UEFA: Neue „Equal Game“-Kampagne gegen Diskriminierung mit Pogba, Sancho, Harder und Co.

UEFA CL/EL

News | Vor der anstehenden EM im Sommer startet die UEFA eine neue „Equal Game“-Kampagne im Kampf gegen den Rassismus. Topstars rufen zum Mitmachen auf.

UEFA: Pogba, Sancho, De Ligt und Co. als Gesichter der neuen „Equal Game“-Kampagne

Rassismus im Fußball und in der Gesellschaft ist leider weiterhin ein großes Thema. Im Kampf gegen Diskriminierung hat die UEFA eine neue „Equal Game„-Kampagne ins Leben gerufen. Diese soll es jedem Fan ermöglichen, sich zu beteiligen. So ist es möglich, auf der Website der Kampagne den Aufruf nach einem „Equal Game„, also einem ausgeglichenen Spiel für alle, zu unterzeichnen und so seine Unterstützung deutlich zu machen. Auf der Website der UEFA werden deutliche Worte gefunden: „Rassismus, Homophobie, Sexismus und alle Formen von Diskriminierung sind ein Schandfleck für unsere Gesellschaft – und stellen heutzutage eines der größten Probleme im Fußball dar. Diskriminierendes Verhalten beschädigt nicht nur die Spiele selbst, sondern auch außerhalb der Stadien die Kommunikation im Netz rund um unseren geliebten Sport.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Gesichter der neuen Kampagne sind sechs Topstars der Fußballwelt. Jadon Sancho (21), Paul Pogba (28), Matthijs de Ligt (21), João Félix (21), Pernille Harder (28) und Moise Kean (21) unterstützen den Aufruf. Zudem äußern sich die Beteiligten in Videobotschaften emotional zu ihren persönlichen Erfahrungen mit Diskriminierung. „Wir sind diejenigen, die etwas ändern können. Unterstützen Sie uns im Kampf gegen Rassismus“, wirbt beispielsweise Pogba. 

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin (53) zeigt sich hocherfreut über die prominente Unterstützung. „Es ist motivierend zu sehen, dass eine junge Generation an Spitzenfußballern ihren Einfluss nutzen, um aufzustehen, gegen Diskriminierung vorzugehen sowie andere zu sensibilisieren und zu motivieren. Wir stehen fest hinter diese Sache und nutzen die globale Reichweite der EURO 2020, um den Einfluss dieser Kampagne zu maximieren.“ Die Unterzeichnungs-Aktion ist nur ein Teil der Initiative der UEFA gegen Diskriminierung im Fußball. Und weiter: „Nicht nur Spielerinnen und Spieler, sondern wir alle sollten Vorbilder im Kampf gegen Diskriminierung sein.“

Photo: Cesare Purini/Insidefoto

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Zwei Topspiele im Fokus

90PLUS-Ticker: Zwei Topspiele im Fokus

26. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Samstag, den 26. November 2022. Die WM läuft seit dem Sonntag vergangener Woche, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 26. November Seit Sonntag läuft die WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. Der erste Spieltag ist außerdem schon absolviert, Katar ist nach […]

Ajax: Schreuder-Entlassung intern kein Thema

Ajax: Schreuder-Entlassung intern kein Thema

17. November 2022

News | Bei Ajax brodelt es im Vereinsumfeld nach der schwachen letzten Woche vor der WM-Pause mit nur einem Punkt aus drei Partien. Trainer Alfred Schreuder, der dadurch bei einigen Fans in die Kritik geraten ist, steht intern allerdings wohl nicht zur Debatte.  Ajax: Schreuder bleibt wohl im Amt – Verbesserungen in anderen Bereich geplant […]

Europa League | „Die Favoritenrolle ist hier natürlich ganz klar verteilt“ – Stimmen zur Auslosung

Europa League | „Die Favoritenrolle ist hier natürlich ganz klar verteilt“ – Stimmen zur Auslosung

7. November 2022

News | Heute um 13 Uhr wurden die Play-offs der Europa League ausgelost. Neben dem Topspiel zwischen Barça und ManUnited trifft unter anderem Union auf Ajax, Leverkusen bekommt es mit Monaco zu tun. Wir haben die Reaktionen für euch gesammelt. Xavi, Rolfes und Co. über die Auslosung der Europa League Xavi (Trainer FC Barcelona): „Nach Manchester zu fahren, gegen […]


'' + self.location.search