Montag, November 30, 2020

Serie A | Präsident: “System steht kurz vorm Kollaps”

Empfehlung der Redaktion

Bundesliga: BVB verschläft, Kruse-Gala und ein Freitagsspiel gegen den Trend

Der 9. Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und wieder einmal gab es einige hochspannende Spiele. Schon...

BVB: Welches System passt besser? Teil 2: Viererkette

Borussia Dortmund befindet sich aktuell in einer guten Verfassung und kann im Gegensatz zur Rückrunde der vergangenen...

BVB: Welches System passt besser? Teil 1: Dreierkette

„Was ist das sinnvollste System für Borussia Dortmund? Vierer- oder Dreierkette?“, eine Frage, welche nahezu wöchentlich seitens...

News | Aufgrund der wieder steigenden Corona-Zahlen und den daraus resultierenden Maßnahmen steht die Serie A laut ihrem Präsidenten Paolo Dal Pino kurz vorm Kollabieren. Die fehlenden Zuschauer*innen reißen ein riesiges finanzielles Loch in die italienische Liga.

Serie A verliert 600 Millionen Euro

Die drohende oder vielleicht schon anwesende zweite Corona-Welle könnte auch außerhalb Deutschlands ernsthafte Konsequenzen für den Profifußball haben. So alarmierte nun Paolo Dal Pino (58), Präsident der Serie A, nun die Öffentlichkeit bezüglich der Lage der Liga. Die steigenden Corona-Zahlen haben die Politik veranlasst, nun wieder komplette Geisterspiele anzusetzen – Fans dürfen nicht mehr ins Stadion. “Das System steht kurz vor dem Kollaps”, sagte Dal Pino bei Goal über die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen. “Ich hoffe, die Regierung versteht den Wert des Fußballs als Industrie, abseits jedweder künstlicher Demagogie.”

Für Dal Pino ist die Lage sehr ernst. “Wir sind sehr besorgt und kurz vorm Kollabieren. Wir fürchten, dass die nationale Wirtschaft für nun getroffenen Maßnahmen zahlen muss.” Zwar verstehe der Serie-A-Präsident, dass die “Gesundheit zuerst” komme, aber für ihn sei es auch wichtig, mittel- und langfristig zu planen und die Konsequenzen bezüglich der Beschäftigungsrate zu bedenken. “Die getroffenen Maßnahmen, keine Zuschauer ins Stadion zu lassen, hat die Liga 600 Millionen Euro gekostet”, so Dal Pino. Er erwarte nun, dass auch die Serie A finanzielle Hilfsmaßnahmen der Regierung erhält, schließlich zahle man jährlich “über eine Milliarden Euro an Steuern”.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Foto: IMAGO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Wolves | Jimenez erleidet Schädelbruch – Kritik an Protokolle bei Kopfverletzungen

News | Raul Jimenez, Stürmer des englischen Erstligisten Wolverhampton Wanderers, hat bei einem schockierendem Zusammenprall mit David Luiz vom FC Arsenal einen...

VfB Stuttgart | Mislintat beschwert sich über Bayern-Bonus

News | Beim Bundesliga-Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Bayern München (1:3) kam es zu zwei strittigen Schiedsrichterentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor...

FC Barcelona | Nach Entlassung: Quique Setien will klagen

News | Quique Setien, Ex-Trainer des spanischen Erstligisten FC Barcelona, möchte gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber vor Gericht ziehen. Grund dafür ist angeblich...

FC Bayern an Rang eins: So viel TV-Geld verdienen die Klubs 2020/2021

News | Bei der Verteilung der TV-Vermarktungsgelder 2020/2021 in der Bundesliga kassiert der FC Bayern München mit 105,4 Millionen Euro den größten Betrag.

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen