Samstag, März 28, 2020

“Haben noch viel zu tun” – Fabregas kritisiert Frankreichs Umgang mit Corona

Empfehlung der Redaktion

Weißt du noch? | Werders Meisterstück in München

Spotlight | Seit mehr als sieben Jahren ist der FC Bayern inzwischen Deutscher Meister. Kinder, die heute...

Ajax Amsterdam unter van Gaal | Wie ein Außenseiter Europa eroberte

Spotlight | Zweimal schwang Ajax Amsterdam in der Philharmonie des europäischen Fußballs den Taktstock. Während sich die...

Fußball als Produkt: Wenn die letzte Maske fällt

Der Fußball entwickelt sich immer mehr zum herzlosen Produkt. Zwar war dies auch vorher schon in Teilen...

News | Wenngleich Frankreich strikte Maßnahmen zur Eindämmung von Corona verhängt hat, so sieht Monacos Mittelfeldspieler Cesc Fabregas vor allem im Alltag noch Verbesserungsbedarf.

Fabregas: “Mir hat nicht gefallen, was ich gesehen habe”

Jedes Mal wenn Menschen in Frankreich das Haus verlassen, müssen sie ein Formular ausdrucken, ausfüllen und dort erklären warum ihr Vorhaben notwendig ist. Trotzdem hat Fabregas das Gefühl, dass die Menschen das Virus im Alltag auf die leichte Schulter nehmen: “Vor drei oder vier Tagen war ich im Supermarkt, um Abendessen zu kaufen. Und, um die Wahrheit zu sagen, mir hat nicht gefallen, was ich gesehen habe. Menschen waren ohne Handschuhe oder Masken unterwegs, sie hielten auch den Mindestabstand nicht ein. In der Früchte- und Gemüseabteilung standen Menschen eng aneinander und berührten das Essen ohne Handschuhe. Ich habe eine Person gesehen, die ohne Handschuhe Essen genommen und wieder zurückgelegt hat, weil es ihm nicht gefiel. Wir haben noch viel zu tun.”

In Monaco, wo Fabregas mit seiner Familie lebt, soll es aber ruhiger sein: “In Monaco ist generell wenig los, manchmal sieht man jemanden laufen oder mit dem Hund rausgehen. Wie auch immer, wir sind zuhause zu siebt, also wird einem so schnell nicht langweilig.”

Und wenn Fabregas nicht gerade mit einem seiner fünf Kinder beschäftigt ist, bleibt immer noch Zeit zum Trainieren: “Es gab einen Tag, als wir ans Klubgelände durften, um ein paar Sachen zu holen, damit wir uns zuhause ein kleines Fitnessstudio einrichten können.”

Die Ligue 1 pausiert laut Ligapräsident Bernard Caiazzo noch bis 15. Juni aufgrund des Coronavirus. Am 13 März wurde die Saison vorerst auf unbestimmte Zeit unterbrochen. Fabregas: “Wir werden noch mindestens sechs Wochen zuhause sein. Es ist schwer, alle Ligen zu Ende zu bringen, es sei denn man macht es im Juli.”

(Photo by VALERY HACHE/AFP via Getty Images)

Eine aktuelle Übersicht mit den sportlichen Geschehnissen rund um Corona findet ihr hier

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

Victor Catalina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Premier League will Spielern empfehlen mit dem Training aufzuhören

News | Aufgrund des Coronavirus ruht der Ball derzeit in nahezu allen Wettbewerben. Die Spieler halten sich fit, trainieren individuell, um wieder schnell...

HSV-Paukenschlag | Hoffmann freigestellt – Jansen neuer Aufsichtsratschef!

News | Am heutigen Samstag tagten Vorstand und Aufsichtsrat beim Hamburger SV. Schon unter der Woche gab es Gerüchte, wonach es für...

Französischer Verbandspräsident: Saisonende im Juni „unmöglich“

News | Das Coronavirus sorgt derzeit dafür, dass der Ball in Europa ruht. Wann die Wettbewerbe wieder aufgenommen werden können, ist derzeit nicht...

RB Leipzig | Ampadu vor Rückkehr zu Chelsea

News | Mit Ethan Ampadu, Angelino und Patrik Schick hat RB Leipzig derzeit drei Leihspieler im Kader. Ampadu, der vom FC Chelsea ausgeliehen...

90PLUS On Air - Der Podcast

Hat sich Milan bei Rangnick verzockt?

Die Serie A ist zwar wie alle anderen Ligen in der Corona-Pause, doch sorgen die Gazzetten weiterhin für eine Menge Gesprächsstoff. Rene...

Derby d’Italia | Conte findet in Sarri seinen Lehrmeister

Am Wochenende standen in der Serie A die Nachholpartien des 26. Spieltags an. Vor allem das Derby d’Italia elektrisierte die Tifosi. Denn...

Juve-Eklat – Ronaldo und Dybala lästern im TV über Mitspieler

On Air | Die Serie-A-Saison ist durch den Corona-Virus ins Stocken geraten, doch außerhalb der ehrwürdigen Spielstätten, entwickelten sich zahlreiche Störfeuer, welche...
600FollowerFolgen
11,952FollowerFolgen