Samstag, November 28, 2020

Serie A Vorschau | Die Roma empfängt Napoli

Empfehlung der Redaktion

BVB: Welches System passt besser? Teil 1: Dreierkette

„Was ist das sinnvollste System für Borussia Dortmund? Vierer- oder Dreierkette?“, eine Frage, welche nahezu wöchentlich seitens...

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...

Ein Topspiel steht in der Serie A auf dem Programm! Die Roma, vor dem Spieltag auf Platz 5, empfängt den Zweitplatzierten aus Neapel und will mit einem Sieg die Chance auf die Königsklasse aufrecht erhalten.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Roma: Die Champions League ist nicht außer Reichweite

Auch unter dem neuen Trainer Claudio Ranieri hat die Roma mit Problemen zu kämpfen. Vor der Länderspielpause spielte man nicht gut und verlor beim Abstiegskandidaten SPAL mit 1:2, was einen Dämpfer für die Ambitionen hinsichtlich der Champions League bedeutete, da sich Inter und Milan im direkten Duelle gegenüberstanden. Der Abstand auf Platz 4 beträgt nun 4 Punkte, es ist also weiterhin alles möglich für die Roma.

Eine Niederlage im Spiel gegen den SSC Neapel würde aber bedeuten, dass es immer schwerer wird Platz 4 noch zu erreichen, die Roma steht also gewissermaßen unter Druck. Die angespannte Personallage macht es für Ranieri außerdem alles andere als einfach gegen Neapel zu bestehen. Mit Florenzi, de Rossi, Pastore, El Shaarawy und Pellegrini drohen gleich fünf Ausfälle, immerhin ist Manolas wieder dabei.

Ob Ranieri, wie beim Auswärtsspiel bei SPAL, auf eine 4-4-2-Formation setzen wird, ist noch offen. Allzu viele Alternativen hat die Roma allerdings nicht. Zaniolo dürfte in die Mannschaft rücken, auch Santon und Perotti könnten Alternativen sein. Zudem muss eine klare Leistungssteigerung her, auch wenn man sich in Neapel derzeit eher mit dem Gewinn der Europa League als mit der Liga beschäftigt.

SSC Neapel: Die Liga hat nicht die höchste Priorität

10 Spieltage vor dem Ende ist die Meisterfrage in Italien bereits geklärt und selbst die Qualifikation für die Champions League dürfte dem SSC Neapel nicht mehr zu nehmen sein. Der Vorsprung auf Platz 5 beträgt schon 13 Punkte, die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti ist qualitativ gut besetzt und dürfte das nicht mehr verspielen. Der Titel in der Europa League scheint nun das höchste Ziel für den SSC Neapel zu sein, allerdings soll die Liga auch nicht komplett ignoriert werden.

Spiele wie das am heutigen Sonntag gegen die Roma sind auch Prestigeduelle, zudem gilt es im Hinblick auf die kommenden Aufgaben in Form zu bleiben. Vor der Länderspielpause gewann der SSC Neapel mit 4:2 gegen Udinese Calcio, zeigte vor allem offensiv eine gute Leistung und überzeugte mit Spielfreude. Gegen die Roma wird Ancelotti seine beste Elf aufstellen, unter der Woche gegen Empoli und am Wochenende gegen Genoa kann schon eher geschont werden.

Fehlen wird Lorenzo Insigne. Der Offensivspieler hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und steht nicht zur Verfügung. Gleiches gilt für Albiol, Chiriches, Diawara und den gesperrten Zielinski. Insigne wird durch Mertens ersetzt, für Zielinski wird Fabian Ruiz in die Mannschaft rücken.

Prognose

Für die Roma ist dieses Ligaspiel wichtiger als für den SSC Neapel, dementsprechend steht der Gastgeber auch mehr unter Druck. Die Formschwankungen sind weiterhin groß, entsprechend weiß man nicht, welches Gesicht die Roma zeigen wird. Bietet der Klub etwas an, dann wird der SSC Neapel zur Stelle sein und dies ausnutzen.

Mögliche Aufstellungen

Roma: Olsen – Santon, Fazio, Manolas, Kolarov – N’Zonzi, Cristante, Zaniolo – Kluivert, Perotti, Dzeko

SSC Neapel: Meret – Hysaj, Koulibaly, Mario Rui, Ghoulam – Allan, Fabian Ruiz, Callejon, Younes – Mertens, Milik

(Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Elfmeter und Courtois-Bock: Alavés düpiert Real

Eigentlich schwang beim Klang der Paarung für die Königlichen viel Pflichtaufgabe mit. Doch Deportivo Alavés verteidigte im späten Samstagabendspiel geschickt - und...

“Kleines Bier, regenerieren, weiter!” Die Stimmen zu Gladbach vs. Schalke

News | Am Samstagabend traf Borussia Mönchengladbach auf den FC Schalke 04. Die Fohlen gewannen ihr Heimspiel mit 4:1, Schalke wartet weiterhin auf...

Gladbach effizient! Nächste hohe Niederlage für Schalke 04

News | Im Abendspiel am Samstag in der Bundesliga empfing Borussia Mönchengladbach den FC Schalke 04. Die noch sieglosen Gäste hofften auf eine...

Inter-CEO Giuseppe Marotta hält Eriksen-Abgang im Winter für möglich

News | Knapp ein Jahr ist es nun her, als Inter den dänischen Offensivspieler Christian Eriksen von den Tottenham Hotspurs verpflichtet hat. Doch...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,338FollowerFolgen