Dienstag, Dezember 1, 2020

Ligue 1 Vorschau | Favorit PSG und Außenseiter Nimes mit selber Formation

Empfehlung der Redaktion

Chelsea & Tottenham “schiedlich friedlich”, Cavani auf Solskjaers Spuren, Arsenal verfällt in alte Muster

7 Awards - Premier League | Der zehnte Spieltag ist absolviert. Chelsea und Tottenham trennen sich "schiedlich...

Bundesliga: BVB verschläft, Kruse-Gala und ein Freitagsspiel gegen den Trend

Der 9. Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und wieder einmal gab es einige hochspannende Spiele. Schon...

BVB: Welches System passt besser? Teil 2: Viererkette

Borussia Dortmund befindet sich aktuell in einer guten Verfassung und kann im Gegensatz zur Rückrunde der vergangenen...

Vorschau |Der Titelverteidiger startet am Sonntagabend in die neue Ligue 1-Spielzeit und hat Olympique Nimes im Parc des Princes zu Gast. Dir Rollen sind klar verteilt, denn die Ausgangspositionen und Erwartungen könnten unterschiedlicher vor Saisonstart nicht sein.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 21 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

PSG – Kaderbreite als neuer Luxus

Der Titelverteidiger geht jedes Jahr wieder mit klaren Zielen in die Spielzeit: Meister werden, die nationalen Pokale gewinnen, und endlich in der Champions League zu den besten vier Teams gehören. Jedes Jahr wieder geht der Pariser Plan national auf, die Bilanz fällt international aber stets unbefriedigend aus.

In diesem Sommer hat der neue Sportdirektor Leonardo vorsätzlich in die Breite des Kaders investiert: Idrissa Gueye, Pablo Sarabia und Ander Herrera sollen den Variantenreichtum im Mittelfeld erhöhen, letzterer laboriert aber zur Zeit an einer Wadenverletzung. Trotz einiger gezielter Verstärkungen, herrscht bei PSG weiterhin große Ungewissheit in der Offensive, die große Frage: Verlässt Neymar den Verein doch noch gen Barcelona? Der Brasilianer ist fester Bestandteil der Dreierreihe im Sturm, ein Verkauf würde wohl bedeuten, dass man den Brasilianer mit weiteren Neuzugängen versucht zu ersetzen.

Eine erste kleine Standortbestimmung in dieser Saison hat am vergangenen Wochenende ohne Neymar stattgefunden. Im Französischen Supercup gegen Rennes gab es einen 2-1-Erfolg. Tuchel ließ seine Mannschaft im favorisierten 4-3-3-System auflaufen und probierte im zentralen Dreiermittelfeld mit Veratti, Marquinhos, Herrera und Paredes mehrere Optionen aus. Hier sheint bislang lediglich Veratti gesetzt.
Im Angriff muss Tuchel wieder auf Neymar verzichten, der wechselwillige Brasilianer ist für die ersten drei Spieltage gesperrt. Auf der rechten Außenbahn spielte zuletzt Pablo Sarabia, Angel di Maria konnte sich nach seiner Einwechslung aber mit einem Treffer empfehlen. Denkbar ist auch, dass der Argentinier im Mittelfeld spielt. Mbappé und Cavani sind Linksaußen und im Zentrum gesetzt.

Nimes – Das schwere zweite Jahr steht an

Als Aufsteiger fanden sich die Südfranzosen vergangene Spielzeit gut zurecht, hatten kaum etwas mit dem Abstiegskampf zu tun und wurden schließlich Neunter. Das Umschaltspiel im 4-3-3-System wurde zum größten Trumpf im Spiel des allgemeinen Außenseiters. Nachdem man Leistungsträger wie Linksaußen Denis Bouanga und Mittelfeldspieler Sada Thioub abgeben musste, müssen Neuzugänge erst noch integriert werden. Die Defensive ist hingegen gut besetzt und dürfte rund um Kapitän Anthony Briancon sicher stehen.

Insgesamt hat sich Trainer Benrard Blaquart zum Ziel genommen, den Klassenerhalt zu erreichen. Nachdem im ersten Jahr vieles besser funktionierte als erwartet, unterschätzt nun keing Gegner mehr sein Team. Das zweite Jahr nach dem Aufstieg gilt allgemein als sehr schwer, und der Auftakt könnte, auf dem Papier gesehen, kaum schwerer sein.

Prognose

Paris geht naturgemäß als klarer Favorit in das Heimspiel im Prinzenpark, entschieden ist die Partie aber natürlich noch nicht. Nimes ist ein unangenehmer Gegner, hinten schwer zu knacken und vorne mit Tempo und einigen Neuzugängen total unberechenbar. Tuchels Star-Ensemble ist zwar sehr breit aufgestellt, hat sich aber gerade im Mittelfeld noch nicht vollends gefunden. PSG muss achtsam sein, sonst gibt es wohl die erste dicke Überraschung

Ihr wisst es besser? Macht mit bei unserem Gratis-Tippspiel!

Mögliche Aufstellungen

PSG: Areola – Bernat, Diallo, Kehrer, Meunier – Veratti, Marquinhos, Herrera – Mbappé, Cavani, Di Maria

Nimes: Bernardonni – Miguel, Landre, Briancon, Alakouch, – Ripart, Bobichon, Ferhat – Philippoteaux, Depres, Duljevic

(Photo by Lintao Zhang/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Barcelona | So will Präsidentschaftskandidat Laporta die Messi-Zukunft regeln

News | Beim FC Barcelona stehen am 24. Januar 2021 die Präsidentschaftswahlen an. Mehrere Kandidaten stehen zur Wahl, darunter auch Ex-Präsident Joan Laporta,...

VfB Stuttgart | Mislintat zögert noch mit Vertragsverlängerung

News | Seit Sven Mislintat beim VfB Stuttgart tätig ist, kann man ihm ein positives Arbeitszeugnis ausstellen. Der Sportdirektor hat den Kader sehr gut...

Jürgen Klopp über aktuelle Belastung: “Geht alles auf Kosten der Spieler”

News | Der FC Liverpool ist derzeit enorm von Verletzungssorgen geplagt. Die Reds haben zahlreiche Ausfälle zu verkraften. Für Trainer Jürgen Klopp ist...

Houssem Aouar stellt klar: Bin nicht unzufrieden in Lyon!

News | Olympique Lyon hat den jungen Mittelfeldspieler Houssem Aouar am Wochenende nicht für den Kader nominiert, nachdem er sich zuletzt weigerte, am...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen