| Spotlight England Rest der Welt UEFA CL/EL

Glänzen im Scheinwerferlicht von Anfield: Salzburgs Håland im Fokus

2. Oktober 2019
Manuel Behlert

author:

Glänzen im Scheinwerferlicht von Anfield: Salzburgs Håland im Fokus

Spotlight | Es gibt Spieler, die stehen urplötzlich im medialen Fokus. Häufig geschieht dies, wenn bei einem Stürmer der Knoten platzt und dieser trifft wie er will. Auch junge Spieler, die im Teenageralter für Furore sorgen, werden oft einem gewissen Hype ausgesetzt. Auf Erling Braut Håland von RB Salzburg trifft irgendwie beides zu.

Erst Akklimatisierung, dann Explosion

Der Aufstieg des 19-jährigen Norwegers, der in Leeds geboren wurde, erfolgte in dieser Saison zumindest ein wenig überraschend. Im Januar wechselte Håland als großes Talent und mit vielen Vorschusslorbeeren aus Molde nach Salzburg, brauchte aber erst einmal ein wenig Zeit. Diese gab man dem 1,94m großen Stürmer, der gerne als ein Spielertyp der Marke Zlatan Ibrahimovic beschrieben wird. 

(Photo by Andreas Schaad/Bongarts/Getty Images)

Das mag vielleicht noch sehr verfrüht sein, dennoch erinnert der großbewachsene Spieler ein wenig an den extravaganten Schweden mit dem gesunden Selbstbewusstsein. Nach einer Akklimatisierungsphase im neuen Land zeigte Håland zu Saisonbeginn plötzlich seine Klasse, traf nach Belieben und dominierte mit Salzburg nicht nur die heimische Liga, sondern auch den Auftakt in der Champions League gegen den KRC Genk. 

Die Bilanz des 19-jährigen kann sich sehen lassen, bisher erzielte Håland in zehn Pflichtspielen 17 Tore, bereitete zudem fünf weitere Treffer vor, erzielte in seinem ersten Spiel in der Champions League erst einmal standesgemäß einen Dreierpack. Längst steht Håland auf den Notizzetteln zahlreicher großer Klubs, schon seit seinem Wechsel nach Salzburg haben diverse Vereine ein Auge auf den Spieler. Denn der Klub aus Österreich ist bekannt dafür, junge Talente zu finden und adäquat auszubilden.

Setzt Haland auch in Liverpool ein Zeichen?

Die Quote des Youngsters in dieser Saison ist absolut beeindruckend und Håland schwebt auf Wolke sieben, gleichermaßen ist weder die österreichische Liga noch das Spiel gegen den KRC Genk der ganz große Gradmesser. Gegen den FC Liverpool am heutigen Mittwoch wird der 19-jährige mit anderen Augen gesehen, die Fußballwelt blickt in einem wichtigen Spiel gegen einen der ganz großen Gegner, den amtierenden Titelträger im wichtigsten Vereinswettbewerb der Welt, auf ihn.

 (Photo by Lindsey Parnaby / AFP) 

Vor dem Spiel stellen sich einige Fragen. Wie geht Håland mit dem Erwartungsdruck um, empfindet er ihn überhaupt in einem entsprechenden Maße? Oder kann er weiterhin so unbekümmert über den Platz laufen, wie er es in den letzten Wochen tat? Die Ausgangslage seiner Mannschaft ermöglicht ihm zumindest relativ relaxt an diese Aufgabe heranzugehen. Der Auftakt wurde gewonnen, der Druck gegen eine gefestigte, spiel- und konterstarke Mannschaft liegt beim FC Liverpool.

Als Spielertyp enorm reif

Trotz seiner 1,94m ist Håland kein unbeweglicher Stürmer und seine Treffer erzielte der Norweger auch nicht ausschließlich aus kurzer Distanz per Abstauber. Für seine 19 Jahre ist der Angreifer von RB Salzburg bereits enorm vielseitig, bewegt sich klug, nimmt am Kombinationsspiel in der Offensive teil und hat ein gutes Gefühl dafür, welche Räume er in welchen Situationen besetzten muss. Eine gewisse Eleganz ist sogar in manchen Szenen zu erkennen, insofern sind die vorsichtigen Vergleiche mit Zlatan Ibrahimovic zumindest nicht komplett aus der Luft gegriffen.

Und ein Aspekt macht das Spiel von Erling Braut Håland heute beim FC Liverpool besonders spannend: Er kann, aber er muss nicht. Natürlich sind alle Augen auf ihn gerichtet und natürlich werden viele Scouts aus aller Welt dieses Spiel beobachten. Doch wenn er unauffällig bleibt, mit einem Außenseiter aus einer deutlich kleineren Liga, dann auch noch beim Titelverteidiger, verliert er nicht. Die Tatsache, dass der 19-jährige heute Abend auf der großen Bühne Anfield nur gewinnen kann, macht seinen Auftritt noch einmal interessanter. The stage is yours.

 (Photo by JOE KLAMAR / AFP)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.