland vor sich hinprobieren, an der eigenen Defensive abprallen, verlor zu keinem Zeitpunkt die Ordnung und schlug eine Viertelstunde vor Schluss zu. Mehr als das: England machte mit dem 2:0 den Deckel drauf. Im Viertelfinale ließ England zu keinem Zeitpunkt Zweifel am eigenen Sieg aufkommen. Harry Kane (27) öffnete früh die Dose. Nach einer guten Stunde war das Spiel entschieden und Southgate konnte Ressourcen für das Halbfinale schonen. Ein Sieg ohne große Ausreißer, ohne Überraschungen. Das war bei Weitem nicht immer so.

Am Mittwochabend wird sich zeigen, wieviel sie aus dem verlorenen Halbfinale gegen Kroatien (1:2 n.V.) gelernt haben. Wie es für die Mannschaft unter Southgate typisch ist, gab es auch 2018 einen Blitzstart. Kieran Trippier (30) sorgte per Freistoß für das 1:0 nach fünf Minuten. England verpasste es, nachzulegen. So drehten Ivan Perišić (32) und Mario Mandžukić (35) die Partie in der Verlängerung. Das Spiel gegen Dänemark dürfte vom Phänotyp ähnlich werden. Wieder trifft England auf einen kompakt stehenden und leidenschaftlich spielenden Underdog. Dass dieser ihnen auch gefährlich werden kann, hat Dänemark vergangenen Oktober bewiesen, als sie in der Nations League 1:0 in Wembley gewannen und beim 0:0 im Parken Stadium einen weiteren Zähler entführten. Genau daran erinnerte Gareth Southgate direkt im Interview nach dem Spiel. England ist gut vorbereitet auf die Prüfung Halbfinale. Jetzt müssen sie ihr Können nur noch unter Beweis stellen.

Alle Spiele und Ergebnisse der EM

Dänemark: Setzt „Danish Dynamite“ sein Märchen gegen England fort?

Schon vor der Europameisterschaft sorgte Dänemark mit einigen außergewöhnlichen Ergebnissen für Aufsehen. 8:0 gegen Moldawien, 4:0 in Wien, 1:1 gegen Deutschland. Wer sich ein wenig mit diesem Sport beschäftigt, hatte die Dänen von vornherein auf dem Zettel. Auch wenn die Europameisterschaft für Dänemark so suboptimal wie nur irgendwie denkbar begann, ließen sie sich weder vom Vorfall um Christian Eriksen umwerfen, noch den zwei Niederlagen zum Auftakt. Im Gegenteil: Das schweißte den Kader nur noch enger zusammen. Rivalität in den eigenen Reihen? Praktisch nicht existent. Im Achtelfinale rastete Yussuf Poulsen (27) auf der Tribüne aus, als sein Konkurrent Kasper Dolberg (23) zum 2:0 traf.

Copyright: Philip Davali/imago

Dänemark wird im Moment getragen von einer Welle der Euphorie. Seit dem überraschenden Titelgewinn 1992 stand die Mannschaft nicht mehr im Halbfinale eines großen Turniers. Die Fans tauchten das ganze Land in rot und weiß. „Ich wünschte ich wäre dort! Es wäre fantastisch, ein Teil davon zu sein!“, so Martin Braithwaite (30) über die Stimmung in Kopenhagen nach dem 2:1-Sieg gegen Tschechien.

Trotzdem bleibt die Frage, ob es eine Fortsetzung dieses Märchens geben wird. Dänemark trifft im Halbfinale auf einen Gegner, der es bislang herausragend versteht, die Balance zwischen Defensive und Offensive zu halten. Fünf Spiele, vier Siege, 8:0 Tore. Es wird eine Herkulesaufgabe, aber wenn es jemandem zuzutrauen ist, dann „Danish Dynamite“.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Prognose

Wie das Halbfinale 2018 gegen Kroatien wird auch dieses Spiel eine enge Angelegenheit. Entscheidend wird sein, ob Dänemark dem Anfangsdruck der Engländer nachgibt. Deutschland hat gezeigt, dass man mit aktivem Spiel und viel Ballbesitz diese Phase gut überstehen kann. Sollte es den Dänen gelingen, England in einen „Pokalfight“ zu verwickeln und sich nicht von der individuellen Qualität überrollen zu lassen, ist alles möglich. Ein Spektakel darf man nicht erwarten, dafür sind beide Mannschaften defensiv zu stabil. Es könnte eine ähnliche Partie wie das Achtelfinale gegen Deutschland werden: Viel Taktieren – und ein goldener Moment, der am Ende den Ausschlag gibt.  

 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

England: Pickford – Walker, Stones, Maguire, Shaw – K. Phillips, Rice – Sancho, Mount, Sterling – Kane

Dänemark: Schmeichel – Christensen, Kjær, Vestergaard – Stryger Larsen, Højbjerg, Delaney, Mæhle – Damsgaard, Braithwaite – Dolberg

Copyright: Liselotte Sabroe/Scanpix/imago

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Köln mit Trendwende oder jubelt Gladbach erneut? Das Streitgespräch!

Köln mit Trendwende oder jubelt Gladbach erneut? Das Streitgespräch!

26. November 2021

Es ist wieder einmal soweit. Am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr steht in Köln das Duell zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach auf dem Programm. Für beide Teams sowie für die Fanlager ist der Ausgang dieses Spiels von entscheidender Bedeutung. Für die Laune in den nächsten Wochen und auch für die aktuelle Tabellensituation.  Köln […]

Mainz 05 in der Analyse: Unzufriedenheit als Zeichen der Weiterentwicklung

Mainz 05 in der Analyse: Unzufriedenheit als Zeichen der Weiterentwicklung

25. November 2021

Seit Bo Svensson Trainer ist, läuft es beim 1. FSV Mainz 05. Nach dem 1:1 gegen Köln zeigte sich der 42-Jährige aber unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Grund zur Sorge? Eine Analyse. Mainz 05: Ein beeindruckendes Kalenderjahr Ginge die Fußball-Bundesliga der Herren über ein Kalenderjahr, stünde sie nun vor dem alles entscheidenden Spieltag. Mit […]

Der BVB nach dem Aus: Gründe sind vorhanden, die Enttäuschung bleibt

Der BVB nach dem Aus: Gründe sind vorhanden, die Enttäuschung bleibt

25. November 2021

Borussia Dortmund unterlag am Mittwoch mit 1:3 in Portugal bei Sporting CP und ist aus der Champions League ausgeschieden. Schon am fünften Spieltag. Und das in einer Gruppe, die mindestens als machbar eingestuft werden konnte.  Das Ausscheiden in der Königsklasse sorgt nun dafür, dass die Stimmung in Dortmund alles andere als ideal ist. In der […]


'' + self.location.search