Nuno Espirito Santo: „Es lief nicht nach Plan“

Nuno Espirito Santo nachdenklich, mit der Hand am Kinn
Global News

News | Nuno Espirito Santo hat sich nach seiner Entlassung von den Spurs geäußert. Der Coach sieht sich bereit für die nächste Aufgabe.

Nuno Espirito Santo bereit für die nächste Aufgabe

Nuno Espirito Santo (47) wechselte nach erfolgreichen Jahren bei Wolverhampton im Sommer zu Tottenham. Seinen Zwei-Jahres-Vertrag konnte der Portugiese dort aber nicht einmal ansatzweise erfüllen, nach nur 17 Pflichtspielen folgte die Entlassung, sein letztes Spiel war eine 0:3-Niederlage gegen das ebenfalls strauchelnde Manchester United. Nun hat sich der Trainer auf seinem Instagram-Profil zu seiner Demission geäußert. „Das ist Fußball, der brutalste Sport den es gibt. Vor ein paar Wochen wurde ich zum Manager des Monats gekrönt und jetzt, in der Gegenwart, ist meine Entlassung bei den Spurs ein paar Tage her“.

Mehr News rund um die Premier League

Espirito Santo ist nach eigener Aussage schon jetzt bereit für die nächste Aufgabe, mit seiner Zeit bei Tottenham ist er dennoch nicht zufrieden: „So ist das Leben, ich schaue nach vorne auf meine nächste Herausforderung und will mich endlich bei den Fans der Spurs bedanken. Als ich Teil dieses großen Klubs wurde, hatte ich die Vision Trophäen zu einzubringen aber es lief nicht alles nach Plan“, so der Portugiese. Mittlerweile steht schon der Nachfolger auf der Trainerbank Tottenhams fest. Antonio Conte (52) übernahm den Posten in London und soll nun endlich der Trainer sein, der Trophäen an die White Hart Lane bringt.

Photo by Catherine Ivill/Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach WM-Aus: Spanien entlässt Luis Enrique

Nach WM-Aus: Spanien entlässt Luis Enrique

8. Dezember 2022

News | Die Gerüchteküche brodelte bereits, jetzt ist es offiziell: Luis Enrique ist nicht mehr Nationaltrainer Spaniens. Spanien entlässt Luis Enrique nach WM-Aus Luis Enrique ist nicht mehr Trainer der spanischen Nationalmannschaft. Das gab der spanische Fußballverband am Donnerstag offiziell bekannt. Der Verband dankte Luis Enrique für seine Arbeit. Der offiziellen Bestätigung waren in den letzten […]

Indien zieht zurück: Asien Cup 2027 wohl in Saudi-Arabien

Indien zieht zurück: Asien Cup 2027 wohl in Saudi-Arabien

5. Dezember 2022

News | Nachdem sich Indien offiziell aus dem Bewerbungsrennen zurückgezogen hat, wird wohl Saudi-Arabien Gastgeberland des Asien Cup 2027 werden. Saudi-Arabien will auch die WM 2030 austragen Der asiatische Fußballverband hat öffentlich verkündet, dass sich Indien aus dem Bewerbungsrennen um die Austragen des Asien Cup 2027 zurückgezogen hat. Damit bleibt Saudi-Arabien als einzige Bewerbung um […]

Nach Belgien-Aus: Martinez will zurück in den Klub-Fußball

Nach Belgien-Aus: Martinez will zurück in den Klub-Fußball

2. Dezember 2022

News | Nach tränenreichen Szenen in der belgischen Umkleidekabine, als er nach dem Ausscheiden der Belgier bei der Fußballweltmeisterschaft zurücktrat, wird sich Roberto Martinez nach anderen Möglichkeiten umsehen. Martinez: Zurück nach England? Die „goldene Generation“ Belgiens hat mit dem WM-Gruppen-Aus einen traurigen Abschluss gefunden. Trainer Roberto Martinez (49), seit 2016 im Amt gewesen, nahm nach dem […]


'' + self.location.search