Italien | Europameister-Trainer Mancini emotional: „Ich war fällig“

News

News | Roberto Mancini hat Italien die erste Europameisterschaft seit 1968 beschert. „Ich war fällig“, sagte der Trainer nach dem Elfmeter-Triumph über England im Finale.

Italien: Mancini emotional

Als italienischer Nationalspieler konnte Roberto Mancini (56) keinen Titel gewinnen. Bei der Weltmeisterschaft 1990 wurde er Dritter, bei der U21-Europameisterschaft vier Jahre vorher Zweiter. „Ich hatte sehr viel Glück, 1990 in so einer großartigen Mannschaft zu spielen und einen tollen U21-Mannschaft 1988“, sagte er zur BBC und betonte: „Obwohl wir das beste Team waren, konnten wir den Titel nicht gewinnen und verloren beide Male im Elfmeterschießen.“

 

Am Sonntag wendete sich das Schicksal. Italien gewann die EM 2021. Im Elfmeterschießen und mit Mancini an der Seitenlinie. „Ich war fällig“, sagte der 56-Jährige und konnte seine Tränen nicht bremsen. „Es sind die Emotionen, die passieren, nachdem man etwas Unglaubliches erreicht. Es war die Emotion, die Jungs und die Fans zusammen feiern zu sehen“, sagte Mancini.

„Der Fußball ist auch in Italien zu Hause“ – Die internationalen Pressestimmen

Der Lohn für harte Arbeit

Es war auch die Belohnung für harte Arbeit und die Erleichterung, die Mancini emotional werden ließen. 2018 war Italien nicht einmal bei der Weltmeisterschaft vertreten, nun holte die Azzurri in England den Titel. „All das zu sehen, was wir schaffen konnten, all die harte Arbeit, die wir in den letzten drei Jahren investierten, aber insbesondere die letzten 50 Tage, war sehr hart“, gestand der ehemalige Trainer von Manchester City. „Es ist die Tatsache, dass wir diesen Teamspirit über die letzten 50 Tage formen konnten. Sie haben etwas geschaffen, was niemals getrennt werden kann. Sie werden immer gleichbedeutend mit dem Triumph sein“, fügte er an.

Giorgio Chiellini, auch mit 36 Jahren noch einer der besten Verteidiger der EM 2021, sagte, „dass etwas Magisches in der Luft lag“, seitdem das Turnier in Rom begann. „Einige Tränen fielen. Wir haben es alle verdient. In diesem Alter begreift man noch mehr, was es bedeutet, so eine Trophäe zu gewinnen“, sagte der Innenverteidiger von Juventus Turin bei der BBC.

Photo Andrea Staccioli Insidefoto andreaxstaccioli/Imago

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search