Dejan Kulusevskis Debüt bei Juventus: Der Beginn von etwas Großem?

Global News

Am gestrigen Sonntagabend feierte Andrea Pirlo sein Debüt auf der Trainerbank vn Juventus Turin. Mit 3:0 gewann die „Vecchia Signora“ gegen Sampdoria. Doch nicht nur Pirlo stellte sich in Turin vor, auch Dejan Kulusevski absolvierte sein erstes Pflichtspiel für Juventus.

Dejan wer? Dejan Kulusevski (20), ein talentierter Schwede, der in der Vorsaison von Atalanta BC zu Parma verliehen war. Der Offensivspieler überzeugte dort derart, dass Juventus schon im Winter rund 35 Millionen Euro für ihn hinblätterte. Kulusevski wurde allerdings weiter an Parma verliehen und konnte seine bis dato gute Saison noch herausragend vollenden.

Kulusevski als Teil der Lösung in der Offensive

Blickte man vor der Saison auf den Kader von Juventus, so fielen durchaus einige Schwachstellen auf, abgesehen von der noch fehlenden Homogenität. Die Offensive ist insbesondere auf den Außenbahnen nicht gut besetzt. Im Fokus stehen offensiv natürlich Cristiano Ronaldo (35) und Paulo Dybala (26). Insbesondere Ronaldo ist ein Spieler, der sehr häufig den Abschluss sucht. Was schon in der letzten Saison abseits der immensen individuellen Klasse fehlte, waren Spieler, die von der Außenbahn etwas kreieren konnten.

Juan Cuadrado (32), Douglas Costa (30) und Federico Bernardeschi (26) haben allesamt Schwachstellen in ihrem Spiel. Cuadrado wurde nicht nur häufig rechts hinten eingesetzt, er hat auch Effizienzprobleme. Bei Bernardeschi wartet man noch immer auf den finalen Schritt, den man ihm seit seinem Wechsel zu Juventus jedes Jahr zutraut. Und Douglas Costa plagt sich häufig mit Verletzungen herum, ist überdies ein verhältnismäßig eindimensionaler Spieler.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Und hier kommt Dejan Kulusevski ins Spiel. Der Schwede stand im gestrigen Spiel in der Startformation, sollte zusammen mit Ronaldo die Offensive antreiben. Es dauerte keine Viertelstunde, bis der Neuzugang erstmals in Erscheinung trat. Und wie. Nachdem sich Ronaldo festdribbelte erkannte Kulusevski die Chance und schlenzte den Ball mit links perfekt um den Verteidiger herum flach ins lange Eck. Das war gleichbedeutend mit der wichtigen 1:0-Führung für Juventus.

Kulusevski ist eine große Karriere zuzutrauen

Der Schwede handelte in dieser Situation blitzschnell, erfasste die Chance instinktiv und schloss präzise ab. Das sind genau die Qualitäten, die der Offensivspieler mitbringt. Zudem ist er flexibel einsetzbar, sein Skillset ist in mehreren Spielsystemen sehr gut zu gebrauchen. Die Mischung aus Technik, Kreativität und Zielstrebigkeit könnten ihn schon jetzt zu einem Spieler machen, der für Juventus den Unterschied machen kann.

Die Empfehlung von zehn Treffern und neun Vorlagen in der Vorsaison bei Parma will er nun natürlich bestätigen. Schon gegen Sampdoria zeigte sich, dass Kulusevski keine Probleme damit hat, auch gegen eine tiefstehende Mannschaft mit wenig Platz Chancen zu kreieren und Akzente zu setzen. Trotz seiner 20 Jahre wirkt der Schwede sehr reif und klar in seinen Aktionen. Er will nicht zu viel, sondern erkennt sehr gut, wann sich die Möglichkeit ergibt, das Tempo zu erhöhen und selbst den Abschluss zu suchen.

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Kann Kulusevski nun auch noch die Konstanz, die er letzte Saison in Parma an den Tag legte, bestätigen, dann wird er sehr gute Chancen auf einen Stammplatz bei Juventus haben. Ihm ist durchaus zuzutrauen, schon in der ersten Saison eine wichtige Rolle zu spielen und darüber hinaus über mehrere Jahre eine feste Kraft bei der Alten Dame zu werden. Sampdoria war nur der Auftakt, die großen Bewährungsproben werden folgen. Schon an den kommenden beiden Spieltagen, denn dann bekommt es Juventus mit der Roma und der SSC Neapel zu tun. Dejan Kulusevski scheint jedenfalls bereit zu sein.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kostic in Turin angekommen – Wechsel zu Juventus steht bevor

Kostic in Turin angekommen – Wechsel zu Juventus steht bevor

11. August 2022

News | Der Wechsel von Filip Kostic zu Juventus steht vor dem Abschluss. Am Mittwoch fehlte der Serbe bereits beim Supercup, als Eintracht Frankfurt Real Madrid mit 0:2 unterlag.  Kostic: Wechsel zu Juventus vor dem Abschluss Ein langer Transferpoker in diesem Sommer findet sein Ende. Filip Kostic (29) steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Juventus. […]

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

VAR-Ärger bei Köln gegen Schalke – Schröder: „Wir sind benachteiligt worden“

7. August 2022

Stimmen | In der letzten Begegnung des 1. Spieltags schlug Köln den FC Schalke 04 mit 3:1. Dabei stand der VAR im Mittelpunkt.  Schröder: „Die Art und Weise stört mich elementar“ Nach der Niederlage seiner Mannschaft äußerte sich Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder am DAZN-Mikrofon. „Die Art und Weise stört mich elementar, denn ich hatte das Gefühl, es spielt […]

Kasper Schmeichel vor Wechsel nach Nizza!

Kasper Schmeichel vor Wechsel nach Nizza!

2. August 2022

News | Der langjährige Leicester-Torhüter Kasper Schmeichel wird den Verein wohl verlassen. Es zieht den Keeper in die Ligue 1. Kasper Schmeichel vor Medizincheck in Nizza Kasper Schmeichel (35) ist für viele wohl gar nicht wegzudenken zwischen den Pfosten bei Leicester City. Der Däne ist immerhin seit 2011 bei den Foxes unter Vertrag, war wichtiger […]


'' + self.location.search