Dienstag, November 24, 2020

Auch ohne Verlängerung | Hudson-Odoi muss im Sommer bei Chelsea bleiben

Empfehlung der Redaktion

Bundesliga | Golden Boy Haaland, Verzweiflung auf Schalke und Spektakel in Hoffenheim

Der achte Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und nach der Länderspielpause war gleich einiges geboten! Das...

BVB | Moukoko in der Bundesliga – Ein großer Schritt, auch für ein Toptalent

Spotlight | Am Wochenende ist es soweit. Der umjubelte Jugendspieler Youssoufa Moukoko ist das erste Mal spielberechtigt...

Weißt du noch..? 20.09.2008: Fünf Tore! Werder deklassiert Bayern in der Allianz Arena

Die Bilanz von Werder Bremen in den Spielen gegen den FC Bayern München ist in den letzten...

Es war eine der Transfergeschichten des Winters. Der FC Bayern wollte Callum Hudson-Odoi unbedingt verpflichten, der Spieler wollte den Weg vom FC Chelsea nach München gehen. Die “Blues” blockten den Transfer, setzten den Offensivspieler in der Folge aber nicht allzu häufig ein, vor allem in Ligapartien saß “CHO” häufig auf der Bank.

Chelsea | Trotz Millionenverlust: Hudson-Odoi muss bleiben

Bei Chelsea versucht man den Vertrag mit Hudson-Odoi, der zurzeit bis 2020 läuft, zu verlängern. Große Fortschritte macht man dabei aber nicht. Ein weiterer Vorstoß des Rekordmeisters im Sommer war definitiv zu erwarten, das könnte nun aus mehreren Gründen schwierig werden. Einerseits – das ist bekannt – aufgrund der Transfersperre des FC Chelsea. Die Chancen, dass man doch noch im Sommer einkaufen kann, sind verhältnismäßig gering, dementsprechend werden ohnehin kaum Spieler abgegeben.

Zudem berichtet die englische “Times” nun, dass man dem Spieler beim FC Chelsea zu verstehen gegeben hat, dass man ihn auch bei einem abgelehnten Vertragsangebot nicht abgeben wird. Heißt: Hudson-Odoi muss bis 2020 bei den “Blues” bleiben, wäre dann ablösefrei zu haben. Dem Spieler liegt ein neuer Vertrag vor, der neben einer Laufzeit von 5 Jahren auch eine Gehaltserhöhung auf 80.000 Pfund pro Woche beinhaltet. Für den FC Bayern wird die Situation dadurch schwieriger. Ein ablösefreier Wechsel 2020 könnte natürlich wieder ein Thema werden, doch bis dahin kann sich noch viel tun, einerseits hinsichtlich der Kaderstruktur des Rekordmeister, andererseits was die Entwicklung von Hudson-Odoi bei den “Blues” angeht.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)







HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Schalke 04 | “Respektlosigkeiten” von Harit und Stambouli – beide müssen zum Rapport

Für den FC Schalke 04 läuft es derzeit alles andere als gut. Nun sollen auch noch Amine Harit und Benjamin Stambouli negativ...

Paris Saint-Germain | Tuchel vor Duell mit RB Leipzig: “Finale in der Gruppe”

News | Für RB Leipzig steht eine richtungsweisende Partie in der Gruppenphase der UEFA Champions League an. Tuchel, Trainer von Paris Saint-Germain,...

Tottenham-Präsident Levy schlägt Alarm: “Unwiederbringliche Verluste”

News | Die Pandemie trifft die Wirtschaft schwer und das bezieht sich natürlich auch auf Fußballvereine. Tottenham-Präsident Daniel Levy pocht deshalb auf...

Juan Bernat will in Paris bleiben – Vertragsverhandlungen mit PSG laufen

News | Juan Bernat gehört, wenn er fit ist, zum Stammpersonal von Paris Saint-Germain. Im Sommer läuft sein Vertrag aus, den er...

90PLUS On Air - Der Podcast

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...

Serie A | Wer kann Milan stoppen?

Die Serie A ging am Wochenende in die fünfte Runde und so langsam kristallisieren sich die Protagonisten der diesjährigen Spielzeit heraus. Ganz...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen