AC Mailand | Interne Unruhe – auch wegen Rangnick

29. Februar 2020 | Global News | BY Manuel Behlert

News | Die Zukunft von Trainer Stefano Pioli beim AC Mailand über die Saison hinaus ist ungewiss. In den letzten Wochen gab es häufig Meldungen, wonach Ralf Rangnick – ob nun als Trainer, Sportdirektor oder gar beides – ein Option für die Rossoneri sei.

Unruhe beim AC Mailand

Intern sorgte dieses Thema offenbar für Unruhe. Zvonimir Boban, der CFO des AC Mailand, hat sich nun gegenüber der Gazzetta dello Sport geäußert und kritisiert Ivan Gazidis, den CEO. Ein Teil der Verantwortlichen soll dem Bericht zufolge ernsthafte Pläne mit Rangnick haben, während Paolo Maldini und auch eben angesprochener Boban eher mit Pioli weiterarbeiten wollen. 

„Bis vor ein paar Tagen dachte ich nicht, dass es zwei Fronten innerhalb des Klubs gibt. Die Tatsache, dass wir nun darüber sprechen müssen, ist nicht gut. Für uns nicht, für den Klub nicht. Der schlimmste Faktor ist, dass das alles geschieht, während die Mannschaft wirklich Fortschritte macht und man die harrte Arbeit Pioli erkennen kann“, so Zvonimir Boban gegenüber der Gazzetta dello Sport. 

Boban teilte zudem mit, er bereits mit Ivan Gazidis gesprochen habe. Die Situation wird aber keinesfalls ruhen, sondern Boban fordert ein Treffen mit den Besitzern – und das „so schnell wie möglich“, damit die Sachlage geklärt werden kann. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel