Europas Spieler der Woche #1 (20.-22.01.2017)

Global News

Auch dieses Wochenende kam es in Europas fünf Top-Ligen zu spannenden Duellen, erstklassigen Paraden und Toren, welche die Mengen zum staunen brachten.

In unserer neuen 90PLUS-Serie möchten wir wissen, welche Spieler eurer Meinung nach die beste Leistung für ihre Teams gezeigt haben und den Titel „Europas Spieler der Woche“ verdient hätte!
Natürlich ist es schwer alle Teams und Spiele im Blick des Wochenendes im Blick zu haben, daher hier unsere Kandidaten in der Vorauswahl.

 

Woche #1: (20.-22. Januar 2017)

Bundesliga:

(Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Robert Lewandowski, FC Bayern München

Der FC Bayern München ist zu Gast beim SC Freiburg.

Das Spiel geht wider Erwarten los und Freiburg geht früh in Führung, dann bricht die 35. Minute an und der Moment von Bayern Stürmer Lewandowski ist wieder einmal gekommen: Nach einem feinen Zuspiel von Douglas Costa kann Frantz den Torschuss von Lewandowski gerade noch so ablenken. Die darauffolgende Ecke von Costa kommt in den Strafraum und Lewandowski trifft zum 1:1 Ausgleich. Es brichte 91. Minute an da kommt die finale Spielentscheidung: Der eingewechselte Ribery flankt von links in den Strafraum, Lewandowski nimmt mit der Brust ab, hält den Ball mit dem rechten Fuß hoch und vollstreckt mit Links zum 2:1 Endstand!

Hakan Calhanoglu, Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen gegen Hertha BSC

In der 36. Minute trifft Hakan Calhanoglu vom Elfmeterpunkt zum 2:0 nachdem zuvor ein Handspiel von Plattenhardt gepfiffen wurde. In der 88. Minute folgt dann das zweite Tor für Calhanoglu: Kevin Kampl läuft mit dem Ball bis an den 5 Meter-Raum und flankt dann mit Übersicht auf Calhanoglu, welcher den Ball mit rechts trifft und das 3:1 Endergebnis erzielt!

Paul-Georges Ntep, VFL Wolfsburg

Wolfsburg Neuzugang Ntep zeigte bei seinem Debüt gegen den Hamburger SV gute Leistungen und untermalte diese mit der entscheidenden Torvorlage zum 1:0 Endstand gegen den HSV:

In der 88. Minute setzt sich Ntep im Zusammenspiel mit Mayoral auf dem linken Flügel durch, dribbelt bis in den Strafraum und legt auf Mario Gomes, der den Ball nur noch einschieben muss!

Hier abstimmen

 

 

Premier League:

Fernando Llorente, Swansea City

Wir sind bereits in der zweite Hälfte der Partie FC Liverpool – Swansea City:

Nach einer Ecke verlängert Firmino den Ball unglücklich in den eigenen 5 Meter-Raum und Fernando Llorente schießt den Ball im Getümmel vorbei am liegenden Mignolet, 1:0 für Swansea in der 48. Minute!

Nur 5 Minuten später: Eine Flanke von Carroll findet Llorente im 16er, dieser setzt sich im Kopfballduell gegen gleich 3 Gegenspieler durch und köpft zur 2:0 Führung ein!

Doppelpack Llorente, bereits der dritte diese Saison!

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Wayne Rooney, Manchester United

Es ist eine kalte, trockene Nacht in Stoke. Wir haben die vierte Minute der Nachspielzeit, Manchester United liegt nach einem Eigentor 0:1 hinten.

Wayne Roony legt sich den Ball links außerhalb des 16ers zum Freistoß zurecht, es könnte die letzte Aktion des Spiels sein. Rooney läuft an und schießt – und was für einen Freistoß er schießt:

Der Ball fliegt über Freund und Feind hinweg ins rechte, obere Toreck! 1:1! Und nicht nur das: Wayne Rooney hat soeben sein 250 Tor für Manchester United erzielt, überholt damit Bobby Charlton und schießt sich zum alleinigen Rekordschützen der Red Devils!

Diego Costa, FC Chealsea

Der FC Chelsea empfängt den Tabellen 19. Hull City. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit spielt Viktor Moses einen Pass auf Diego Costa und dieser Vollstreckt zum 1:0! Costa erzielt damit bereits seinen 15. Treffer und schließt in der Torjägerlister wieder zu Alexis Sánchez auf.

 

Hier abstimmen

La Liga:

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Sergio Ramos, Real Madrid

Im Santiago Bernabéu traf am Samstag Real Madrid auf den FC Malaga.

Es ist die 34. Minute, Ecke Toni Kroos. Dieser findet (natürlich) Sergio Ramos und der Kapitän köpft souverän zum 1:0 ein.

Nun ein Zahlendreher, wir befinden uns in der 43. Minute. Wieder ein ruhender Ball, Kroos bringt den Freistoß hervorragend in den Strafraum und wieder ist es Sergio Ramos der genau richtig einläuft und den Ball links von Kameni im Tor unterbringt – 2:0 Madrid, Doppelpack vom Verteidiger und Anführer Sergio Ramos!

José Antonio Reyes, Espanyol Barcelona

Espanyol Barcelona trifft auf den Tabellenvorletzten in La Liga, den FC Granada.

10. Minute, Querpass in den Strafraum, Antonio Reyes bekommt den Abpraller, hat Zeit sich den Ball zurecht zu legen und zirkelt ihn von Rechtsaußen ins linke obere Toreck – 1:0 für Espanyol!

Nur drei Minuten nach der Halbzeit dann auch die zweite Torbeteiligung: Reyes bekommt den Ball auf dem rechten Flügel, spielt ihn Navarro in den Lauf und der trifft zum 3:1 Endstand.

Vincente Iborra, FC Sevilla

Der Tabellenletzte CA Osasuna empfängt den Tabellenzweiten, den FC Sevilla.

Wir haben die 43 Spielminute, Osasuna führt überrauschend aber verdient 1:0. Vincente Iborra nimmt einen Abraller per Dropkick und trifft den linken Torpfosten, der Ball springt zu Jovetic, dieser legt zurück in den Strafraum zu Iborra und diesmal ist das Ding drin, 1:1! Was ein Tor!

Doch 20 Minuten später dann die erneute Führung für Osasuna und auch die hat es in sich: Flanke von Berenguer und Iborra schießt den Ball Volley in die eigenen Maschen. 2:1, die erneute Führung für Osasuna!

Und nur drei Minuten später steht der Kapitän wieder  im Mittelpunkt: Der Ball fliegt Richtung gegenerischem Elfmeterpunkt, Iborra wirft sich ins Luftduell und nickt zum 2:2 und seinem bisher fünftem Saisontor ein!

 

Hier abstimmen

Ligue 1:

(Photo by Jean-Sebastien Evrard/AFP/Getty Images)

Edinson Cavani, FC Paris Saint-Germain

Nachdem Nizza beim SC Bastia Punkte liegen gelassen hat bietet sich für PSG die Chance, einen kleinen Punkvorsprung zu erspielen.

Paris hat es dafür mit dem FC Nantes zu tun und trifft in der 21. Minute das erste Mal in Form von, wie sollte es anders sein, Edinson Cavani. Draxler passt den Ball nach Außen auf Lukas, dieser flankt in den Strafraum und Cavani trifft per Rechtsschuss ins rechte untere Eck zum 1:0. In der 65. Minute dann ein Freistoß von halblinker Position. Cavani tritt an und trifft unhaltbar links vom Torwart ins Netz zum 2:0. Schon 20 Tore für den Uruguayer in dieser Saison, Hut ab!

Cheick Diabaté, FC Metz

Der Tabellenletzte FC Metz empfängt den HSC Montpellier.

Neuzugang Diabaté passt den Ball nach rechts außen auf Cohade, dieser flankt in die Mitte und Diabaté trifft per Kopf zum 1:0 für den Underdog.

Drei Minuten später: Ecke Cohade, Montpellier Torwart Pionnier verpasst den Ball und Diabaté verwandelt zum 2:0 Endstand und sichert dem FC Metz so wichtige 3 Punkte!

Alexandre Lacazette, Olympique Lyon

Olympique Lyon empfängt Olympique Marseille zum Verfolgerduell im oberen Tabellendrittel.

Lacazette, das ganze Spiel über sehr aktiv, kommt aufgrund eines Abwehrfehlers an den Ball, läuft dicht verfolgt auf das gegnerische Tor zu und trifft in der 61 Minute zum 2:0 für Lyon.

Und auch das 3:0 entsteht aus einem Abwehrfehler: Rolando lässt sich von Lacazette den Ball geradezu abluchsen und dieser schiebt sicher zum Endstand und Sieg für Olympique Lyon ein!

Damit kommt Lacazette nun auch auf stolze 15 Tore und ist hinter Cavani in der französischen Torjägerwertung auf Platz 2.

 

Hier abstimmen

Seria A:

Lorenzo Insigne, SSC Neapel

Der AC Mailand empfängt den SSC Neapel und baut von Anfang an im eigenen Stadion Druck auf. Keine 5 Minuten sind gespielt, Milan in der gegnerischen Hälfte auf, doch Neapel kommt an den Ball, leitet den Konter über Dries Mertens ein. Dieser flankt früh auf Lorenzo Insigne, welcher noch zwei, drei Schritte macht und dann mit einem satten Linksschuss das 1:0 erzielt.

(Photo by Getty Images/Getty Images)

Dries Mertens, SSC Neapel

Nach seiner starken Vorlage zum 1:0 ist Mertens auch am zweiten, entscheidenden Tor wieder maßgeblich beteiligt. Wieder bekommt Mertens den hohen Ball rechts vom Strafraum, lässt Gómez stehen und passt den Ball Callejón steil in den Lauf. Jose Callejon bekommt diesen Pass perfekt und trifft aus spitzem Winkel zum 2:0 Endstand für Neapel.

Alessandro Matri, US Sassuolo

Schon letzte Woche hat Alessandro Matri beim 4:1 gegen den US Palermo einen Doppelpack geschnürt, dieses Wochenende folgte direkt der Zweite, diesmal gegen den Tabellenletzten Delfino Pescara 1936. Bereits in der zweiten Minute eröffnete Matri nach der Vorarbeit von Matteo Politano mit seinem 4. Saisontor das Spiel, in der 73. Minute war es dann wieder ein Zuspiel von Politano und es folgte das 3:1 zum Endstand!

 

Hier abstimmen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

Interview mit Sportpsychologe Moritz Hirmke: „Es verändert sich häufig etwas, wenn Nachwuchsspieler ihr erstes Geld mit dem Sport verdienen“

27. Januar 2023

Moritz Hirmke ist Psychologe (M. Sc.) und seit neun Jahren in verschiedenen Organisationen im Bereich der Sportpsychologie tätig. Von 2019 bis 2022 begleitete er Spieler, Trainer und Mitarbeiter an der erfolgreichen Nachwuchsakademie des 1. FSV Mainz 05 e.V.. 90PLUS hat sich mit ihm für ein Gespräch zu seiner Perspektive auf die Kultur im Nachwuchsleistungsfußball getroffen. […]

Offiziell: Ajax trennt sich von Schreuder – „schmerzhafte Entscheidung“

Offiziell: Ajax trennt sich von Schreuder – „schmerzhafte Entscheidung“

27. Januar 2023

News | Nach sieben sieglosen Spiele infolge hat sich Ajax von Trainer Alfred Schreuder getrennt. Der 50-Jährige war erst im Sommer auf Erik ten Hag gefolgt, der aktuelle Tabellenplatz fünf ist jedoch viel zu wenig für die Amsterdamer Ansprüche. van der Sar: Unter Schreuder „keine Fortschritte gesehen“ Ajax hat sich offiziell von Trainer Alfred Schreuder […]

Verkauf von Milan: Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt

Verkauf von Milan: Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt

26. Januar 2023

News | Die Mailänder Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen wegen des Verkaufs von Milan aufgenommen. Dabei reagiert die Staatsanwaltschaft auf eine Beschwerde.  Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Milan-Verkauf Die Mailänder Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verkaufs des italienischen Fußball-Meisters AC Mailand vom Elliott-Fonds an die Gesellschaft RedBird im vergangenen August. Die Untersuchungen wurden aufgrund einer Beschwerde des ehemaligen Minderheitsaktionärs […]