Pressestimmen zur DFB-Pleite gegen Frankreich: „Ein merkwürdiger Abend“

News

News | Deutschland hat seinen EM-Auftakt gegen Frankreich mit 0:1 verloren. Im Ausland herrscht dennoch Respekt vor der DFB-Elf. Die Pressestimmen.

Pressestimmen: „Deutschland zeigt Biss“

Am Dienstagabend hat die deutsche Nationalmannschaft ihren EM-Auftakt gegen Frankreich mit 0:1 verloren. Mats Hummels unterlief ein unglückliches Eigentor. Im Ausland hatten die neutralen Beobachter offenbar Spaß an der Partie. Die Pressestimmen.

 

 

Süddeutsche Zeitung: Die deutsche Nationalmannschaft schafft es, den vielleicht besten Angriff der Welt einzubremsen – verliert aber dennoch durch ein Eigentor von Mats Hummels 0:1 gegen Frankreich. Nun steht das Team gegen Portugal und Cristiano Ronaldo unter Druck.

Bild: Deutschland serviert Favorit Frankreich die ersten drei Punkte zum EM-Auftakt auf dem Silbertablett. Den 1:0-Sieg verdanken die Franzosen einem historischen Eigentor von DFB-Rückkehrer Mats Hummels (32).

EM 2021: Alle Ergebnisse und Tabellen

Spiegel: Deutschland spielt ordentlich gegen Frankreich und verliert dennoch völlig verdient. Mats Hummels hat ein umgekehrtes Déjà-vu, Antonio Rüdiger zeigt sich bissfest.

L’Équipe (Frankreich): Durch die sofortige Wiederentdeckung der Qualitäten, die sie vor drei Jahren zum Weltmeister gemacht hatten, gestalteten die Franzosen ihren EM-Auftakt durch Stärke und Schönheit zu einem Sieg, der viel größer hätte sein können.

Frankreich: „vielversprechender Start“

RMC Sport (Frankreich): Les Bleus starten perfekt in die EM. Das französische Team gewann am Dienstagabend im Knaller gegen Deutschland 1:0. Mats Hummels erzielte ein Eigentor nach einer Flanke von Lucas Hernandez in der 20. Minute. Es war eine harte Partie mit vielen groben Fouls.

Le Parisien (Frankreich): Ein vielversprechender Start, auch wenn kein Franzose traf. Sie sind in Topform, immer noch unbespielbar, und nicht in Panik verfallen, obwohl Deutschland in der zweiten Halbzeit einen gewaltigen Kampf geboten hat.

Times (England): Deutschland zeigt Biss, aber verlieren durch ein Eigentor von Mats Hummels.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Telegraph (England): Ein merkwürdiger Abend für Deutschland, das in der ersten Halbzeit gegen eine großartige französische Mannschaft nicht ebenbürtig aussah und trotzdem bis zum Ende im Spiel war. Selbst mit einer mittelmäßigen DFB-Elf muss man immer rechnen.

Sport (Spanien): Frankreich setzt sich im ersten „Finale“ gegen Deutschland mit Stil durch. Das Spiel enttäuschte nicht.

Marca (Spanien): Ein Eigentor von Hummels entscheidet ein tolles Spiel. Der Weltmeister ging in der ersten Halbzeit in Führung und wusste dann die Angriffe der DFB-Elf abzuwehren, die in der Todesgruppe in einer heiklen Situation bleibt.

Photo by: Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Bailey nach England, Kane bekräftigt Wechselwunsch

90PLUS-Transferticker: Bailey nach England, Kane bekräftigt Wechselwunsch

1. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

Durch Corona – Fußballklubs verloren 19/20 vier Milliarden Euro!

Durch Corona – Fußballklubs verloren 19/20 vier Milliarden Euro!

29. Juli 2021

News | Die Einnahmen der europäischen Fußballvereine gingen in der Saison 2019/20 aufgrund der Corona-Pandemie um vier Milliarden Euro zurück. Das geht aus dem Deloitte Annual Review of Finance hervor. Die Bundesliga erwies sich als wirtschaftlich widerstandsfähigste Liga. Corona beschert dem Fußball den ersten wirtschaftlichen Rückgang seit 2008/09 Beinahe täglich ist zu lesen, wie sehr die […]

John Terry verlässt Aston Villa

John Terry verlässt Aston Villa

26. Juli 2021

News | John Terry wird nicht länger Co-Trainer bei Aston Villa sein. Der Ex-Spieler will die neugewonnene Freizeit nutzen, um sich fortzubilden. Terry und Aston Villa trennen sich John Terry (40) ist nicht länger Co-Trainer bei Aston Villa. Der ehemalige Fußballprofi und der Klub haben bekanntgegeben, dass sich die Wege ab sofort trennen werden. Der […]


'' + self.location.search