Samstag, November 28, 2020

Arsenal entführt in Unterzahl einen Punkt aus Leeds

Empfehlung der Redaktion

BVB: Welches System passt besser? Teil 1: Dreierkette

„Was ist das sinnvollste System für Borussia Dortmund? Vierer- oder Dreierkette?“, eine Frage, welche nahezu wöchentlich seitens...

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...

News | Im frühen Sonntagabendspiel des 9. Spieltags der Premier League standen sich Leeds United und der Arsenal FC gegenüber. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit sorgte Nicolas Pepe mit einem Kopfstoß dafür, dass die Gunners weite Strecken der zweiten Hälfte in Unterzahl spielen mussten. Mit einer Menge Glück konnte man am Ende das 0:0 halten und einen Punkt nach London mitnehmen.

Leeds wie gewohnt, viele Umstellungen bei Arsenal

Leeds United begann das Spiel wie gewohnt im 4-1-4-1. Etwas überraschend war dann jedoch das Personal. Ezgjan Alioski und Raphinha standen in der Startelf. Der Neuzugang Raphinha feierte dabei sein Startelfdebüt. Bei Arsenal gab es deutlich mehr Änderungen im Vergleich zum 0:3 gegen Aston Villa vor der Länderspielpause. Joe Willock, Nicolas Pepe, Granit Xhaka und Dani Ceballos kamen neu in die Mannschaft, außerdem änderte Trainer Mickel Arteta das System in ein 4-2-3-1. Pierre-Emerick Aubameyang wurde – wie von vielen Fans bereits gefordert – ins Sturmzentrum verschoben. Für Willock war es der erste Saisoneinsatz in der Premier League.

Leeds mit mehr Ballbesitz, kaum Chancen auf beiden Seiten

(Photo by Molly Darlington – Pool/Getty Images)

Der Beginn der Partie war äußerst zerfahren, das Pressing beider Mannschaften ließ keinen geordneten Spielaufbau zu. Den ersten Abschluss hatte Arsenal in Form von Ceballos, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei (9.). In der Folge übernahm Leeds das Spiel und konnte längere Ballbesitzphasen generieren, nennenswerte Aktionen schaffte man jedoch nicht zu generieren. Die nächste Chance hatte Aubameyang, der in der 25. Minute aus spitzem Winkel rechts vorbeischoss. Die erste gute Chance für Leeds war ein Fernschuss von Raphinha, der auf Vorlage von Alioski knapp am Tor vorbei zielte (28.). Die bis dato größte Chance des Spiels vereitelte Bernd Leno, nachdem Patrick Bamford einen abgewehrten Ball per Dropkick auf das Tor des Arsenal-Schlussmanns schoss (31.). In der 34. Minute flog ein Schuss von Stuart Dallas knapp links am Tor der Gunners vorbei. Danach passierte nichts mehr und so ging es mit einem mageren 0:0 in die Pause.

Wechsel zur Pause, Platzverweis kurz danach

Zur Halbzeit wechselten die Gäste ein mal, Reiss Nelson kam für Willian. Für die ehemalige Hoffenheim-Leihgabe war es genau wie für Willock der erste Einsatz in der Premier League in dieser Saison. Der erste große Aufreger kam in der 51. Spielminute. Pepe ließ sich zu einer Kopfnuss gegen Alioski hinreißen und flog folgerichtig vom Platz. In der Folge wurde das spielerische Übergewicht von Leeds noch deutlicher, Arsenal zog sich mehr und mehr zurück. Für Willock kam Bakayo Saka, dadurch stellte Arsenal auf ein 4-4-1 um. Zu Chancen kamen die Gastgeber in Überzahl zunächst nicht. Stattdessen hatte Aubameyang eine Halbchance nach einem Konter (60.). Ein erstes mal eingreifen musste Leno in der 63. Minute, als er einen Schuss von Dallas aus dem linken Eck holte. Doch insgesamt verteidigten die Gunners in dieser Phase stark, sodass kein wirkliches Durchkommen war.

In der 70. Minute stellte Leeds deutlich offensiver um, Stürmer Rodrigo kam für Außenverteidiger Luke Ayling. Jener Rodrigo hatte die nächste größere Gelegenheit. In der 76. Minute zischte sein Fernschuss nur Millimeter über die Querlatte hinweg. Kurze Zeit später zielte der Spanier noch ein bisschen genauer, doch der Schuss krachte ans Aluminium (80.). In der 82. Spielminute hatte Leeds dann Glück, dass ein Handspiel von Liam Cooper im eigenen Strafraum nicht zu einem Elfmeter führte. Kurz darauf vereitelte Illan Meslier, der Keeper von Leeds, den Rückstand durch eine überragende Parade gegen Saka, der alleine vor ihm auftauchte (84.). Drei Minuten später hätte es gut und gerne die Führung für die Gastgeber geben können, doch der Kopfball von Bamford landete am Pfosten. Das war dann jedoch auch die letzte große Chance und es blieb beim für Arsenal glücklichen 0:0

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by MICHAEL REGAN/POOL/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Elfmeter in der Nachspielzeit! Liverpool nur Remis in Brighton

News | Am frühen Samstagmittag musste der FC Liverpool auswärts bei Brighton and Hove Albion antreten. Vor allem defensiv hatten die Reds weiterhin...

Arsenal | Arteta braucht “mehrere Transferperioden”, um im Titelkampf mitzumischen

News | Nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Ligaspielen werden erste kritische Stimmen beim FC Arsenal laut. Trainer Mikel Arteta...

Union | Fischer: “Dumm, über Europa zu nachzudenken!”

News | Der 1. FC Union Berlin ist die größte Positivüberraschung der bisherigen Bundesliga-Saison. Aktuell belegen die Eisernen Rang sechs, doch Trainer...

Klopp: “Wijnaldum einer der besten Spieler, die ich je trainiert habe”

News | Der Vertrag von Georginio Wijnaldum läuft im Sommer aus und der Liverpool würde diesen gerne verlängern. Jürgen Klopp hat den...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen