Samstag, November 28, 2020

Liverpool der heimliche Sieger gegen City, “(don’t) stop the count” und einer von 56 Millionen

Empfehlung der Redaktion

BVB: Welches System passt besser? Teil 1: Dreierkette

„Was ist das sinnvollste System für Borussia Dortmund? Vierer- oder Dreierkette?“, eine Frage, welche nahezu wöchentlich seitens...

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...
Chris McCarthy
Chris McCarthy
Chefredakteur

7 Awards – Premier League | Der achte Spieltag ist komplett. Ehe die Länderspielpause den Ligaalltag unterbricht, gaben sich Manchester City und Liverpool die Ehre. Southampton und Aston Villa sorgten für Aufsehen, leider auch Ademola Lookmann.

“Einen Punkt gewonnen” – Award: FC Liverpool

Es war das Topspiel des achten Spieltags der Premier League. Manchester City gegen Liverpool. Vizemeister gegen Meister. Pep Guardiola gegen Jürgen Klopp. Zehnter gegen Erster. Okay, nach sieben Spieltagen ist die Tabelle noch nicht sonderlich aussagekräftig, zumal beide Mannschaften nur fünf Punkte trennten und ManCity ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Und trotzdem: Die Cityzens standen als Meisterjäger am Sonntagabend eindeutig mehr unter Druck.

Das war in der Anfangsphase auch zu merken. Kyle Walker unterlag dem roten Druck, verschuldete nach zwölf Minuten einen Elfmeter, den Mohamed Salah zum verdienten 0:1 verwandelte. Doch ManCity erholte sich, stellte sich auf die Viereroffensive der Gäste ein und glich nach 31 Minuten in Person von Gabriel Jesus aus. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Skyblues die Kontrolle, verpassten es aber trotz spielerischer Überlegenheit und eines Elfmeters, den Kevin De Bruyne neben das Tor setzte, alle drei Punkte mitzunehmen.

Und so war es für den FC Liverpool am Ende des Tages ein gewonnener Punkt. Ohne die verletzten Virgil Van Dijk, Fabinho, Thiago und nach 63 Minuten auch Trent Alexander Arnold, ließen die Reds kaum Chancen zu. ManCity wurde dadurch im eigenen Stadion an einem Sieg im direkten Duell gehindert und auf fünf Zähler Abstand gehalten. Beschweren wird sich in Liverpool darüber keiner…

“(Don’t) stop the count” – Award: FC Southampton

Nahezu heimlich hat sich der FC Southampton zum Überraschungsteam der bisherigen Premier-League-Saison gemausert. Und das rund ein Jahr nachdem die Saints gegen Leicester City mit 0:9 unter die Räder gerieten und scheinbar am Tiefpunkt standen.

Doch der Verein vertraute in Trainer Ralph Hasenhüttl und sein Konzept. Gute Ordnung, viel Intensität, schonungsloses Pressing, starkes Umschaltspiel und eiskalte Effizienz, vor allem durch Danny Ings (fünf Tore), führten zur Wende. Auch in dieser Saison. Nach enttäuschenden Auftaktniederlagen gegen Crystal Palace (0:1) und Tottenham (2:5) folgten zuletzt sechs Spiele in Serie ohne Niederlage. Das ungefährdete 2:0 über Newcastle am Wochenende war dabei sogar der fünfte Sieg.

Erstmals seit 1988 stand der FC Southampton bis Sonntagmorgen an der Tabellenspitze der Premier League. In Anlehnung an Donald Trumps erschreckende Aufforderung, bei der Präsidentschaftswahl nicht alle Stimmen zu zählen (unclear why), forderte das Social-Media-Team der Saints nach dem Triumph am Freitag: “Stop the count”

Hasenhüttl hat dagegen noch nicht genug. “Es ist schön, aber es sollte nicht den Hunger nach mehr töten”, sagte er gegenüber der BBC und betonte: “Wir sollten hungrig bleiben und fühlen, dass mit diesem Team alles möglich ist.”

(Photo by NICK POTTS/POOL/AFP via Getty Images)

“Ich hab etwas, was du nicht hast” – Award: Aston Villa

Es war ein verdienter wie überraschender 3:0-Erfolg von Aston Villa gegen den FC Arsenal. Nach der starken Leistung beim 1:0-Auswärtssieg in der Vorwoche, wirkten die Gunners wie ausgewechselt und fanden zu keinem Moment ins Spiel. Das größte Manko der bisherigen Saison wurde dabei besonders sichtbar: Die fehlende Kreativität im Spiel nach vorne.

Von Kreativität hat Aston Villa im Mittelfeld dagegen mehr als genug. Diese machte neben einer beherzten und organisierten Leistung auch den Unterschied. Jack Grealish und Ross Barkley zogen die Fäden, strotzten nur so vor Spielwitz, kreierten gemeinsam neun Chancen, bereiteten zwei Tore vor und leiteten nach Zusammenspiel auch das erste ein. Pierre-Emerick Aubameyang, der erstmals in seiner Premier-League-Karriere 90 Minuten ohne Torabschluss blieb, musste frustriert mit ansehen, wie sein Gegenüber Ollie Watkins von der Unterstützung seiner Mitspieler profitierte und zwei Treffer erzielte.

Es war beinahe so, als wollte Villa-Trainer Dean Smith Trainerkollege Mikel Arteta ins Gesicht reiben, woran es in seiner Mannschaft derzeit mangelt: “Ich hab etwas, was du nicht hast”. Und das ist Kreativität.

“Antworten parat” – Award: Ole Gunnar Solskjaer

Manchester United und Trainer Ole Gunnar Solskjaer haben in dieser Saison bereits einige Tiefpunkte erlebt. 1:3 gegen Crystal Palace, 1:6 gegen Tottenham. Mal weniger, mal mehr beeindruckend meldeten sich die Red Devils daraufhin immer wieder zurück. Siege in Brighton und Newcastle, und vor allem die Triumphe in der Champions League gegen Paris Saint-Germain (2:1) und RB Leipzig (5:0).

Die vergangene Woche war für den Rekordmeister allerdings besonders schwer. Zu Hause von Arsenal zuweilen an die Wand gespielt (0:1), folgte ein desolater Auftritt in der Champions League gegen Istanbul Basaksehir (1:2). Der Druck auf Solskjaer nahm rasant zu, zumal mit Mauricio Pochettino ein mehr als würdiger Nachfolger im Hintergrund auf seine Chance lauert. Mit einer Niederlage gegen den FC Everton am Wochenende wäre der schlechteste Saisonstart seit 1989 perfekt gewesen und damit womöglich auch das Aus für Solskjaer. Wieder aber meldete sich der Norweger zurück, trotz Rückstand.

Bernard brachte die Toffees in der 19. Minute in Führung. Doch dank einer stark verbesserten Leistung und zweier Tore des unverzichtbaren Bruno Fernandes drehten die Red Devils zum dritten Mal in Folge auswärts einen Rückstand. Edinson Cavani markierte mit seinem ersten Treffer für den Klub den Schlusspunkt.

Es bleibt nach wie vor stark zu bezweifeln, dass Solskjaer Manchester United mittelfristig zu einer konstanten Macht in der Premier League formen kann. Noch hat er allerdings die Anworten parat, um das Aus im Old Trafford abzuwenden.

(Photo by PAUL ELLIS/POOL/AFP via Getty Images)

“Schlüsselspieler?” – Award: Hakim Ziyech

Bereits letzte Woche erhielt Chelseas Hakim Ziyech den “Angekommen” – Award. Nach überstandenen Knieproblemen konnte der Neuzugang von Ajax Amsterdam erst verspätet seine ersten Duftmarke hinterlassen.

Nach seiner Gala-Vorstellung beim 4:1 gegen ein erneut enttäuschendes Sheffield United, scheint Ziyech nicht nur angekommen zu sein, er könnte für den FC Chelsea zu einem absoluten Schlüsselspieler werden. Der Marokkaner war durch seine genialen Zuspiele, ob aus dem Spiel heraus oder durch Standards, der Dreh- und Angelpunkt im Angriffsspiel der Blues. Das 1:1 durch Tammy Abraham leitete er mit einem spieleröffnenden Zuspiel traumhaft ein. Das 2:1 durch Ben Chilwell und das 3:1 durch Thiago Silva bereitete er durch präzise Flanken selbst vor. Am Ende des Spiels stand Ziyech bei sechs eingeleiteten Chancen, Spitzenwert für die Saison 2020/2021.

Taten sich die Blues zum Anfang der Saison noch schwer, die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive zu finden, scheint Ziyech das fehlende Bindeglied zu sein. “Er war überragend”, schwärmte Trainer Frank Lampard nach dem Spiel und ergänzte: “Er hat gutes Selbstbewusstsein und diese Arroganz, eine gute Arroganz. Er wird weiterhin versuchen, diese Pässe zu spielen und Vorlagen zu kriegen. Die Balance des Teams fühlte sich großartig an.”

“Difference Maker” – Award: Harry Kane

Es war ein enges Spiel zwischen West Bromwich Albion und den Tottenham Hotspur. Lange spielte der Aufsteiger mutig mit, 88 Minuten sah es so aus, als würde er mit einem Punkt belohnt werden. Doch dann schlug der Mann zu, der für die Spurs schon so oft den Unterschied machte: Harry Kane.

Nach einer Hereingabe von Matt Doherty nutzte der Engländer das Zögern von WBA-Keeper Sam Johnstone eiskalt aus und köpfte die Londoner doch noch zum Sieg. Es war sein 150. Tor in der Premier League im 218. Spiel. Nur Alan Sharer (212) und Sergio Agüero (217) benötigten für diese Marke weniger Partien. Auf der ewigen Torschützenliste belegt Kane nun Platz acht, Shearer thront mit 260 Treffern auf Rang eins.

Durch den Sieg klettern die Spurs auf Rang 2 und sind für die nächsten Aufgaben gewappnet. Nach der Länderspielpause bekommt es die Mannschaft von José Mourinho mit Manchester City, Chelsea und Arsenal zu tun. Wohl dem, der in solchen Duellen einen Difference Maker in den Reihen hat.

(Photo by DAVE THOMPSON/POOL/AFP via Getty Images)

“Einer von 56 Millionen” – Award: Ademola Lookman

90 Minuten lang sah es nach einem torlosen Stadtduell zwischen West Ham United und dem FC Fulham aus. Erst in der Nachspielzeit wurde es dramatisch. Tomas Soucek erzielte das 1:0 für die Hammers. Doch der Aufsteiger würde noch eine Gelegenheit erhalten, etwas Zählbares mitzunehmen.

In der fünften Extra-Minute entschied der Video Assistent Referee auf Strafstoß für den FC Fulham. Da der bisherige Schütze Aleksandar Mitrovic zuletzt vom Punkt scheiterte, erhielt Ademola Lookman die Kugel.

Nur vier Punkte auf dem Konto, 0:1, 95. Minute. “Die perfekte Gelegenheit für einen Panenka”, dachte sich in dieser Situation wohl keiner der 56 Millionen Einwohner auf der Insel. Keiner, bis auf Lookmann. Der Ex-Leipziger trat an, chippte den Ball in die Arme von Lukasz Fabianski und kostete Fulham somit einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf.

“Ich bin enttäuscht und wütend”, sagte Trainer Scott Parker im Gespräch mit der BBC. “So kannst du keinen Elfmeter ausführen und er weiß das. Er ist jung und lernt”, fügte der Engländer an.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Eigentor zum Sieg! Atletico gewinnt knapp in Valencia

News | Am Samstagnachmittag musste Atletico Madrid in der spanischen Liga beim FC Valencia antreten. Valencia schlug zuletzt Real Madrid mit 4:1, machte...

Lucien Favre: “Bin tief enttäuscht” – Die Stimmen zum Bundesliga-Samstag

News | Die Spiele am Samstagnachmittag in der Bundesliga sind vorüber. Der FC Bayern hat seine Pflicht erfüllt und mit 3:1 gegen...

Bundesliga: BVB patzt gegen Köln, Bayern & Leipzig erfüllen Pflichtaufgaben

News | Fünf Spiele fanden in der Bundesligakonferenz am Samstag um 15.30 statt. Drei der Top-Vier-Teams mischten dabei mit. Während Borussia Dortmund...

Elfmeter in der Nachspielzeit! Liverpool nur Remis in Brighton

News | Am frühen Samstagmittag musste der FC Liverpool auswärts bei Brighton and Hove Albion antreten. Vor allem defensiv hatten die Reds weiterhin...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen